Montag, 28. Januar 2019

[Rezension]- Heute schon für morgen träumen













Titel: Heute schon für morgen träumen
Verlag: Fischer Krüger
Autor: Lori Nelson Spielman
Seitenanzahl: 400 Seiten 
Preis: 15,99€ 
Quelle
Klappentext:

Emilia wohnt in New York und arbeitet in dem Geschäft ihrer Großmutter Rosa und ist eigentlich zufrieden mit ihrer Arbeit. Doch dann lädt sie ihre Tante Poppy zu einer Italienreise ein, die an sich ziemlich verlockend ist. Ihre Tante will dort einen Mann treffen, dem sie ihre Treue versprochen hat und auch versprochen hat, vor ihrem 80. Geburtstag ihn dort wiederzusehen.

Eine Reise, die Emilia, ihre Tante Poppy und Emilias Cousine Lucy, die sie ebenfalls begleitetet, für immer verändert wird.


Gestaltung:

Das Cover gefällt mir irrsinnig gut. Jedes Mal wenn ich in der Buchhandlung war, hab ich das Buch gesehen. Doch mit dem Kauf wollte ich dann noch ein wenig warten.

Das Cover sieht den anderen Büchern der Autorin ähnlich was den Wiedererkennungswert an sich steigert. Das Blau harmoniert mit dem Gelb wirklich gut, wobei ich nicht weiß warum es Vögel sind. Vielleicht, weil Emilia sich losreißen und frei sein muss. Aber ansonsten hab ich keine Idee.

Aber an sich ein schönes Cover.

Charaktere:

Mit Emilia konnte ich an sich nicht wirklich was anfangen. Ich verstand sie oft echt nicht. Sie machte sich durch ihre Handlungen oftmals noch grauer, als sie eh schon zum Zeitpunkt war. Auch wenn sie am Ende auftaute, dann drehte sie so dermaßen auf, dass ich dachte "Das ist doch deine verdammte Großmutter!!" Ich kann zwar ansatzweise verstehen, dass die angesammelte Wut mal raus muss, aber trotzdem hab ich Respekt vor der Frau, bei der ich aufgewachsen bin.

Am besten konnte ich mit Emilias Cousine, Lucy. Auch sie ist eine Zweitgeborene und "leidet" auch unter diesem Fluch. Aber ich kann nicht beschreiben, warum ich sie am ehesten mochte, als die Protagonistin an sich. Vielleicht weil sie am ehesten daran gedacht hat, dieses "Schicksal" zu bekämpfen. 


Meine Meinung:

Ich schreibe diese Rezension, weil ich zum einen schon lang keine mehr geschrieben habe und zum anderen, weil ich nachdem ich dieses Buch gelesen habe unbedingt meine Meinung euch mitteilen möchte.

Selten aber doch bekomm ich Bücher geschenkt und ich hab mich wahnsinnig gefreut, als ich von einer Studienkollegin "Heute schon für morgen träumen" zum Geburtstag bekommen habe. Doch die Freude war ab und zu berechtigt und mal nicht. Aber jetzt mal genauer.

Oft gibt es Bücher in denen eine graue Maus plötzlich zum strahlenden Stern wird, doch jedes Mal gibt es eine kleine Tatsache oder ein kleines Detail, welches es dennoch wieder reizend macht.
Genau so finde ich den Klappentext. Er hat etwas, was mich wieder überzeugt und mich auf das Buch freuen lässt.

Leider gab es dann Probleme mit der Umsetzung. Ich fand keinen Zugang zur Protagonistin Emilia. Ich kann Teile von ihrem Handeln als graue Maus nachvollziehen und auch verstehen, aber das was Emilia ab und zu getan hat, fand ich einfach übertrieben. Ich meine grauer als grau geht doch nicht?!

Und zu allem übel kam dann dieser Fluch dazu. Dieser besagt, dass jede Zweitgeborene dieser Familie allein bleiben wird. An sich wieder ein Alleinstellungsmerkmal für das Buch und an sich eine gute Idee, doch auch hier konnte ich nur den Kopf schütteln. Er nahm einfach so viel von der Geschichte ein. Vielleicht täte er mich nicht so stören, wenn die Handlungen diesbezüglich dann logisch gewesen wären und nicht so übertrieben.
Ich konnte da weder Emilia noch ihre Schwester Daria verstehen. Darias Verhalten und besonders die Beweggründe in Bezug auf diesen Fluch waren generell......einzigartig.

Aber natürlich gibt es auch etwas Schönes. Das Buch war unterteilt in die Gegenwartsgeschichte mit Emilia als Protagonistin und die Vergangenheitsgeschichte mit Poppy, ihrer Tante, als Protagonistin. Diese Vergangenheitsgeschichte hat mich im Gegensatz zur Gegenwart wirklich berührt. Die Autorin hat hier wirklich gute Arbeit geleistet. Sie hat die Sehnsucht nach dem Mann, der in die DDR zurück musste und seine Freundin/Ehefrau in Italien zurücklassen musste, wirklich gut herausgearbeitet und beschrieben.
Hätte dieses Buch nur aus dieser Geschichte bestanden, wäre es ein ganz schönes Buch für mich.

Demnach gab es Zeiten in denen ich das Buch an die Wand geschmissen und ein anderes gegriffen hätte, und ein anderes Mal wollte ich es nicht aus der Hand geben.


Fazit:

Wow. Das war mal nötig. Aber ich möchte nochmal sagen, dass ich das Buch "Heute schon für morgen träumen" nicht zur Gänze nicht mochte. Es gab tatsächlich Sachen, die ich genossen habe und die mir beim Lesen wirklich Spaß bereitet hat.

Es gibt sicherlich Leser unter euch, die das Buch lieben, aber ich gehöre TEILWEISE nicht dazu. Meine Meinung ist meine Meinung und eure kann natürlich anders sein. Dieses Buch war auch das erste Buch der Autorin für mich, so kann ich auch nicht auf andere schließen. Ihr könnt mir gerne andere Bücher empfehlen. Bin immer gern interessiert an einer 2. Chance.

Ich tu mir eigentlich jetzt beim Bewerten schwer, weil ich den Vergangenheitsteil wirklich MOCHTE und eben Probleme mit der Gegenwart hatte.

Deshalb gebe ich hier heute sehr gut gemeinte 2 Killerherzen, die rein der Vergangenheitsform zu verdanken sind. 





                                                         
                                           

Samstag, 26. Januar 2019

Tagebucheintrag # 3- Meine Lieblingsserie - Greys Anatomy


Hallo liebes Tagebuch,

heute hab ich meine 2. Lieblingsserie für dich. Die Rede ist von Greys Anatomy.

Auch hier bin ich noch nicht so weit. Da dürfte ich bei Staffel 3 Folge 20 oder so ein, daher kann ich nur bis dahin etwas sagen.

Entdeckt habe ich die Serie durch eine gute Freundin, die davon so geschwärmt hat, dass ich einfach mal schauen musste. Danke dir Michelle fürs Zeigen und unsere Diskussionen danach. Immer wieder eine Freude. :-)

Aber schon die 1. Folge hat mich abgeholt. Ein One-Night-Stand mit Folgen so kann man das eigentlich beschreiben. Aber das Derek Merediths Vorgesetzter ist, macht eigentlich für viele den Reiz aus. Wir Romantikbuchliebhaber haben es ja generell gern, wenn eine Beziehung unerwartet entsteht und diese mit gewissen Folgen nebenhergeht.


Warum liebe ich diese Serie?

Ich liebe diese Serie vor allem, weil sie so unterhaltsam ist und jeder Charakter so seine eigene kleine Geschichte und Eigenarten hat. Natürlich bin ich auch gefesselt von der Dramatik die einfach herrlich von den Songs im Hintergrund unterstützt wird. z.B. hab ich ein paar Tränen verdrückt, als das mit Denny Duquette passiert ist.

Generell bin ich auch sehr interessiert an den Krankenhausgeschichten. Da kannst du es mir nicht verübeln, wenn ich nach "Doctors Diary" oder "Der Bergdoktor" mit Greys Anatomy um die Ecke komm. Außergewöhnliche Fälle haben einfach so einen gewissen Reiz auf mich.

Welche Charaktere haben mich überzeugt?

Ich bin tatsächlich ein Fan von Mark Sloan, denn je weiter ich komme, desto mehr merkt man, dass er nicht der A*** ist, der er eigentlich glaubt zu sein.

Weiters bin ich seit dem Fall Duquette auch ein Fan von Izzy Stevens. Ihre Rolle bei dem Fall oder ihre Vergangenheit hat schon was. Sie kann auf sich stolz sein.

Ein weiterer Lieblingsassistenzarzt von mir ist der von Justin Chambers verkörperte Alex Karev. Er gehört zu dieser Truppe, weil er eigentlich eine 180 Gradwendung vollzogen hat. Schließlich wollte er doch Schönheitschirurg werden, dabei fühlt er sich in der Gynäkologie an der Seite von Addison Montgomery wohl.

Aber natürlich muss man auch die wichtigsten Ärzte mögen. So kann man nicht Greys Anatomy schauen, wenn man Meredith Grey und Derek Shepherd nicht mag.


Ich freu mich jetzt schon auf die weiteren Staffeln und Folgen und kann es kaum erwarten diese zu sehen.

Aber komischerweise brauch ich für Greys Anatomy eine bestimmte Stimmung. Da kann ich einfach nicht aus Langeweile schauen. Es geht mir einfach so wie beim Lesen, denn im Sommer bevorzuge ich ja Liebesromane und im Winter eher Krimis.


Ich wünsche jetzt allen Fans von Greys Anatomy viel Spaß beim Schauen. Was sind deine Lieblingscharaktere?

Bis dann,

deine Lisa




Mittwoch, 16. Januar 2019

Tagebucheintrag #2 Meine Lieblingsserie- Criminal Minds

Hallo liebes Tagebuch,

leider kann ich im Moment nicht so viele Bücher lesen und da ich diesen Blog auch nicht so dahin vegetieren lassen möchte, gibt es diesmal wieder einen Tagebucheintrag von mir.

Wenn ich momentan viel Zeit mit meinen Studienunterlagen verbringe, bin ich am Abend extrem müde. Dann fällt es mir auch schwer mich noch ein Buch zu schnappen und mich dort zu konzentrieren. Deshalb bin ich froh, dass es Serien gibt, die mich total in den Bann ziehen. Sei es durch ihre Charaktere, spannenden Geschichten oder was auch immer.

Jedenfalls switche ich momentan sehr zwischen 2 Serien, die ich eben nach Lust und Laune schaue.

Die erste Serie ist "Criminal Minds" von den ABC Studios. Hier liebe ich wirklich zum einen die Originalität der Fälle, weil sich eigentlich kein Tatmuster wiederholt und so alles offen und neu ist.

Weiters liebe ich die Charaktere und ihre persönlichen Geschichten. Aber auch die Beziehungen innerhalb des Teams. Ich bin fasziniert von der Intelligenz und dem Gedächtnis des Dr. Spencer Reid aber auch die Unerschrockenheit von Derek Morgan aber auch von Penelope Garcia und ihren Computerkenntnissen. Aber auch einfach von der Beziehung zwischen Garcia und Morgan. Ich finde es einfach süß, wie Derek Penelope immer wieder aufbaut.

Aber ich finde auch generell interessant und bemerkenswert, wie man aus Hinweisen auf Tatorte Verhaltensmuster des Täters erkennen kann. Zwar ist das ja alles fiktiv, aber der Beruf des Profilers klingt an sich echt spannend.

Wer jetzt die anderen "neuen" Mitglieder in diesem Blogpost vermisst, ich bin erst bei Staffel 6 Folge 14.

Vor ein paar Tagen habe ich auch gelesen, dass "Criminal Minds" nach der 15. Staffel eingestellt wird.
Ich finde es irgendwie traurig, aber auf der anderen Seite denke ich mir, dass es heutzutage verdammt selten ist, dass eine Serie 15 lange Jahre oder Staffeln gibt. Die Zuschauer verändern sich und auch damit das Fernsehverhalten. Immer kommen neue Serien dazu und begeistern uns und da dann so lange das zu machen ist wirklich großartig. Von dem her Hut ab und wirklich Respekt 15 Staffeln lang eine Figur zu spielen. Soweit ich informiert bin schafft das nur "Special Victims Unit" mit 20 Staffeln. (Wenns nicht stimmt, bitte gerne um Korrektur). Zumal jetzt bezogen auf die ganzen Kriminalserien.

Ich hoffe nur, dass ABC einen würdigen Abschluss dreht und ich freu mich noch auf die für mich noch offenen Staffeln.

So das ist jetzt länger als beabsichtigt, daher werde ich einen Extrablogpost zur 2. Serie schreiben.

Was ist deine Lieblingsserie? Bist du auch ein Criminal Minds Fan?

Bis dahin,

deine Lisa


Montag, 7. Januar 2019

Meine Meinung zu "Winterzauber wider Willen"



Hallo ihr Lieben,

hier ist meine kurze Meinung zu "Winterzauber wider Willen" von Sarah Morgan. Wenn ihr wasliestlisa verfolgt, dann wisst ihr, dass ich das Buch bei meiner "SUB Entdeckungstour" vorgestellt habe und es schon lange dort liegt.

Letzte Woche hab ich mich dann "erbarmt" und hab es angefangen zu lesen. Und ich muss echt gestehen, ich hab mich dann gefragt "warum hat es nur so lange gedauert?", denn ich hab die Geschichte total spannend und fesselnd gefunden, dass ich den größten Teil mitten in der Nacht gelesen hab, weil ich nicht schlafen konnte. Und ich kann mir auch nicht erklären warum ich 3 Anläufe gebraucht habe.
Wer nicht weiß von was das Buch handelt, hier die kleine Zusammenfassung. Kayla Green ist PR Frau und Leiterin ihres Departments und für den Erfolg dieser Agentur essentiell. Sie ist aber auch Weihnachtenhasserin und kann sich nicht erklären, warum andere dieses Fest lieben. Deshalb willigt sie ein einen Klienten in Vermont zu helfen, der das Familiengeschäft retten will. Das an sich wäre das ein normaler Auftrag, wenn nicht der Besitzer des Familiengeschäfts, Jackson O'Neil, so attraktiv wäre.

Ich hab das Buch wirklich genossen und ich weiß echt nicht warum ich gewartet hab. Für mich ist es einfach das perfekte Buch für die Jahreszeit. Klar es hat Klischees und es ist auch so, dass das Ende oder der Verlauf mehr oder wenig vorhersehbar ist, aber es geht mir nur darum, dass es mich unterhaltet und in eine Stadt entführt, in der es das gibt, was es hier nicht gibt und zwar Schnee. Aber auch die Liebesgeschichte passt dazu und diese Gefühle hat meiner Meinung nach die Autorin gut rübergebracht. Das Buch kann ich zu dieser Jahreszeit nur empfehlen.

1. macht es Lust nach Vermont zu reisen
2. lässt es einfach alles herum vergessen (besonders die Zeit)

Ob ich die 2 anderen Bände der Reihe lesen werde, kann ich noch nicht sagen, wobei es mir die O'Neil Brüder echt angetan haben. Aber die Bücher hab ich jedenfalls auf der Wunschliste.

So jetzt seid ihr dran. Habt ihr das Buch auch gelesen? Was ist eure Meinung?

Freitag, 4. Januar 2019

Tagebucheintrag #1 Das war mein Weihnachten


Hallo liebes Tagebuch,

da heut mein erster Tagebucheintrag im neuen Jahr ist, möchte ich dir so von Weihnachten erzählen.
Was ich so in den Feiertage getan habe, was meine Eltern und ich schon als Tradition ansehen und einfach nur ein paar Dinge, die für mich zu Weihnachten gehören. Also los geht's.

Fangen wir mit dem Essen an. Eine wirkliche Tradition ist das Fondue, welches wir schon seit mindestens 10 Jahren oder gar länger schon immer am 24.12. essen. Es gehört für mich wirklich schon zu Weihnachten. So dürfen bei mir auch die Weihnachtslieder rund um "Do they know it's Christmas" nicht fehlen. Ein absoluter Favorit von mir.

Da ich eigentlich schon viele Bücher zu Hause habe und auch ein paar bekomme, traut sich bei mir keiner Bücher zu schenken.  Was eigentlich schade ist, weil man als Buchfanatiker ja gerne Bücher hat. Aber seis drum, deshalb ist es auch schon irgendwie eine Tradition, dass ich mir selbst zu Weihnachten ein Geschenk mache und das sind eben Bücher. Heuer war es "Rachewinter" von Andreas Gruber.

Aber was habe ich in den paar Tagen so gemacht? Normalerweise kommen ein paar Verwandte zu Besuch, doch heuer kam immer etwas dazwischen mit Arbeit, Stress usw. aber dafür haben wir diese "Termine" auf vor und nach Silvester verschoben. Daher hab ich meine Feiertage mit meinen Eltern und mit ein bisschen Lernen verbracht.
Aber am Abend hab ich dann dafür ein wenig gelesen und Serienmarathons gemacht. Dabei waren "Greys Anatomy" und "Criminal Minds". Immer abwechselnd, weil man a nicht immer Mord und Totschlag und b nicht immer Liebesschwüre und Dramen ertragen kann. Gerne kann ich bei einem anderen Tagebucheintrag näher darauf eingehen was mir an den 2en so gut gefällt.

Demnach war es ein schlichtes aber besinnliches Weihnachten. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber in dem Bundesland, in dem ich wohne, war heuer zu Weihnachten kein Schnee. Und das macht mich a ein wenig nostalgisch, weil als Kind ja so viel Schnee war und b komme ich da nicht in Weihnachtsstimmung.

Für mich ist Weihnachten oder generell die Adventszeit, die Zeit, in der man sich vermehrt um die Familie kümmert, zu Ruhe kommt und einfach das ganze genießt. Ich mag zwar keine Skifahrerin mehr sein ( lange Geschichte warum), aber ich sehne mich einfach nach dem knirschenden Geräusch, wenn man im Pulverschnee spazieren geht. Wisst ihr was ich mein? Kekse backen und Weihnachtslieder gehören zwar zu Weihnachten, wie das Osterei zu Ostern, aber Kekse backen oder "Driving home for Christmas" hören, bekommt so einen anderen Flair, wenn es draußen schneit oder vielleicht schon eine dicke Schneedecke liegt.
Was ist deine Meinung?

Was bedeutet Weihnachten für dich? Hast du spezielle Erinnerungen an diese Weihnachtzeit?

Bis dann,

deine Lisa

Donnerstag, 3. Januar 2019

Leseliste Jänner 2019 & Das war mein Dezember 2018


Hallo ihr Lieben,

2019 ist erst 3 Tage alt und deshalb möchte ich euch die Leseliste für den Jänner 2019 präsentieren.

In diesem Monat werde ich höchstwahrscheinlich nur 2 Bücher schaffen, denn in den nächsten Wochen muss ich für ein paar Prüfungen pauken und da dürfte ich wenig Zeit für Bücher haben.

Das erste Buch, welches ich lesen möchte ist "Heute schon für morgen träumen" von Lori Nelson Spielman. Diesen Roman habe ich zu meinem Geburtstag von einer guten Freundin geschenkt bekommen. Darüber habe ich mich zum einen gefreut, weil ich schon lang nicht mehr ein Buch geschenkt bekommen hab und b, weil ich nicht wirklich damit gerechnet habe.

In "Heute schon für morgen träumen" geht es um Emilia, die zusammen mit ihrer verrückten Großtante Poppy und ihrer Cousine Lucy nach Italien fährt. Mitten auf dem New Yorker Flughafen bekommt sie dann plötzlich Zweifel, weil sie doch so sehr an ihr Leben abseits von Risiko und spontane Trips nach Europa hängt.
Ein inspirierender Roman, eine Reise zu den Wurzeln einer Familie in Italien, eine Liebesgeschichte über Kontinente hinweg und ein Wegweiser durch die verschlungenen Pfade des Lebens zum Glück. 

Das zweite Buch kommt von meinem SuB und heißt "Spectrum". Es stammt aus der Feder von Ethan Cross. Wie ihr bestimmt wisst, bin ich ein riesengroßer Fan von dem Autor und da musste auch dieses Buch nicht fehlen. Generell werde ich versuchen meinen SuB ein wenig zu verkleinern. Zwar ist er im Gegensatz zu den Bloggern und Vloggern, denen ich immer mal einen Besuch abstatte ein kleines Häufchen, aber für mich schon ziemlich groß. 

Zusammenfassung: August Burke ist anders. Irgendwie seltsam, geradezu wunderlich. Doch Burke ist auch ein Genie: Er erkennt Zusammenhänge, die allen anderen verborgen bleiben. Als es in einer Bank zu einer Geiselnahme kommt, wendet das FBI sich an ihn. Denn die Täter verhalten sich extrem ungewöhnlich und verschwinden schließlich sogar unbemerkt aus dem umstellten Gebäude. Mit Burkes Hilfe entdeckt das FBI den Zugang zu einem Geheimlabor unter der Bank - das eigentliche Ziel des Überfalls. Was haben die Räuber dort gesucht? Und haben sie es gefunden? Zusammen mit Special Agent Carter folgt Burke ihrer Spur - und bekommt es mit einem Feind zu tun, der bereit ist, tausende Menschenleben zu opfern.

Bin schon sehr gespannt...



Kommen wir nun zum Rückblick des vergangenen Monats. Der Dezember war bloggertechnisch schon ein guter Monat nachdem ich die letzten Monate eher sporadisch gebloggt und gelesen habe. 

Beginnen möchte ich diesmal mit einer Rezension über ein Buch aus dem Knaur Verlag. Ich habe das Buch angefragt, weil ich passend zur Jahreszeit ein Buch wollte und schon lang keinen Krimi/Thriller gelesen habe. Die Rede ist von "Der Schneekönig" von Max Bronski. 
Für mich war dieser Krimi ein durchwachsener. Die Geschichte hat mir gut gefallen, doch war es für mich kein wirklicher Krimi. Näheres dazu findet ihr in meiner Rezension. Es gab 3 Killerherzen. 

Dann habe ich ein Buch gelesen, welches eine großen Shitstorm ausgelöst hat. Die Rede ist von "Negerkuss" von Meredith Winter aus dem Sommerburg Verlag. 
Ich hab das Buch gelesen, weil ich der Meinung bin, dass das Buch an sich eine Kunstform ist und so ist es auch erlaubt Themen anzusprechen, die manchen ein Dorn im Auge ist. Die Liebesgeschichte in diesem Buch hat mir wirklich gut gefallen und deshalb bekam sie von mir 4 Killerherzen. Hier die Rezension und der Begründungspost warum ich dieses Buch auch lesen wollte. 

Gelesen habe ich auch ein Indie-Buch. Und zwar war es das Buch "Jagdsaison- Ein mörderischer Reisebericht" von Nina Casement.
Dieses Buch war sehr amüsant und deshalb bekam es ebenso 4 Killerherzen. Hier die Rezension

Passend zum Dezember habe ich auch eine Weihnachtsverlosung gemacht und dort gab es das Buch "Das Mädchen mit dem Edelweiß" von Jillian Cantor zu gewinnen.

Also ein sehr tüchtiger Monat war der Dezember. Ich bin jetzt schon gespannt wie viele Bücher ich im heurigen Jahr lesen und vorstellen werde/darf.

Bis dann, 

eure Lisa 





Mittwoch, 2. Januar 2019

SUB Entdeckungstour #5




Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt die Feiertage gut überstanden und seit gut gelaunt und voller Tatendrang ins neue Jahr gerutscht.

Wie schon im letzten Post vor den Ferien angekündigt, geht die "SUB Entdeckungstour" erst heute weiter, weil ich die Bücher, die sich im Dezember bei mir eingenistet haben auch dazu nehmen wollte.

Also jetzt startet der 5. Teil der "SUB Entdeckungstour"

Anfangen möchte ich mit einer Reihe, die ich 2015 angefangen und ziemlich schnell eigentlich auch den 2. Teil der 4 teiligen Reihe gelesen habe. Die Rede ist von der "Chocolate Lovers Club" Reihe von Carole Matthews. Die englischsprachige Reihe hab ich wie gesagt 2015 auf meinem kleinen Trip nach Nottingham entdeckt und gleich geliebt. Und deswegen mussten Teil 3 und Teil 4 dann auch gleich nachbestellt werden.

Teil 3 und Teil 4 sind demnach noch auf dem SUB.


Inhalt des 3. Teils "The Chocolate Lovers Christmas":

Christmas is just around the corner, but the women of The Chocolate Lovers' Club
have more to worry about than present shopping....
Lucy loves running Chocolate Heaven, but she hasn't spent time with her boyfriend, Aiden, in weeks. And then her ex-fiance turns up, and things become even more complicated. Nadia hasn't let herself get close to a man in a long time, yet she can't help feeling drawn to Jacob. Will he

be her last chance for a happy ending? 

Chantal and her husband, Ted, are besotted with their baby daughter, Lana - but she's not sure that's enough to base a marriage on. Autumn is dealing with a tragedy that has hit too close to home. 


Inhalt des 4. Teils "The Chocolate Lovers Wedding":

The ladies of The Chocolate Lovers' Club should be gearing up for the wedding of the year, but life keeps getting in the way....

Lucy is worried about her financial situation, and it keeps distracting her. Should she accept an offer of help from an untrustworthy source?
Nadia may have a real chance at finding love, but other areas of her life aren't so rosy. Something needs to change - but what?
Autumn can't wait to meet someone she hasn't seen in a very long time. She's full of hope for the future, but then things don't exactly go to plan.... 

Chantal has been through so much, and she's finally starting to feel settled. The last thing she needs is the kind of bad news that could change her life all over again.


And yet, despite all the ups and downs, the Chocolate Lovers' ladies know they can get through it all as long as they have each other. They're not going to let anything get in the way of their happy ever afters in...The Chocolate Lovers' Wedding.


Weiter geht's mit einer Autorin, die in aller Munde ist und zwar Nora Roberts. Ich schau ja immer auf neue Autoren bzw. die Abwechslung. Man braucht ja wenn man auf das neue Buch eines Autors wartet, auch ein Buch, welches dabei hilft diese Zeit zu überbrücken und das war für mich eben "Ein Leuchten im Sturm" von Nora Roberts. Sie soll die Zeit auf einen neuen Roman von Nicholas Sparks überbrücken.

Meine Mutter hat mir das Buch bei ihrem Hamburg Aufenthalt mitgenommen. 

Inhalt: Shelby ist erschüttert, als sie nach dem tragischen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie in seinem Bankschließfach gefälschte Ausweise und Papiere. Der Mann, den sie geliebt hat, ist nicht nur tot – er hat niemals existiert. Shelby flüchtet zu ihrer Familie nach Tennessee und lernt Griffin kennen, der zu einer wichtigen Stütze für sie und ihre Tochter wird. Doch Richards Lügen und Geheimnisse folgen Shelby bis in ihre Heimat – und werden für sie zur tödlichen Bedrohung.

Die nächsten 2 Bücher stammen auch von einer Reihe, die ich angefangen habe, aber nicht sicher bin ob ich sie weiterlesen sollte. Band 2 und Band 3 sind mal bei mir, aber wie gesagt, das wird so eine Frage der Laune. Die Rede ist hier von der "Trinity" Reihe von Audrey Carlan.
1. Teil hab ich gekauft, weil ich was für die Heimreise von Deutschland brauchte und damals die Reihe ja so gehypt wurde. 

Inhalt von Band 2 "Gefährliche Nähe": Gillian Callahan sollte glücklich sein. An ihrem Finger funkeln die Diamanten des Verlobungsrings, den Chase Davis ihr geschenkt hat. Sie wird die Ehefrau des heißesten Milliardärs der Welt sein. Niemand versteht, warum sie erst in einem Jahr heiraten will, am wenigsten Chase, der Gillian jeden Wunsch von den Augen abliest. Doch sie spürt, dass sich etwas in ihr gegen seine Kontrolle wehrt. Und kann Chase sie wirklich vor dem unbekannten Stalker beschützen, der jeden ihrer Schritte verfolgt? Zu spät wird klar, in welch tödlicher Gefahr nicht nur Gillian schwebt …

Inhalt von Band 3 "Tödliche Liebe": Gillian Callahan hat alles verloren: ihre große Liebe, ihre Freiheit – und vielleicht sogar bald ihr Leben. Ihr Körper ist in der Gewalt des Mannes, der von ihr besessen ist, der keine Skrupel kennt und der nur eines noch will: Gillians Herz. Doch niemand wird es je schaffen, die Liebe zwischen ihr und ihrem Verlobten Chase zu zerstören. Sie weiß, dass Chase sie verzweifelt sucht und die Polizei alles tun wird, um sie zu finden. Können sie das Rennen gegen die Zeit gewinnen? 



Das sind also die nächsten 5 Bücher von meinem SUB. Was sagt ihr dazu? Habt ihr die Bücher gelesen? Könnt ihr mir eure Meinung zu den Trinity Büchern mitteilen? Weg damit oder lesen?


Blog-Archiv

SAGA EGMONT Botschafterin 2022

SAGA EGMONT Botschafterin 2022