Mittwoch, 1. Februar 2023

Leseliste Februar 2023

Servus ihr Lieben, 

herzlich willkommen zu einer weiteren Runde Bookopoly. Bevor ich euch aber verrate, welche Bücher ich mir für den Feber ausgewählt hab, möchte ich ein kleines Fazit über den Bookopoly-Jänner geben.


Fazit:

Auf meiner Leseliste stand einerseits "Das weisse Haus" von Wolfgang Mueller. Das hab ich nach 128 Seiten zirka abgebrochen. War leider nicht ganz so mein Fall. Meine Rezension dazu: Hier

Dann durfte ich im Zuge des Feldes "Reihe fortsetzen" "Ostfriesenkiller" lesen. Dieser Krimi hat mir wiederum Vergnügen bereitet und hab ich gern gelesen. Auch hier gibt's eine Rezension dazu. 

Eigentlich hätte ich noch "Wie ein einziger Tag" von Nicholas Sparks zu lesen gehabt. Allerdings hab ich dieses Buch dann mit dem Rezensionsexemplar, welches bei mir eingezogen ist, getauscht. Und nach den schlechten Erfahrungen von Buch 1 wollte ich kein Buch mehr lesen und hab mir stattdessen ein paar lesefreie Tage genommen. 

Aber ich hab mir vorgenommen, jene Bücher, die ich in den jeweiligen Monaten nicht geschafft habe (aus diversen Gründen) zu notieren und im Lauf des Jahres zu lesen. 


Kommen wir jetzt aber endlich zu den Büchern für den Februar.

Welche Bücher sind jetzt ausgelost worden?



1. Wurf: Vom Feld "Liebesroman" aus erreichte ich mit einer 7 das Feld SuB Leiche. Da hab ich mich schlussendlich für den 3. Teil der Harry Potter Reihe entschieden. HP and the prisoner of Azkaban steht schon seit 2020 auf meinem SuB und im Zuge meines Vorhabens mindestens 4 Bücher auf Englisch zu lesen, soll das nun endlich passieren. 

Klappentext: When the Knight Bus crashes through the darkness and screeches to a halt in front of him, it's the start of another far from ordinary year at Hogwarts for Harry Potter. Sirius Black, escaped mass-murderer and follower of Lord Voldemort, is on the run - and they say he is coming after Harry. In his first ever Divination class, Professor Trelawney sees an omen of death in Harry's tea leaves . But perhaps most terrifying of all are the Dementors patrolling the school grounds, with their soul-sucking kiss.


2. Wurf: Mit einer 4 gings dann weiter auf das Feld "Re-Read". Ich hab mich dazu entschieden das Buch "Das Mädchen mit dem Edelweiß zu lesen. Einerseits passt es super zum Thema des Club LiterAUTur. Andererseits möchte ich gern sehen, ob mir die Geschichte auch jetzt noch so gut gefällt. 

Klappentext: Schon als Kind war Katie mit ihrem Vater auf Flohmärkten, um nach Briefmarken zu suchen. Immer hoffte er, eines Tages einen ganz besonderen Schatz unter ihnen zu finden. Doch daran erinnert er sich schon lange nicht mehr. Um ihrem an Alzheimer erkrankten Vater eine Freude zu bereiten, bringt Katie seine Sammlung zu dem Philatelist Benjamin. Er soll herausfinden, ob sich unter den vielen Marken eine ganz besondere befindet. Und tatsächlich entdeckt Benjamin einen ungeöffneten Brief, der mit einer seltenen Briefmarke aus den Dreißigerjahren versehen ist. Darauf zu sehen: der Stephansdom, in den ein Edelweiß eingelassen ist. Katie und Benjamin beschließen, dem Geheimnis des Briefs auf die Spur zu gehen und dessen Adressaten zu finden. Doch was sie nicht ahnen: Ihre Suche wird sie ins Österreich des Jahres 1938 führen.


3. Wurf: Schlussendlich brachte mich der letzte Wurf auf das Feld "Reihe beginnen". Nicht ganz auf welches ich gern landen wollte, aber Spiel ist Spiel. Ich hab mich für den 1. Teil der Templeton Trilogie von Nora Roberts entschieden. "So hoch wie der Himmel" hab ich als alte Weltbild-Ausgabe gebraucht im Einkaufzentrum mitgenommen. Wobei mir ja das Cover vom Blavalet Verlag besser gefällt.

Klappentext: Margo Sullivan ist eine zielstrebige Schönheit aus einfachen Verhältnissen, die schon immer ganz bestimmte Vorstellungen hatte, wie ihre Zukunft aussehen sollte. Und so wagt sie eines Tages tatsächlich Hals über Kopf den Sprung nach Europa und startet eine glänzende Karriere als Model. Jahre später jedoch kehrt sie betrogen und tief verletzt zurück nach Kalifornien. Zum Glück hat sie Kate und Laura, die Freundinnen ihrer Kindheit, die ihr behutsam aus der Krise ihres Lebens helfen und immer für sie da sind. Und bald findet auch die Liebe langsam aber sicher den Weg zurück in ihr Herz …




Diesmal ein sehr buntes Gemisch an Geschichten. Liebesroman, historischer Roman und ein Jugendbuch. Let's go!

Was steht bei euch so am Programm im Februar?

Dienstag, 31. Januar 2023

[Rückblick] Das war mein Jänner 2023


Servus ihr Lieben,

schön, dass ihr wieder bei einem Rückblick dabei seid. Der erste Monat des Jahres 2023 ist Geschichte. Und was soll ich sagen? Irgendwie bin ich froh drüber. Einerseits ist dieser Monat nicht gerade mein Lieblingsmonat, anderseits kommt jetzt ein wenig "Ruhe" rein (Lehrveranstaltungsfreie Zeit und ein paar Tage Ferien). 

Andererseits gab's ein Italientief und das bedeutet: Schnee!!! 💗
Es hat ungefähr 70-80 cm geschneit und ich war, wie immer, spazieren. War wirklich herrlich und erfrischend. Zumal bei dem Wetter ja keiner das Haus verlässt. 

Genug geplaudert, schauen wir uns jetzt den Buchmonat Jänner an.

Viel Spaß.
 

Sonntag, 29. Januar 2023

[Rezension] Das weiße Haus








Titel: Das weiße Haus
Verlag: btb Verlag
Autor: Wolfgang Mueller
Seitenanzahl: 288 Seiten
Preis: 12,90€  (Thalia)










Klappentext:

Unsere Protagonistin, Elisabeth Winterscheidt recherchiert für ihr neues Buch zum Thema außergewöhnliche und glamouröse Häuser in Berlin. So steht auch das weiße Haus eines Schönheitschirurgen. Irgendwie entsteht eine kurze Affäre, für die unsere Protagonistin alles zu opfern bereit scheint. Zu spät erkennt sie, dass ihre Begegnung nicht so schicksalshaft ist, wie sie geglaubt hat. Wer zieht im Hintergrund die Fäden? Und was ist das Geheimnis des Weißen Hauses?