Montag, 9. Juli 2018

Meine Meinung zu "Falling- Ich kann dich nicht vergessen"



Hallo ihr Lieben,

heute habe ich wieder eine kurze Meinung für euch. Diesmal habe ich das neue Buch von Estelle Maskame für euch, die mit ihrer „Dark love“ Trilogie bekannt wurde. „Falling- Ich kann dich nicht vergessen“ heißt das Werk und hier kommt meine kurze Meinung darüber.
Bei „Falling- Ich kann dich nicht vergessen“ geht es um Kenzie, die eigentlich alles hat. Sie ist erfolgreich in der Schule, einen großen Freundeskreis und einen Exfreund, der sie unbedingt zurückhaben will. Alles wäre perfekt, wäre da nicht der Schicksalsschlag, der die Beziehung zwischen Kenzie und Jaden zerstört hat. Aber auch in ihrer Familie ist nichts so wie es scheint. 

Eigentlich finde ich die Idee hinter diesem Buch echt gut und die Geschichte hat mich auch in den Bann gezogen. Ich fand es so süß, wie Jaden um Kenzie gekämpft hat. Aber natürlich fand ich auch seine Entwicklung nach diesem Schicksalsschlag beeindruckend. Ich hätte nie gedacht, dass ein Mensch nach so kurzer Zeit wieder so positiv sein kann. Unglaublich.
Jedoch fand ich das Handeln der Charaktere, besonders der Protagonistin Kenzie, an manchen Stellen einfach nur schrecklich. So übertrieben war das alles. Beispielsweise nach der großen Wendung. Ich dachte mir da: He Mädl wieso fährst du jetzt zu ihm? Der bereitet nur Ärger.

Die große Wendung war echt in Ordnung, aber Kenzie's Verhalten in diesem Zeitpunkt war meiner Meinung nach vollkommen daneben. Kenzie kam mir teilweise auch sehr jung rüber. Auf der einen Seite kümmerte sie sich um ihre Familie – mehr als ein Kind eigentlich sollte-, aber auf der anderen Seite war sie so kindlich und richtig kindisch. Ich meine, wer würde seinen Freunden sagen, dass sie aufgrund eines Schicksalsschlages nicht mehr mit dieser Person reden sollen? Ich an ihrer Stelle würde genau das Gegenteil tun und bleiben.
Trotzdem hatte das Buch nicht nur schlechte Szenen. Es gab wirklich schöne Momente, die ich liebte. Besonders hervorheben möchte ich wirklich die Gespräche zwischen Kenzie und Jaden.

Der Schreibstil der 20-jährigen Autorin fand ich angenehm und wie auch bei ihrer „Dark love“ Trilogie gut. Aber auch hier gab es, wie kurz zuvor angesprochen, Hochs und Tiefs, die mich zum Lachen aber auch zum Verzweifeln brachten.

Im Großen und Ganzen eher ein mittelmäßiges Buch. Es haute mich einfach nicht vom Hocker und enttäuschte mich eher, denn im Vergleich zu ihrem Debütroman und der dazugehörigen Reihe, fand ich es schlechter.
Aufgrund dessen, dass ich die Protagonistin nicht ins Herz geschlossen habe, weiß ich noch nicht, ob ich die Fortsetzung lesen werde, da dieses Buch mit einem Cliffhanger endet.

Das war jetzt meine kurze Meinung zu „Falling- Ich kann dich nicht vergessen“. Es ist echt schade, dass ich keine guten Erfahrungen mit diesem Buch gemacht habe, aber ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen als Kommentar da lassen würdet.


Bis dann, eure Lisa

Dienstag, 3. Juli 2018

Meine Leseliste Juli

Hallo ihr Lieben!

Ein Monat geht zu Ende und der nächste klopft schon an der Tür. Unglaublich, wie schnell die Zeit schon wieder verfliegt. Jetzt bin ich schon fast 3 Wochen zu Hause und hab den ganzen Juni eigentlich gegrübelt welche Bücher ich im Folgemonat lesen möchte.

Aufgebaut ist diese Liste diesmal hauptsächlich auf meine Neuzugänge. Diese Bücher habe ich mir gekauft, da ich noch meinen Gutschein aufbrauchen wollte. Auch diesmal ist wieder ein Hörbuch dabei. Dieses kommt aber von meinem SuB.
Quelle: Weltbild

Welche Bücher sind das nun?

Für den Juli 2018 habe ich mir zunächst einmal Die Inselärztin -Trilogie von Carin Winter vorgenommen. Diese Trilogie besteht aus "Die Inselärztin", "Die Liebe der Inselärztin" und "Die Inselärztin und das Glück". Die Trilogie kommt ursprünglich aus dem Ullstein Verlag, jedoch habe ich mir die Weltbild-Ausgaben bestellt. Daher werdet ihr bei der kurzen Meinung, die ich vielleicht darüber schreiben werde, die Cover von den Weltbild-Ausgaben sehen.




Quelle: Amazon
Weiteres in meinem Warenkorb gelandet ist "Die kleine Sommerküche am Meer" von Jenny Colgan. Ich habe immer mit mir gerungen, ob ich "Die kleine Bäckerei am Strandweg" lesen sollte. Ich hab es immer
wollen, aber ich weiß echt nicht mehr, warum ich damals nicht zugeschlagen habe.
Jedenfalls möchte ich diesem Buch die Chance geben und wenn es mich überzeugt, lese ich "Die kleine Bäckerei am Strandweg" auch einmal.







Quelle: Amazon
Last but not least, das Hörbuch. Seit "Die 7 Schwestern" habe ich mir vorgenommen, so viel wie möglich von Lucinda Riley zu lesen. Daher habe ich mir vor langer Zeit mal das Hörbuch zu "Der Lavendelgarten" zugelegt und da ich momentan in der Stimmung bin eher Liebesgeschichten zu lesen/hören, kommt mir dieses Hörbuch gerade recht.

So, dass ist mein Plan für Juli 2018. Bin gespannt, ob ich alle 5 Bücher schaffe, da ich trotz meiner Ferien ziemlich eingeteilt bin.

Jetzt seid ihr an der Reihe. Habt ihr eines der Bücher gelesen? Was ist eure Meinung zu diesen 5 Auserwählten?

Bis dann,

eure Lisa


Montag, 2. Juli 2018

Das war mein Juni 2018


Hallo ihr Lieben!

Der Juni hat sich verabschiedet und lässt den Juli nun seinen Vortritt und das bedeutet, dass ich den vergangenen Monat Revue passieren lasse.

Wenn ihr im Juni meinem Blog einen Besuch abgestattet habt, wisst ihr welche Bücher ich in diesem Monat lesen wollte. Wenn nicht, dann kommt hier der Post dazu: Meine Leseliste Juni 2018 

Und ich muss sagen, dass ich alle vorgenommenen Bücher geschafft habe. Wobei 2 Bücher im Monat ist schaffbar, wenn man -jetzt so wie ich- viel Freizeit hat.

Demnach habe ich "Save me" von Mona Kasten als Hörbuch gehört und auch schon eine Rezension dazu verfasst, die ihr hier nachlesen könnt: Rezension "Save me"

Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht die Geschichte von James und Ruby mitzuverfolgen und hab mit gefiebert was das Zeug hält. Nachdem "Save us", der letzte Teil der Trilogie am 31.8.2018 erscheinen wird, werde ich "Save you", welches auch schon als Hörbuch bei mir eingezogen ist, auch im August hören. Da muss ich dann nicht ewig auf das Finale warten. Ich bin dann so richtig euphorisch und dann kommt das Break und du sitzt dann im Wohnzimmer und schaust den Kalender vor dir an und zählst die Tage bis zum Erscheinen ab.
Daher ist das eher eine Gegenmaßnahme.

Weiteres habe ich "Falling- Ich kann dich nicht vergessen" von Estelle Maskame gelesen. Dazu habe ich eine kurze Meinung geschrieben, die diese Woche online gehen wird. Also seid gespannt.

Da ich all meine Meinung in einen externen Blogpost hineinkomprimiert habe, möchte ich da nicht zu viel verraten. Aber seid gespannt.










Im Juni habe ich außerdem ein Buch gelesen, welches ich von meinem ehemaligen Italienischprofessor zu bestandenen Matura geschenkt bekommen habe. Es handelt sich dabei um "Paul Temple- Die verschollenen Fälle" von Francis Durbridge. Es ist eine Sammlung an 20 Kurzkrimis.

Diese 20 Kurzkrimis waren sehr amüsant. Haben mir echt gut gefallen. Näheres erfährt ihr in einem anderen Blogpost.

Was sagt ihr jetzt zu meinem Juni 2018?

Bis zum nächsten Mal,

eure Lisa