Sonntag, 26. März 2017

[Rezension- review] Verflixt und zugeträumt









Titel: Verflixt und zugeträumt
Verlag:
Autor:  Petra Ording
Preis: 9,95€ (Amazon)
Quelle




Klapptext:

Ein Buch über Freundschaft, Zusammenhalt, aber auch Schmerz und Verrat.

Anna kommt neu auf eine Schule und wie es so üblich ist, will sie zu einer Clique gehören. Dafür tut sie alles. Selbst die Außenseiterin Anna hänseln. In ihrem Herzen jedoch weiß sie, dass es falsch ist. Kann sie ihr helfen, ohne ihre anderen Freunde zu verlieren?


Charaktere:


Anna: Ein wirklich mutiges, freundliches junges Mädchen, welches genau weiß, was das Richtige ist. Sie will nicht um jeden Preis in die beliebteste Clique kommen, die es in ihrer Klasse gibt. Besonders haben mir die gemeinsamen Tätigkeiten gefallen, die Anna mit ihrer Freundin Anna gemacht haben. Die Protagonistin hat mir wirklich gut gefallen.

Anna: She is really a brave, friendly young girl, who exactly knows, what is the right thing. She doesn’t want to be a part in the clique. I like, what she does for her friend Anna. So she is a great protagonist.


Meine Meinung:

Erstmal ein herzliches Dankeschön an die Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Es hat mich sehr gefreut, dass sie meinen Blog für eine Rezension ausgewählt hat

Dieses Buch ist für all jene, die die Welt der Kinder besser verstehen wollen, oder für die Kinder selbst. Schon am Anfang ihres Buches schlägt die Autorin ein Lesealter ab 10 Jahren vor. Nach dem Lesen kann ich das nur bestätigen. Das bedeutet nicht, dass das Buch zu leicht für Erwachsene ist, aber ich denke, dass die Geschichte eine bestimmte Bedeutung hat. Ich finde auch, dass diese Geschichte in das Kinder- und Jugendbuchgenre gehört. Schon mal so viel dazu.

Mit dieser Geschichte trifft die Autorin eigentlich genau ins Schwarze, denn die Protagonistin ist neu auf der Schule und will, so wie es andere Kinder auch tun, Freunde finden. Zu einer Gruppe gehören würde ich das beschreiben. Zusammengefasst kann man sagen, dass man in diesem Buch, Annas Beginn in einer neuen Schule miterleben kann. Mit dem „genau ins Schwarze treffen“ meine ich, dass die Autorin ein Thema aufgreift, welches nicht nur typisch in der Schule ist, sondern auch in der Erwachsenenwelt Gang und Gebe ist. Den Betroffenen geht es dabei sehr schlecht und das ganze kann schlimme Folgen haben.
Die Autorin hat dabei dieses heikle Thema kindgerecht und ohne irgendwie etwas zu beschönigen beschrieben.

Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht. Damit wird ein Kind sicherlich keine Probleme haben. Auch auf die Länge bezogen, wird dieses Buch keine großen Schwierigkeiten für einen Schüler der untersten Schulstufe da stellen. Auf meinem Tolino hatte die Geschichte nämlich 112 Seiten. Ansonsten war der Schreibstil sehr konstant was die Leichtigkeit und die Spannung betrifft. Ein Volksschüler wird mit Sicherheit seinen Spaß dabei haben.

Das Ende hat mir gut gefallen. Mir hat besonders imponiert, wie Anna reagiert und agiert hat. So voller Selbstbewusstsein und Entschlossenheit. Das hat mich wirklich beeindruckt. Aber natürlich auch für die Betroffene ein Glück, dass sie in Anna eine wahre Freundin gefunden hat.

Zum Schluss noch ein paar persönliche Worte: Dieses Buch zeigt eigentlich, wie grausam Kinder zu gleichaltrigen und schwächeren sein können. Ich hoffe, dass manche Kinder daraus lernen.



At first a massive thank you to the author for providing a book. I am grateful, that she chose my blog for a review.

This book is for all people, who want to understand the world of children, or for children themselves. On the first pages the author recommend this book to children who are 10 years old. After reading this, I can agree with her. That doesn’t mean, that this story is too easy for adults, but I think there is a special meaning behind this story. Therefore, I think, this book is appropriate for the children and youngsters genre.

With this story, the author writes about a current topic, because the protagonist is new at school and wants to find new friends. She wants to be in a group. Summing up, I would say, you can read the begin of Anna’s school life. With “writing about a current topic” I want to say, that this topic isn’t a current one at school but also at work. The people who have to deal with it are afraid and this kind of treating people has a lot of disadvantages and consequences.
The author describes this topic very easy to understand and the main thing: not to beautiful.

I enjoyed it. The writing style is easy and fluent. Every child won’t have problems with it. But also the length of the story is not complicated. On my tolino this story has 112 pages. Anyway the writing style was constant and easy relating to the tension. Every primary and secondary pupil will have fun with it.

The end is good. It is great how Anna reacts and acts. She has a lot of self-confidence and determination. This is amazing. But also a luck for the other girl, that she found a friend in Anna.

At the end I want to say some personal words: This book shows exactly, how terrible children can be to other same aged people or people, who are weaker than they are. I hope, that this book helps them to understand and learn.


Fazit:



Ein gutes Kinder- und Jugendbuch, welches ein schwieriges Thema leicht und kindergerecht beschreibt. Ich empfehle dieses Buch hauptsächlich Kindern, weil es zum einen den jungen Menschen Mobbing näherbringen soll und zum anderen, weil ich der Meinung bin, dass diese Geschichte hauptsächlich Kinder ansprechen wird.

Für das Buch gebe ich heute 4 Herzen.


A great children youngsters book, which has an exciting topic. I recommend it to all, but especially to children, because this book can help to understand the consequence of bulling.
I give 4 hearts.


































                                                         

                                           

Samstag, 18. März 2017

Tagebucheintrag #6- Mein Februar

Hallo liebes Tagebuch!

Zunächst möchte ich mich für die inaktive Zeit der vergangenen drei Wochen entschuldigen. Zum einen ließ mir die Schule in den Ferien nicht den gewünschten Freiraum und zum anderen erlitt meine Familie einen tragischen Rückschlag und Schicksalsschlag, der uns als Familie noch mehr zusammenschweißt, als sie eh schon zusammen hält.

Aber nun mache zu erfreulicheren Themen, die mich durch den Februar begleiteten.

Beginnen möchte ich wieder mit meinen Interviews, die ich im vergangenen Monat führen durfte.
Zum einen stellte ich euch eine amerikanische Bloggerin namens Rosetta vor. Sie ist Liebhaberin von Fantasy Geschichten. Und hier findet ihr zu ihrem Blog. Das ist übrigens auch das Interview mit ihr.

Lesen durfte ich eine schöne Geschichte einer Familie, die eine Apfelbaumplantage betreibt und dessen jüngster Sohn sich vom Osten in den Westen aufmacht. "Der Ruf der Bäume" von Tracy Chevalier hat mir so sehr gefallen, dass ich 4 Killerherzen dafür vergab. Hier ist die Rezension.

Am Anfang stellte ich auch die Rezension von "Veilchens Blut" von Joe Fischler online. Eigentlich hatte ich das Buch schon früher gelesen, aber die Rezension blieb wochenlang unwissentlich in meinem Mailordner liegen. Den 3. Teil finde ich etwas schwächer, als es die anderen beiden waren. Dennoch war diese Geschichte 3 Killerherzen wert. Hier ist die Rezension.

Ein Buch, das ich nicht rezensiert habe, aber dennoch geliebt und verschlungen habe, war "Wenn du mich siehst" von Nicholas Sparks. Um es euch verständlicher zu machen möchte ich euch einen kleinen Auszug aus dem Blogpost geben.
Ich liebte es. Als kleine Romantikerin (so wurde ich zumindest von einer guten Freundin beschrieben) fühlte ich mit Colin und Maria mit. Ich bin totaler Fan was Gegensätze betrifft. So auch hier. Colin, der in seinem Leben viel falsch gemacht hat und eine Gestalt, wie ein furchteinflößender Mann hat, trifft auf eine Anwältin, die immer brav ist und alle Gesetze und Regeln befolgt. 
 Für den gesamten Bericht einfach den Link öffnen =>Artikel

Neu eingetroffen ist bei mir:
  • Die Zitronenschwestern (Hörbuch)

Schreibe meine Meinung über:
  • Fifty Shades of Grey (Hörbuch)
  • Fifty Shades of Grey- Gefährliche Liebe (Hörbuch)
  • Alles was du suchst



Schönen Tag und danke liebes Tagebuch!


Sonntag, 12. März 2017

[Rezension-review] Verraten








Titel: Verraten
Verlag: Edel Elements
Autor:  Florian Schwieker
Preis: 12,95€ (Amazon)
Quelle




Klapptext:


Luk Krieger arbeitet für eine geheime Organisation, die gegen Terror arbeitet. Eines Tages zündet jemand eine Bombe in Berlin. Luk muss dann mit der zuständigen Kommissarin zusammenarbeiten um den Täter so schnell wie möglich zu fassen....bevor das nächste Unglück geschieht.

Werden sie es schaffen?


Gestaltung:



Ein wahrer Augenschmaus für Krimifans. Ich mag einfach die dunklen Farben, die meistens für Krimis und Thriller verwendet werden. So auch hier. Der etwas verdunkelte Himmel mit dem Fokus auf den schwarz gekleideten Mann. Einfach schön.

Der Titel „Verraten“ passt wie die Faust aufs Auge.  Er spiegelt genau die Geschichte wider. Irgendwas oder irgendwer wird von jemanden verraten. Was dies aber für Auswirkungen hat, könnt ihr nur erfahren, wenn ihr das Buch lest.


A highlight for every crime novel fan. I really like the dark colours, which are used for all crime novels and thrillers. It is the same with this book. The dark sky and the focus on the dark clothed man. Just beautiful.


The title “Verraten” fits really well. It shows exactly what the story is about. Something or somebody betrays somebody. But you find out everything, when you read this book.



Charaktere:




Luc Krieger: Er ist wirklich ein guter Protagonist. Schon allein, dass er bei einer Organisation arbeitet, die gegen Terror kämpft, ist für mich persönlich vom kriminalistischen Lesegefühl her, ein wirklicher Liebling und wird von mir klar geliebt. Er überzeugte mich nicht nur durch sein Charisma, sondern auch durch sein Gespür für den richtigen Ermittlerweg.


Der Gegner: Auch, wenn er auf der anderen Seite des Gesetzes steht, habe ich seine Seiten sehr gerne gelesen. Es hat wirklich viel Spaß gemacht. Besonders haben mir die Wandlungen des Gegners gefallen. Es fasziniert mich, dass man auch mit wenig Material sich komplett verändern kann.


Luc: He is a great protagonist. He is my favourite, because I like his charism and his feeling for the right way to solve the cases. He works for an organisation, which fights against terrorism. This is really great, because I like stories like that. But this isn’t the only reason for my preference for Krieger.

Opponent: Although he stands on the other side of the law, I like him.  It was fun. I like his quick cloth changes. It is fascinating, how fast you can change each detail of yourself.




Meine Meinung:


Erstmal wieder vielen Dank an den Elements Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Ich habe mich sehr darüber gefreut.


Jeder Liebhaber von Krimis und Thriller wird mit diesem Buch seine Freude haben. In diesem Buch gibt es nämlich einige Anschläge, die in ganz Deutschland verübt werden. Daher finde ich es genau passend für die Liebhaber kriminalistischer und spannender Literatur.

Mir gefällt die Idee in Krimis Angst und Schrecken zu verbreiten. Besonders, wenn auch der ermittelnde Agent und die Kommissarin auch involviert und in Gefahr sind. Besonders gefallen hat mir, wie toll die beiden Protagonisten zusammenarbeiten. Für mich stand eigentlich im Raum, dass sich die zwei Personen, die unterschiedlichen Organisationen unterstehen, eher behindern, als zusammenzuarbeiten. Die Harmonie zwischen den zweien war echt spürbar. Vielen Dank für dieses Erlebnis.


Den Schreibstil des Autors war einfach genial. Es war einfach spannend von Anfang bis zum Ende. Diese Geschichte hat mich sogar so in ihren Bann gezogen, dass ich es innerhalb eines Wochenendes beendet habe. Danke an diese Stelle an die lange Wartezeit am Flughafen. Wenn man auf einen Flug wartet, ist Lesen einfach der beste Zeitvertreib. Vor allem mit diesem spannenden Buch.
Hier merkt man einfach, dass der Autor auch beruflich damit zu tun hat. Er lässt das gewisse Etwas und das macht diesen Krimi spannend, interessant und einfach angenehm zum Lesen.


Der Schluss war wirklich genial. Ich hätte es so nicht geahnt, oder je vermutet. Da passt dieser Spruch, der für die Mythen verwendet wird haargenau: „Nichts ist, wie es scheint“. Mit diesen Wendungen habe ich nicht wirklich gerechnet. Ich finde, dass die Spannungspunkte und Wendungen wirklich gut gesetzt und umgesetzt wurden. Nur habe ich die plötzliche Wendung zum Täter nicht ganz verstanden. Vor wenigen Szenen war noch jemand anders der Verdächtige und in der nächsten Szene entpuppt sich ein anderer als möglicher Täter. Das habe ich nicht ganz verstanden. Ansonsten top.



First of all, thank you to Edel Elements publisher for providing a book. I was happy about it.

Every crime novel and thriller lover might love this book. There are a lot of attacks, which are set in Germany. Especially across Germany. So this story is perfect for crime novels and exciting literature lovers. 


I love the idea, that crime novels make you worry and afraid of something. I love it, when the agent, who investigates the case and the police woman are involved and get in danger. I like it, how great the protagonists work together. I always thought, that people, who work for a different organisation don’t get along very well. But this harmony between them is real and I feel it. Thank you for this experience.


The writing style of the author is just amazing. It is exciting and it has tension from the begin till the end. This story caught me so much, that I read it within a weekend. Therefore, thank you for the airport, where I had to wait till I could go to the plane. When you wait for your flight, reading is the best thing you can do. For example, this great book.

Here you notice, that the author has experience with crime and by the way, he works in this category of jobs. He uses some words, I just can't define what it is, but it fits very well to the story.


The end was amazing. I have never expected what happened. I think, that the author uses the tension and the turnings very well. The only problem is, that I don’t understand the turning to the out coming of the right offender. On one hand someone is the suspect but in the next chapter someone else is it.  I don’t understand it, but the rest was perfect.


Fazit:



Ein wirklich gutes Buch. Jeder Krimifanatiker wird es lieben. Es hat Spannung, die nötigen kriminalistischen Aspekte und den notwendigen guten und vor allem fesselnden Schreibstil. Aus dem im letzten Absatz angeführten Grund gibt es von mir „nur“ verdiente 5 Herzen.

Vielen Dank es war ein Volksfest.

A really great book. Every lover of crime novels will love it. It has tension, criminal aspects and the necessary catching writing style. I would like to give my pageturner, but I explained the little thing, which I didn’t like. So I give 5 hearts.

Thank you for this fun.  

































                                                         

                                           

Mittwoch, 8. März 2017

[wasliestlisa interviewt...] Kevin



Hallo liebe Leser meines Blogs!


Heute darf ich euch jemanden vorstellen, der auf seinem Blog selbstgeschriebene Texte präsentiert und auch so über Dinge schreibt, die ihn faszinieren oder bewegen.

Ich wünsche euch viel Spaß mit Kevin.


1. Stell dich doch mal bitte vor! Was sind deine Hobbys?

Mein Name ist Kevin und ich betreibe seit fast vier Jahren den Blog Daydreamer-Kev. Ich bin 22 Jahre alt und studiere Geographie und Deutsch auf Lehramt. Nebenbei arbeite ich im Kundensupport für ein internationales Unternehmen. Wenn dann noch Freizeit bleibt, blogge ich viel, singe und spiele Klavier oder treffe mich mit meinen Freunden.


2. Ich kann nicht leben ohne……

Hände! Stellt euch vor, ihr hättet keine Hände. Ich könnte weder Schreiben noch Klavier spielen und auch das Essen wäre ziemlich schwierig.

3. Wie wurdest du vom Lesevirus infiziert?

Ich schreibe selber wirklich viel, da muss man zumindest seine eigenen Texte immer wieder lesen. Das Studium und einige spannende Bücher von Cody McFadyen haben ihren Teil dazu beigetragen.

4. Wenn du aus einem Buch entstiegen wärest, welches Buch beziehungsweise welcher Charakter würdest du sein und warum?

Es wäre so cool, Teil des Harry Potter-Epos zu sein, zaubern zu können und zu fliegen. Magische Geschöpfe kennenlernen und beobachten und in einer Welt leben, die fernab von unserer existiert.

5. Was bedeutet für dich lesen?

Lesen ist wie eine Reise. Unsere Fantasie ist der Zug, das Schiff, das Flugzeug und bringt uns in eine Parallelwelt, in die wir eintauchen – allein durch das Lesen.

6. Was wäre dein größter Traum in Bezug auf Bücher?

Ich träume schon so lange davon, ein eigenes Buch zu schreiben und habe auf meinem Blog auch schon einige Geschichten veröffentlicht. Ich hab auch schon eine Idee, die mir wirklich gefällt und auch bereits angefangen, zu schreiben. Leider fehlt mir aktuell die Zeit, an dem Projekt weiter zu arbeiten.

7. Welches Genre bevorzugst du und warum?

Ich liebe Thriller und Crime, bin aber auch für Mystery zu haben. Harry Potter ist DIE Story schlechthin, ein großer Teil meiner Vergangenheit und somit etwas ganz besonderes für mich. Aber auch die Thriller-Serie von Cody McFadyen gefällt mir sehr gut.

8. Wo und wann liest du am liebsten?

Es gibt nicht den perfekten Ort zum Lesen. Ich lese im Bett oder in der S-Bahn, auf dem Sofa oder dem Balkon.

9. Hast du Lieblingsautoren? Wenn ja, was fasziniert dich an ihr/ihm?

Vielleicht wiederhole ich mich, aber Cody McFadyen hat mich mit seiner Reihe in seinen Bann gezogen. Die Bücher sind spannend und ansprechend geschrieben und man kann der Erzählung sehr gut folgen.

10. Hast du schon einmal einen Fehlkauf gemacht, wo du danach vom Buch so enttäuscht warst?

Ich wünschte, ich könnte das beurteilen. Ich habe einmal ein Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen, das ich bis heute nicht gelesen habe.

11. Hast du ein Lieblingsbuch? Wenn ja, was beeindruckt dich?

Mir gefällt "Das Böse unter uns" von Cody McFadyen sehr gut. Die Story ist spannend und hat mich sehr angesprochen und gefesselt.

12. Welches Land möchtest du mal besuchen, weil ein Buch, welches du mochtest, dort spielt?

Großbritannien und die Vereinigten Staaten. Nach Großbritannien möchte ich aber auch, weil mein Buch, das ich irgendwann mal fertig schreiben könnte, dort spielen wird.

13. Wissenswertes über “Daydreamer-Kev”. Erzähl einfach alles was du uns über deinen Blog mitteilen möchtest. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Zum Bloggen gekommen bin ich, da ich in der Schule eine meiner Geschichten vorlesen sollte und mein Lehrer die Geschichte sehr gut fand. Deshalb dachte ich, könnte ich meine Geschichten auch online posten. Anfangs gab es auf meinem Blog nur selbstgeschriebene Geschichten, doch schnell hab ich gemerkt, dass eine Geschichte viel Zeit in Anspruch nimmt und meine Schreiblust nicht vollständig erfüllen kann. Deshalb hab ich schnell angefangen, auch über andere Themen zu bloggen.

14. Auf welche schönen, bewegende Momente kannst du seit du Blogger geworden bist, zurückgreifen?

Ich war im letzten Jahr zur Verleihung des Deutschen Lesepreises eingeladen und war auch in Hamburg bei einem Bloggertreffen. Zudem habe ich mit meinem Blog schon ein wenig Geld verdient.

15. Hast du irgendwelche Ziele für deinen Blog oder was steht in naher Zukunft an?

Ich möchte meinen Blog gern noch eine Weile weiterführen, bekannter machen und neue Themen finden.

16. Was möchtest du mir und oder meinen Followern zum Schluss mitteilen?


Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr einmal auf meinem Blog vorbeischauen würdet. Hinterlasst mir gern auch eine Nachricht mit Themenwünschen – so kann ich meinen Blog noch interessanter machen.


Vielen Dank Kevin für dieses Interview. Deine Antworten waren echt interessant. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei deinem Buchprojekt. Und nur so als Randnotiz für dich: Würde mich dann über ein Leseexemplar freuen. :-)
Das nächste Interview kommt übrigens am 29.3.2017. Das ist Daydreamer-Kev.




Bis dann, Lisa


Hello and welcome to my blog!


Today I can introduce you to someone, who writes his own little stories and publishes they on his own blog. He also writes about things he likes or topics, which moves him.

Enjoy the interview with Kevin!


1. Please introduce yourself to my community! What are your hobbies?

Hi my name is Kevin and for four years I am the owner of my own blog. I am 22 years old and I study Geography and German to become a teacher. Besides I work for an international company as a customer service assistant. When I have free time, I blog, sing, play piano or just meet my friends.


2. I can’t live without….

Hands! Imagine you haven’t hands. You could neither write nor play piano nor eat. This would be very difficult.


3. How did you get interested in reading?

I write a lot. Therefore, I have to read my own texts, but also my studies and a few exciting books like books by Cody McFadyen did its bit.

4. If you lived in a book, which one would it be and which character. Also explain why?

It would be cool, to be a part of the Harry Potter series, to be able to perform magic or to fly. I want to meet magical creatures and get to know their world far away from ours.

5. What does reading mean to you?


Reading is like a journey. Our fantasy is the train, the ship, the plane, which gets us to another world. For example, a parallel universe- simply by reading a book.

6. What is your big dream in regard to books?


I dream about writing my own book, and I published many stories on my blog. I have an idea, which I like and I have begun to write it- But I don’t have time to continue this project.


7. Which genre do you prefer and why?

I love thriller and crime, but I also like mystery. Harry Potter is THE story and it is a big part in my past so it is special to me. But I also like the thriller series by Cody McFadyen.


8. Where and when do you read?

The perfect place to read doesn’t exist. I read in my bed or on the train, on my sofa or on the balcony.

9. Do you have favourite authors? If that's the case, why do you like him/her?

Maybe I always repeat myself, but I really like Cody McFadyen’s series. These books are very exciting and very well written and you can follow the story easily.

10. Have you ever bought a book, which you regretted reading?

I wish I could judge this. I got a book as a Christmas present, which I haven’t read yet.

11. Do you have a favourite book? If that’s the case, why do you like it?

I like „Das Böse in uns“ (The darker side) by Cody McFadyen. The story has tension and I was mesmerised to it. 


12. Which country or place would you like to visit after you finished a great book, where this story was set in?

Great Britain and the USA. I want to see GB because my book, which I want to finish some time, is set in GB.

13. Facts about „Daydream-Kev“. Tell us the things about your blog which you want us to know? How did you get the idea to make a blog?

I started blogging, because at school I had to read my story and my teacher liked it. I thought, that I could post it online. At first I posted own stories only, but then I noticed, that it takes a lot of time and I was not satisfied with my writing passion. So I started to blog also about other topics.

14. Do you have experienced any beautiful or moving moments, since you started blogging?

I was invited to take part in the awarding ceremony of “Deutschen Lesepreis” and I was also at the blogger meeting in Hamburg. But I also earned money with my blog. 

15. Do you have any targets for your blog or do you have planned something special?

I want to continue with my blog, find new topics and heighten the profile of my blog.

16. Finally, would you like to say something to me or my followers?

I would be happy if you took a look at my blog. Leave a comment with topic wishes- so my blog will be more interesting for you.




Thank you Kevin for this interview. It was fun to read your answers. I wish you all the best for your book project. Just a notice for you: After finishing it, it would be kind, if you send me a copy of it.
This is Kevins blog . Check it out! The next interview will be online on March 29th.



Until then, Lisa









Blog-Archiv

SAGA EGMONT Botschafterin 2022

SAGA EGMONT Botschafterin 2022