Mittwoch, 27. Januar 2016

Lesung "Veilchens Feuer"- Bericht (leider ausgefallen)



Hallo liebe Leser meines Blogs!


Bei meinem Blogpost mit dem klingenden Namen "Mission 2016" habe ich euch von einer Lesung erzählt, die ich gerne besuchen wollte.

Es wurde leider nichts daraus, da ich mich mit Grippe angesteckt habe und drei ganze Tage lang das Bett hüten musste.
Wer mich kennt, weiß dass ich das hasse. Für mich gibt es nichts Schlimmeres als krank im Bett zu liegen.

Leider kam es dann echt so, dass ich nicht nach Wels fahren konnte. Ich hab mich echt darauf gefreut. Aber ich wollte den Autor  Joe Fischler und die anderen Gäste nicht anstecken, so blieb ich zu Hause.

Als ich mich dann mit dem Autor in Verbindung gesetzt habe, erfuhr ich, dass es ihm auch nicht grad besser ging. Ihm hat es auch erwischt. Von dem her.

Ich hoffe, dass wir uns mal bei einer anderen Veranstaltung sehen können und ich werde euch dann selbstverständlich in Kenntnis setzten.

Hattet ihr auch mal ein wichtiges Treffen, wo ihr dann nicht erscheinen konntet?

Bis dann,

eure Lisa

Dienstag, 26. Januar 2016

[Rezension- review] Kärntner Rache










Titel: Kärntner Rache
Verlag: emons Verlag
Autor: Paul Martin
Preis: 9,99€ (Amazon)
Quelle

Klapptext:

Auf einer Parkbank am Wörthersee wird ein Toter gefunden. Der Mann ist nach der Überdosis eines Medikaments innerlich verblutet. Bald darauf sitzen ein zweites und ein drittes Opfer auf derselben Parkbank. Unter der Leitung von Chefinspektor Remmiz ermittelt die SOKO Kärnten, dass alle Opfer über Facebook miteinander befreundet waren. Dann tauchen Bekennerschreiben auf - und ein teuflisches Spiel beginnt.
Gestaltung:


Es ist ein schönes Cover, da ich mit diesem Cover meine Heimat verbinde. Die Statue im Vordergrund steht nämlich am „Alten Platz“ in Klagenfurt. Es sieht ziemlich edel aus, es harmoniert mit den dunklen Gewitterwolken. Die Wolken signalisieren mir die Rache an den Kommissar.
 
Aber ich würde nicht sagen, dass das Cover zu der Geschichte passt sondern eher zu dem Verlagsprogramm: Der emons Verlag überzeugt durch seine farblichen und landschaftlichen schönen Cover.
 
It is a beautiful cover. I relate it to my home. The statue in the foreground stands at “Alter Platz” in Klagenfurt. It looks smart and it harmonizes with the dark clouds. The clouds signalize revenge on the commissar.
 
But I wouldn’t say, that the cover fits to the story, but rather to the policy of the publisher: The emons publisher convinces through the colourful and landscaped covers.



Charaktere:


Da es viele Charaktere sind, möchte ich nur so was zu den Charakteren sagen.

Die meisten Charaktere sind sehr sympathisch. Die Opfer kommen eigentlich alle aus dem glamourösen Teil aus Klagenfurt und Villach. Fast alle kennt der Kommissar auch persönlich durch den Marathon der im Buch stattfindet.

Ich hätte aber auch gedacht, dass die handelnden Person aber auch der ganze Verdächtigenkreis aus dem Marathonlager kommt. Aber falsch gedacht.

 

There are so many characters so I don’t want to say something in detail.

Most of them are very likeable. The victims come from a glamorous section of Klagenfurt and Villach. The commissar knows most of them, because he took part in a marathon during the book.

I also thought, that the persons and the murderer come from the marathon camp. But I thought wrong.

 
Meine Meinung:

Da ich mal wieder was aus Österreich lesen wollte, bin ich vor kurzem in meiner Lieblingsbuchhandlung auf dieses Buch gestolpert. Das passte perfekt und so kam es zu mir nach Hause.

3 Tote mitten auf einer Parkbank mit untypischer Todesursache: Verdünntes Blut. Alle Opfer sitzen auf der gleichen Parkbank im Schillerpark.

Der Kommissar bekommt Bekennerschreiben mit Schillerversen.

Warum ist der Mörder so vernarrt in Schiller?

Was hat es mit der Rache auf sich?

Der Schreibstil empfand ich eigentlich angenehm. Im Mittelpunkt steht definitiv die Ermittlungsarbeit. Was teilweise spannend, aber auf die Dauer leider größtenteils langweilig war.

Das ewige hin und her mit den Hinweisen und Vermutungen. Das fand ich schade.

Die Geschichte an sich ist gut durchdacht. Der Krimi beinhaltet Opfer, eine interessante Umgebung, genug Charaktere und ein unglaubliches Ende.

Wo wir grad beim Thema Ende wären. Das Ende war echt spannend.

Es ist ein mittelmäßiger Krimi. Mir haben die Schillerverse gefallen und sie passten auch, da die Toten ja im Schillerpark „gesessen“ sind.

 
 
I wanted to read something from Austria again and I think 3 weeks ago I was in my favourite book shop and I saw this book. It fit perfectly and so I took it home.

3 dead persons in middle of a park bench with an untypical cause of death: diluted blood. All victims sit on the same bench in Schillerpark.

The commissar gets claim of responsibility with verses by Schiller.

Why the murderer loves Schiller?

What is the reason for the revenge?

The writing style was pleasant. In focus was the investigation. Sometimes it was interesting but when you read this a long time, then it became boring. The to and fro with the advices and conjectures was boring. That is a pity.

The story itself was good. The crime novel contains victims, interesting landscape, enough characters and an unbelievable ending.

Now we are talking about the ending. It was exciting.

A more mediocre crime novel. I like the verses by Schiller and they fit, because the dead persons sat in Schillerpark.
  
Fazit:


Ein durchschnittliches Buch. Es hatte Hochs und Tiefs.
 
Wie schon gesagt, hat mir die Umgebung, die ganze Idee mit den Charakteren aber auch das Ende gefallen. Ich kann euch sagen, dass das Ende genial ist, da der Kommissar auch selber in Gefahr gerät.
 
Aber ich persönlich hab mir unter diesem Buch was anderes vorgestellt beziehungsweise mehr erwartet.
 
Daher nur durchschnittliche 3 von 5 Herzen.
 
 
A more mediocre book. It has its ups and downs.
 
I said, that I liked the landscape, the whole idea, the characters and the ending. I can say, that the ending is fantastic, because the commissar must safe his own life.
 
But I imagined something different, or I expected more.
 
So I give 3 of 5 hearts.














                                                         
                                           

Donnerstag, 21. Januar 2016

[Rezension-review] Distance of love






Titel: Distance of love
Verlag: 
Autor: Ruby M. Nicholson
Preis: 2,99€ (Amazon)
Quelle

Klapptext:

Scarlett:
Mein Leben ist perfekt. Zumindest glauben das alle. Mein Freund ist Ethan Parker. Beliebt, gut aussehend und reich. Der perfekte Schwiegersohn.
Klingt wie ein Traum, ich weiß. Genau deshalb versuche ich, all die Kleinigkeiten, die mich stören, zu übersehen und einfach glücklich zu sein.
In ein paar Jahren werden wir heiraten und Kinder kriegen.
So war zumindest der Plan.
Und dann tauchte TJ auf.

TJ:
Compton, hier ist mein Zuhause, meine Familie, meine Jungs. Es ist kein schöner Stadtteil. Hier gibt es keine netten Familienhäuser, keine Gärten, keine spielenden Kinder auf der Straße, dafür jede Menge Dreck, Graffitis und Gangs.
Hier habe ich meine erste Kippe geraucht, meine Tattoos stechen lassen und das Leben auf der Straße gelernt.
Die typische Bad-Boy-Variante: kein vernünftiger Job, jede Menge Tattoos und jeden Abend eine andere Braut.
Das war mein Leben.
Und dann tauchte Scarlett auf.


Gestaltung:



Dieses Cover finde ich gelungen. Es ist nicht bunt aber auch nicht so trostlos. Es hat alles irgendwiedie gleiche Farbe (Lippenstift, Ohrring und Überschrift). Dies gefällt mir gut.
Die beiden Personen am Cover passen auch zu der Geschichte.
Zum Titel: Ich hab lang gebraucht bis ich den Sinn hinter dem Titel verstand. Meiner Meinung nach spielt der Titel auf die gesellschaftlichen Unterschied der beiden an.


I like the cover. It is not colourful but it is not bleak as well. Everything has the same colour (lipstick, earring and the headline).  It’s great. The two persons on the cover fit as well.



To the title: I needed time to understand the title, but I think the author means the differences between the girl and boy.


Charaktere:


Scarlett: Das aus einer reichen Familie stammt, aber keinesfalls eine Tussi ist fand ich sehr nett, wobei ich mehrere Taten und Gedanken nicht wirklich verstanden habe.
Sie ist mit ihrer Jugendliebe zusammen, doch dieser behandelt sie wie der letzte Dreck. Gut, dass sie TJ kennengelernt hat.

TJ: Er ist einfach zu süß. Ihn hab ich schon vom ersten Moment an gemocht. Sein Verständnis für die Situation und alles andere fand ich echt respektvoll. Da muss man wieder sagen, es ist nicht alles schlecht, was aus einer schlechten Gegend kommt.
Er unterstützt Scarlett in allem und ist für sie wirklich da. Für ihn gibt es auch noch seine kleine Schwester und seine Mutter.

Ethan: Der schrecklichste Charakter, den ich je kennengelernt durfte. Er ist einfach der größte Abschaum den es gibt. Er glaubt sich wirklich alles erlauben zu können.



Scarlett: She comes from a rich family but she is not a bimbo. But some of her thoughts and actions I wasn't able to follow. She is in love with her early love, but he treats her badly. Good that she met TJ.



TJ:He is very cute. I liked him since I read of him. His understanding in each situation was cool. So you have to say, that he is not bad, although he comes from a different and bad region.
He supports Scarlett in everything. He also supports his sister and his mother.


Ethan: He is the worst character I have ever known. He is just stupid. He thinks he can do everything.



Meine Meinung:


Zunächst ein riesen Dankeschön an die Autorin, die mir ein Buch zu Verfügung gestellt hat.

Es geht darum, dass Scarlett in ihrer Beziehung nicht glücklich ist. Als Retter kommt dann nur TJ in Frage. Der junge Mann jobbt in einem Café und kommt aus einer schwierigen Gegend. Scarlett hingegen aus einer reichen Familie.
Gefühle und Angst bestimmen das Leben der beiden. Gibt es ein Happy End?

Ich mochte die Geschichte eigentlich von Anfang an. Spannung, Liebe und Probleme waren vorhanden und ich fand die Charaktere einfach einzigartig. 2 Perspektiven machten das komplett.

Der Schreibstil war schön. Ich war gefangen. Ich wollte nicht aufhören und sehnte mich nach der nächsten freien Zeit. Daher las ich es meistens in der Nacht.

Bis zu einem Punkt in der Geschichte war es wirklich gut. Als dann das mit Scarletts Bruder passierte, dachte ich, dass der Höhepunkt gekommen war. Doch falsch gedacht. Es ging danach einfach nur mehr darum, wer gerade von den beiden angefressen auf wen ist und dann kam die Versöhnung.

Das Ende war meiner Meinung nach nicht spektakulär. Ich dachte mir, dass noch mal so eine Wendung oder Kick kommt aber irgendwie…

Ich verstand dann auch nicht was der Vater von Scarlett mit dem Vater von Ethan zu schaffen hat. Aber wenn es eine Fortsetzung der Geschichte geben sollte, dann würde ich es verstehen.



At first a massive thank you to the author, who provided me a book.

Scarlett isn’t happy about her relationship with Ethan. The saver is TJ. He works at a café and comes from a difficult region. Scarlett comes from a rich family.
Feelings and fear are the daily life of this couple. Do you think a Happy End is possible?

I liked the story from the beginning. Tension, love and problems are given and the characters are unique. The two perspectives make it perfect.

The writing style was pleasant . I was caught by it. I didn’t want to make a break because I want to read this book. So I read it at night.

Till a point of it I think it was when Scarletts brother injured, I thought wow this must be the highlight, but it wasn’t the highlight. After that the magic was gone. They argued a lot and there was the appeasement.

The end wasn’t spectacular. I thought there would be a turn but nothing….

I don’t understand what Scarlett’s dad had to do with Ethan’s father. If there is a continuation, I might be able to understand it.



Fazit:


Ein sehr schöner Roman, der am Ende leider ein wenig nachgelassen hat. Es tut mir wirklich leid, da ich ihren vorherigen Roman geliebt habe.

Ich empfehle dieses Buch trotzdem all jenen, die eine schöne Geschichte mit gesellschaftlichen Unterschiede mögen.

Für mich reicht es für 3 Herzen die ein wenig zum aufwärts Trend hindeuten.



A lovely novel, which was not so good at the end. Sorry, because I loved the first novel of the author.

I recommend it to everyone, who loves stories with differences.

For me personal I give 3 hearts with a little upwards trend







                                                         
                                           

Sonntag, 17. Januar 2016

[Reading around the world Challenge] Österreich







Grias eich!

Es freut mich, dass die 1. Station dieser "Reading around the world Challenge" Österreich ist und aus diesem Grund möchte ich euch mein Heimatland näher bringen.

Zuerst mal mit geografischen Fakten und dann ein wenig über meinen Bezug zu Österreich. Los geht's.

Fläche und Einwohner:

Österreich hat 8,5 Millionen Einwohner und erstreckt sich über ca. 84.000,00km.
996 wurde Österreich erstmals urkundlich erwähnt. Damals mit dem Namen Osterrichi.

1156 war Österreich ein eigenständiges Herzogtum. Ab 1867 wurde Österreich eine Doppelmonarchie Österreich-Ungarn.

Nach dem Zweiten Weltkrieg bekam das Österreich ihre heutige Form. Heute kann Österreich in 9 Bundesländer eingeteilt werden. Seit 1995 ist mein Heimatland Mitglied der Europäischen Union.

Die Nationalhymne heißt Land der Berge , Land am Strome. Paula Preradović hat den Text für dieses Lied verfasst. 

Bräuche und Kultur:

Wie schon erwähnt hat Österreich 8,5 Millionen Einwohner. Die regionalen Amtssprachen sind dafür sehr unterschiedlich. Zum einen hat man Deutsch als Amtssprache auf der anderen Seite hat man Kroatisch, Slowenisch und Ungarisch.

Die Bräuche werden von den heimischen Vereinen aufrecht erhalten. So gibt es zum Beispiel das Kufenstechen, den Fasching. Aber die Bräuche gibt es auch in der Schnitzerei, verschiedensten Trachten und in der Dichtung.

Hauptstadt:

Die Hauptstadt Österreichs ist Wien. Da Österreich in 9 Bundesländer aufgeteilt ist, hat jedes Bundesland sein eigenes Wahrzeichen. Wien als Bundeshauptstadt hat den Stephansdom. Kärnten den Lindwurm und Tirol das Goldene Dacherl.


Meine derzeitige Lektüre:

In dem Buch „Kärntner Rache“ kommen Villach und Klagenfurt hauptsächlich vor.

Villach ist sehr bekannt für seinen Villacher Kirchtag, der sehr viele Menschen in die Innenstadt von Villach lockt.

Klagenfurt als Landeshauptstadt hat vieles zu bieten. Ein Besuch beim Lindwurm ist eigentlich ein Fixpunkt bei Touristen.

Aber nach Velden kommen im Sommer auch sehr viele Menschen, denn dort wird seit Jahren die Body Painting WM ausgetragen.

Vermutlich größte und auch mein heißer Tipp bei den Buchhandlungen:

Die wohl bekannteste Buchhandlung ist die Morawa Buchhandlung in Wien. Wenn ich in Wien bin, komme ich immer gern dorthin. Mich überzeugt das große Sortiment. Nicht nur alle Genres kann man dort kaufen, sondern auch viele Bücher kann man dort auch in ihrer Originalsprache ersteigern. Auf ihrem großen Areal finde ich immer was.


Bekannteste Schriftsteller:

Ein großer Schriftsteller war Stefan Zweig. Sein größtes Werk war „Sternstunden der Menschheit“, welches man 1927 veröffentlichte.

Joseph Mohr war ein Dichter der in Salzburg geboren wurde. Sein größtes Werk war eigentlich der Text zu dem wohlbekanntesten Weihnachtslied der ganzen Welt: Stille Nacht. heilige Nacht.

Ingeborg Bachmann geboren 1926 in Klagenfurt war eine der bedeutendsten Schriftstellern Österreichs. Nach ihr benannt ist auch ein Preis, der jedes Jahr an einen der Bewerber verliehen wird.

Wie ihr seht Österreich ist voll mit großartigen Schriftstellern.


Mein Lieblingsautor:

Hm. Schwer zu sagen, aber ein Autor kommt mir hier gleich in den Kopf: Joe Fischler. Der Tiroler, der mit der Veilchen Krimireihe große Erfolge feiert wäre mein Lieblingsautor. 


Mein letztes gelesenes Buch aus diesem Land:

Bevor ich mit dieser schönen Challenge begonnen habe, war mein letztes Buch auch von Joe Fischler. Ich hab „Veilchens Feuer“ eigentlich als letztes gelesen.  


Mein Bezug:

Eigentlich ist mein Bezug zu diesem Land nicht schwer zu erkennen. Ich bin in Österreich geboren, wohne auch in diesem kleinen aber feinen Land und kann mir ein Leben ohne Kärntner Kasnudln, und all den wunderschönen Seen und Berge gar nicht mehr vorstellen. 



Zum Schluss hoffe ich, dass euch der kleine Einblick in Österreich gefallen hat und es ein guter Auftakt für das Jahr 2016 ist. Nun freu ich mich aber auf das nächste Land.

Nächster Halt: Deutschland

Pfiat eich ihr liabn Leit. 




Quelle: Wikipedia
Quelle: Wikipedia





Samstag, 9. Januar 2016

[Rezension- review] Cross Justice







Titel: Cross Justice
Verlag: Random House UK
Autor: James Patterson
Preis: 13,95€ (Amazon)
Quelle

Klapptext:


ALEX CROSS IS GOING HOME. BUT WHAT WILL HE FIND WHEN HE GETS THERE? When his cousin is accused of an unthinkable crime, Alex Cross returns to his North Carolina hometown for the first time in over three decades. As he tries to prove his cousin’s innocence in a town where justice is hard to find, Cross unearths a family secret that forces him to question everything he’s ever known. Chasing a ghost he believed was long dead, Cross gets pulled into a case involving a string of murders. Now he's hot on the trail of both a cold-hearted killer and the truth about his own past – and the answers he finds could be fatal.


Gestaltung:


Das Cover ist einfach, aber das macht es auch so sinnvoll. Ein Thriller/Krimi muss nicht immer ein prunkvolles Cover haben. Weniger ist oftmals mehr.

Mir gefällt der Mann innerhalb des Mannes. Die Farben harmonieren auch sehr gut miteinander.

Mir fällt aus, dass der Autor seinem Konzept von kurzen Kapiteln treu bleibt. Das fördert den Wiedererkennungswert.

Den Titel fand ich passend, da es hauptsächlich um das Gericht und Verurteilungen geht und ein Großteil der Geschichte im Gericht spielt.



The cover is simple, but this makes this book so special and meaningful. A thriller/crime novel doesn’t have to have a massive colourful cover. When the cover has less colours. Less is more.

I like the man inside the man. The colours harmonize together very well.

I noticed that the author used short chapters so he keeps to his concept. So this is his USP.


The title is ok, because the most parts of the story play at a court

Charaktere:


Dr. Cross: Normalerweise arbeitet er für das FBI, doch aus einem familiären Grund kommt er nach 30 Jahren in seine Heimatstadt zurück. Man erfährt sehr viel über die Familie. Speziell seinen Vater.
Ihn als Charakter fand ich sehr interessant und ich konnte mich mit seinen Taten identifizieren.

Über seine Familie erfährt man eigentlich auch sehr viel. Zu süß fand ich seinen Sohn Ali. Aber auch die begabte Tochter fand ich nett. Nur seine Frau Bree war echt nett und eine wirkliche Stütze für ihn. Meiner Meinung stachen die andere Charaktere nicht so sehr heraus.


Dr. Cross: Normally he works for FBI but he visits the place where he grew up after 30 years. you will get to know his family, especially his dad. His character was really interesting. I identify myself with his thoughts and things he did.


You also will know about his family. I found his son Ali and his talented daughter really cute. Just his wife Bree was nice and she was the tower of strength. But the other characters didn’t come out of themselves. 



Meine Meinung:


Ein herzliches Dankeschön an den Penguin Random House UK der mir die Möglichkeit bei lovelybooks ein Buch zu gewinnen. Ich hab mich über die Zusage gefreut. Schöne Grüße dabei ins kalte und verregnete London.

Es geht eigentlich darum, dass der Cousin von Alex Cross im Gefängnis sitzt, weil er angeblich einen Jungen namens Rashawn Turnball getötet haben soll. Es geht auch um Drogen.
Zu gleicher Zeit wird in Florida eine Frau tot aufgefunden. War es Suizid oder Mord? Ist Alex‘s Cousin wirklich der Mörder des Jungens?

Da das Buch ja auf Englisch ist, musste ich mich ein wenig gewöhnen, dennoch fand ich den Schreibstil einfach klasse. Es ging zügig voran, obwohl ich schon etwas länger gebraucht habe, wenn ich ein Wort nicht verstanden habe zum Beispiel.
Die ganze Zeit war eigentlich Spannung vorhanden. Ich finde James Pattersons Schreibstil insofern klasse, weil er die Toten zwar beschreibt aber nicht so sehr ins kaltblütige Detail geht.

Es ging ja hauptsächlich um die Familie des FBI Ermittlers. Das war für mich der Anreiz mich zu bewerben muss ich gestehen.
Das Ende oder besser gesagt der Showdown war einfach phänomenal. Die Wendung war einfach unerwartet.

Ich kam mir auch irgendwie vor, wie in einem amerikanischen Film/Serien wegen dem Gericht. Es ging genauso zu. Ich liebe es.


Massive thank you to Penguin Random House UK. They gave me the chance to read the book. I won it on lovelybooks. Thank you to them too. I was so happy, when I heard it, that I have won it. Lovely greetings to the cold and rainy London.

The story is about a cousin of Alex Cross who is in prison, because he should have murdered a boy who is called Rashawn Turnball.  Drugs also play a role in it.
In the meantime there is also a dead woman in Florida. It is not sure whether she committed suicide or someone murdered her: Is Alex’s cousin the true killer?

The book is in English so I needed time to read it. The writing style was such a great thing. There was tension everywhere. I read it quickly except for passages with lots of unknown words. I really like his writing style, because he describes the victims great but he doesn’t use every coldblooded detail.

The family of Cross play an important role in this book, especially his dad. I have to say, that this was my main point to apply for it.
The end or the showdown was phenomenal. The turning was great and I didn’t expect it.

I also thought, that I was a person in an American crime novel, because Patterson describes a court. I love it.





Fazit:



Ein cooler, spannender, skurriler Fall für Alex Cross. Ich muss sagen, dass ich den Ermittler nicht kannte. Es war eine Premiere für mich und er hat seine Feuerprobe sehr gut bestanden.

Ich empfehle dieses Buch allen Fans von Alex Cross und all jenen, die einen spannenden Thriller lesen wollen.

Ich gebe diesem Buch meinen Pageturner, weil es mich in jeder Hinsicht überzeugt hat.

Mich freut es insbesondere, weil es für mich was Schönes ist, wirklich die Geschichte zu bewerten, das Buch in den Worten des Autors lesen zu dürfen. Ich möchte jetzt nichts Schlechtes über übersetzte Bücher sagen, aber es ist für mich ganz was Besonders. Vielen lieben Dank dafür.

Zum Schluss bleibt mir nur eins zu sagen: ICH WILL MEHR!!!!



A cool, exciting and quirky case for Alex Cross. I have to say, that I didn’t know this investigator. It was a premier for me and the character won his test.

I recommend this book to everyone, who is a fan of Alex Cross and everyone who loves crime novels.

I give this book my pageturner, because it convinces me in everything.

I am so glad, because it is great to read a book in its original language. It is also great to read a book in these word, which the author used to write it. I don’t want to say something bad about translated books, but it is something special for me. Massive thank you for this opportunity.  

At the end of it I just say: I WANT MORE!!








                                                         
                                           

Montag, 4. Januar 2016

[Rezension-review] Glasmurmelsammler







Titel: Glasmurmelsammler
Verlag: Krüger Fischer Verlag
Autor: Cecelia Ahern
Preis: 20,60€ (Weltbild)
Quelle

Klapptext:


Als Fergus einen Schlaganfall hat, vergisst er fast alles aus seinem Leben. Da findet seine Tochter Sabrina seine Glasmurmel-Sammlung, von der er ihr nie etwas erzählt hat. In der Sammlung fehlen die wertvollsten Stücke, und Sabrina macht sich auf die Suche nach ihnen. Es stellt sich heraus, dass Fergus noch viel mehr Geheimnisse hatte, und alle scheinen mit den schillernden Kugeln verbunden zu sein. Doch wenn ihr Vater nicht der Mann ist, für den sie ihn gehalten hat - was bedeutet das für Sabrinas eigenes Leben?Fergus wächst mit sechs Brüdern in schwierigen Verhältnissen in Dublin auf. Schon als Kind liebt er Glasmurmeln. Für ihn sind sie schillernde Schätze, die ihn sein ganzes Leben lang begleiten. Über Jahrzehnte baut er sich eine beeindruckende Sammlung auf, von der jedoch niemand etwas weiß. Als Fergus einen Schlaganfall hat, beginnt er zu vergessen.Da findet seine Tochter seine Murmelsammlung. Sabrina ist überrascht, dass ihr oft harter, distanzierter Vater sich so für die bezaubernden kleinen Glaskugeln begeistert hat. Als sie feststellt, dass ausgerechnet die wertvollsten Stücke aus der Sammlung fehlen, macht sie sich auf die Suche danach - ohne zu ahnen, dass es ihr ganzes Leben verändern wird.

Gestaltung:


Das Cover gefällt mir sehr gut, da es irgendwie die Geschichte repräsentiert. Der kleine Junge wird dann Fergus sein. Die Glasmurmeln im Hintergrund werden wie auch der Titel die Geschichte schon näher erklären.
Auch die Kapiteleinteilungen waren mit Murmeln bestückt und das fand ich schön.

Ich finde es sehr nett beziehungsweise gut, dass die Originalausgabe (Englisch) und die deutsche Ausgabe fast das gleiche Cover haben. Finde ich eine gute Wahl.

Den Titel brauche ich eigentlich dann nicht mehr näher analysieren. Er geht einfach näher an das Hobby des jungen aber auch des älteren Fergus ein.


I really like this cover. I think it represents the story. Maybe the young boy is Fergus. The marble in the background and the title explain the story.
The division between the chapters is beautiful, because on these pages there are marbles.

I think it was a great decision, that the original book (English) and the German book have the same covers.


I don’t have to explain the title. The story is just about a boy who loves marbles. 


Charaktere:


Fergus: Ein Mann der mir mal sympathisch war und mal nicht. Ich fand es gut, dass er ein außergewöhnliches Hobby hatte. Aber ich kann’s nur teilweise verstehen, warum er es verheimlicht hat.

Sabrina: Ich hab mit ihr teilweise mitgelitten, das schlimm sein muss zu denken man kennt einen und es dann doch nicht.  Aber das zeigt auch, dass sie keine Heldin ist. Sie ist so ein Mensch wie du und ich.


Fergus: Personally, sometimes he was likeable, sometimes he wasn't.  I like, that he has a special hobby, but I can hardly ever hardly ever understand why he kept his passion as a secret.

Sabrina: I suffered vicariously with her  and it must be bad to think of knowing someone but actually, you don't. But this shows, that she isn’t a heroine. She is a person like you and I.





Meine Meinung:


Vielen lieben Dank an den Krüger Fischer Verlag, der mir dieses Buch zu Verfügung gestellt hatte. Für mich war es eine riesen Überraschung, da ich davon nichts wusste. Hab mich riesig wenn nicht tierisch gefreut. Vielen lieben Dank an dieser Stelle.

Es geht eigentlich kurz darum, dass Fergus einen Schlaganfall hatte und sein allerliebstes Hobby vergessen hat: Murmel. Er hat Murmeln gesammelt und keiner hat davon gewusst. Nicht mal seine Tochter oder Ex-Frau. Doch dann bekommt Sabrina, seine Tochter, die Murmelsammlung per Post zugeschickt. Sie erkennt ihren Vater nicht mehr wieder. Wer war dieser Mensch?

Ich hab mich oft gefragt, wie Cecelia Ahern solche Themen aufgreifen kann. Themen, die jeden in gewisser Weise berühren. Auch bei ihrem letzten Roman „Das Jahr in dem ich dich traf“ hat mit einer blöden Situation zu tun.

Der Schreibstil ist wie immer ein schöner. Schöne Sprache und teilweise flüssig. Die Geschichte wurde auch in 2 Perspektiven erzählt, was meiner Meinung nach das Verständnis der Geschichte wirklich erleichtert hat.

Leider war es dann auch so, dass manche Stellen langatmig erzählt wurden. Ich musste, dann eine Woche Pause machen, da es wirklich zäh war.

Nun. Es hat sicher lange gedauert, die ganzen Bezeichnungen für die Murmeln herauszufinden, aber es waren doch ein wenig zu viele. Ich bin ja nur Laie, deswegen kann ich da nicht so viel mitreden, aber ich finde es doch beachtlich, auf was man da alles achten muss.

Zusammengefasst: Ein durchschnittlicher Roman. Wie ihr wisst hab ich schon andere Bücher von ihr gelesen und ich muss sagen, dass mir die anderen Bücher leider besser gefallen haben. Aber ich weiß, dass sie es besser kann. Ich freu mich schon auf den nächsten Ahern.



A massive thank you to Krüger Fischer publisher, which provided me a book. It was such a surprise for me and I didn’t know it. I was happy, when I saw this book in my postbox.

Fergus had an stroke and so he forgot, that he loves marbles. Nobody knew it. Especially his daughter or his ex-wife. Sabrina, his daughter, got a box which includes his marbles. She doesn't recognise her father. Who is this man?

I asked myself, how Cecelia Ahern can write about difficult topics. Everyone is moved by these topics. It is the same with “The year I met you”.

The writing style was lovely. Beautiful language and sometimes fluent. The story is told in two perspectives, which makes it easier to understand the background.

It was a pity, that some passages were wordy. I had to do a break of one week, becuase it barely made headway.

So. I think it took long to find out all notations of these marbles, but it was too much. I am a layperson and have no knowledge about it, but it is phenomenal what these persons have to think about.


Summing up: An average novel. You know, that I read some books of her and I have to say, that the other books were better than this one. But I know, that she can do it better. I look forward to her next novel. 



Fazit:



Ein durchschnittlich gutes Buch. Wer Cecelia Ahern Fans sind ist es ein Muss dieses Buch zu lesen. Aber auch die mit Fergus dieses Hobby teilen, sind herzlich eingeladen, dieses Buch zu lesen.

Für mich bleiben dennoch wehmütige 3 Herzen die ich vergebe, da ich denke, dass es die Autorin besser kann und da vertraue ich ihr.



An average good novel. Fans of Cecelia Ahern will like it and must read it. Everybody, who has the same hobby is welcomed to read it.


I have to give 3 hearts but I am wistful to give just 3 hearts. I think, that she can do it better and I trust her. 







                                                         
                                           

Blog-Archiv

SAGA EGMONT Botschafterin 2022

SAGA EGMONT Botschafterin 2022