Dienstag, 31. Juli 2018

Das war mein Juli 2018


Halli hallo ihr Lieben!

Jetzt ist wieder ein Monat rum und so ist es wieder Zeit den vergangenen Monat Revue passieren zu lassen.

Grundsätzlich war der Juli ein eher durchwachsener Monat. Das Wetter war nämlich nicht so besonders. War es schön, dann lauerte an der nächsten Ecke schon das Wärmegewitter.
Weiteres habe ich endlich mal wieder Zeit für ein paar Freunde gehabt, mit denen ich mich getroffen habe.
Ansonsten habe ich mich auch bei der Uni eingeschrieben. Ich freu mich auch irgendwie schon. Mal sehen, ob ich im Oktober auch noch so begeistert bin :-)
Für was ich mich aber eingeschrieben habe, erfährt ihr in einem Diary.

Back to books. Wenn ihr im Juli meinen Blog einen Besuch abgestattet habt, wisst ihr welche Bücher ich in diesem Monat lesen wollte. Wenn nicht, dann kommt hier der Post dazu: Meine Leseliste Juli 2018

Ich habe mir also 5 Bücher vorgenommen, von denen ich 4 geschafft habe. Das Buch, welches ich nicht gelesen habe, wandert auf die Leseliste für den August. Nur als Info.

Unabhängig von der Leseliste habe ich auch noch ein Buch gelesen, welches ich bei einer Leserunde auf lovelybooks gewonnen habe.

Fangen wir nun an mit dem gewonnen Buch. Gewonnen habe ich nämlich "Veilchen's Show" von Joe Fischler aus dem Haymon Verlag. Hier ist die Rezension dazu: Rezension von "Veilchens Show"

Es war mir eine Freude wieder Veilchen aka Valerie Mauser bei den Ermittlungen begleiten zu dürfen. Umso mehr freue ich mich dann wieder den Autor, Joe Fischler, bei einer seinen Lesungen zu besuchen und mir eine Signatur holen zu lassen,

Ich lass euch dann wieder daran teilhaben. Versprochen. 




Ich habe auch das Hörbuch zu "Der Lavendelgarten" von Lucinda Riley beendet und ich muss sagen, dass es mich echt berührt aber auch gefesselt hat. Mehr dazu möchte ich aber in einem anderen Blogpost sagen.









Zu guter Letzt habe ich auch die Inselärztin-Trilogie mir vorgenommen und diese auch gesamt gelesen. 

Es hat Spaß gemacht, da ich weder die Insel Hiddensee noch die Autorin kannte. Jedoch waren die Beschreibungen der Autorin so genau, dass ich das eines Tages nachholen möchte. 

Die Trilogie selbst ist ein netter Zeitvertreib und beschert einen wirklich schöne Lesestunden. Ich möchte darauf aber ebenso in einen anderen Blogpost eingehen.




Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, habe ich "Die kleine Sommerküche am Meer" von Jenny Colgan nicht gelesen. Das bedeutet, dass ich dieses Buch mit in den August nehme und auch als erstes lesen werde. Ich bin schon gespannt, da ich ein paar Rezepte entdeckt habe, die ich mal ausprobieren möchte.







So. Sicherlich habt ihr auch eines der Bücher gelesen. Was ist eure Meinung?

Bis zum nächsten Mal

eure Lisa




Montag, 30. Juli 2018

1000 Fragen an mich selbst #2


Hallo ihr Lieben!

Jetzt geht's weiter mit dem 2. Teil der Aktion "1000 Fragen an dich selbst" von Pinkepank. Bin schon auf diesen Pack Fragen gespannt. Also los geht's!

19. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken? Nein, eigentlich nicht.

20. Welche Tageszeit magst du am liebsten? Vormittag. Da kann man am meisten machen. Zumindest bin ich da aufnahmefähiger.

21. Kannst du gut kochen? Ich würde gerne kochen können. Das Notwendigste geht.

22. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten? Frühling

23. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht? am Tag nach der Matura.

24. Warst du ein glückliches Kind? Ich würde schon behaupten.

25. Kaufst du oft Blumen? Ich mag sie zwar, aber ich kaufe sie nicht oft.

26. Welchen Traum hast du? Einige und hoffe, dass sie auch in Erfüllung gehen werden.

27. In wie vielen Wohnungen hast du schon gewohnt? Schon immer im gleichen Haus.

28. Welches Laster hast du? Bin ein kleiner Sturkopf

29. Welches Buch hast du zuletzt gelesen? "Der Lavendelgarten"- Lucinda Riley

30. Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst? Weil ich nach einem abgeschlossenen Part des Lebens eine Veränderung wollte.

31.Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig? Nein eigentlich nicht.

32. In welchen Laden gehst du gern? Buchladen :-)

33 Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe? Ich geh eher ins Cafe.

34.Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen? Ja eigentlich schon.

35. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit? Buchladen mit Spezialisierung auf fremdsprachige Bücher.

36.Willst du immer gewinnen? Hab auch gelernt zu verlieren. 

37. Gehst du in die Kirche? Ja aber nicht jeden Sonntag.


Erkennst du dich in einigen Antworten wieder?
Hast du die Fragen auch schon beantwortet?

Bis dann, 

eure Lisa


Freitag, 27. Juli 2018

1000 Fragen an mich selbst #1


Hallo ihr Lieben!

Schon lange liebäugle ich mit der Aktion "1000 Fragen an dich selbst", die von pinkepank ins Leben gerufen wurde. Gefunden habe ich sie allerdings bei Steffi von angeltearz-liest.

Obwohl ich zunächst skeptisch war, weil unter den 1000 Fragen auch sehr persönliche Fragen sind, möchte ich es ausprobieren. Die Neugier hat demnach gesiegt. Schließlich lernt der Mensch sein ganzes Leben lang und warum kann er dann nicht mal etwas über sich lernen?

Wer herausfinden möchte, wieso pinkepank diese Aktion gestartet hat, kann das hier tun: Warum?

Ich möchte nur kurz darauf hinweisen, dass ich Fragen, die mir zu persönlich erscheinen, auslassen werde.

Aber jetzt geht's los. Viel Spaß.

___________________________________________________________________________

1. Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan? Kann mich leider nicht erinnern. Ist schon so lange her.

2. Mit wem verstehst du dich am besten? Mit meinen Eltern.

3. Worauf verwendest du viel zu viel Zeit? Darüber nachzudenken was ich als nächstes tun soll.

4. Über welche Witze kannst du richtig laut lachen? Habe da keine bestimmte Art von Witzen. Sie müssen nur zur Situation passen.

5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst? Schwierige Frage. Ich bin zwar sensibel, aber ich denke es hängt bei mir mit dem Grund zusammen.

6. Woraus besteht dein Frühstück?  Kakao oder Kaffee mit Erdbeermarmelade.

7. In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter? Wir lieben beide gutes Essen. Besonders Kuchen und Torten.

8. Was machst du morgens als erstes? Frühstücken :-)

9. Kannst du gut vorlesen? Ja. Nur leider habe ich keinen, der meine Dienste benötigt. :-) Ich selber lese aber leise.

10. Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? Ok bei uns zu Hause kommt eher das Christkind. Auch wenn man älter wird und weiß woher die Päckchen unter dem Baum herkommen, denkt man an diesem Tag trotzdem ans Christkind. Ich finde in der Beziehung sollte man weiterhin Kind sein dürfen.

11. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?
Hm. Ich bin eigentlich wunschlos glücklich. Mir fehlt es zumindest an nichts.

12. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne? Ich hätte gern einen grüneren Daumen. 

13. Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen? Momentan sehe ich gern "Mord ist ihr Hobby", denn ich bin ein Fan von älteren Krimis, wobei ich auch die neueren gern sehe.

14. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?
Noch nie. Ich bin nicht der Typ für Vergnügungsparks.

15. Wie alt möchtest du gerne werden? Mir ist es eigentlich egal. Hauptsache ich bin physisch und mental fit.

16. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück? Eigentlich an jeden einzelnen, denn es gibt nichts Schöneres, als wegzufahren. Unabhängig von der Ferne. 

17. Hättest du lieber einen anderen Namen? Naja. Als ich klein war mochte ich meinen Namen eigentlich nicht. Da ich nur Lisa heiße, also keinen Zweitnamen, fand ich ihn damals zu kurz. Ich wollte eigentlich einen zweiten Namen. Fragt mich aber nicht, welchen. Mittlerweile ist mir das aber egal und ich hab mich daran gewöhnt.

18. Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt? Da gab es viele, aber ich habe jedes Mal im Nachhinein richtig entschieden und war auch mit der Entscheidung glücklich.




Das wär der 1. Teil von ganz vielen Teilen/Fragen. Ich werde versuchen alle 2 Wochen einen weiteren Pack Fragen zu beantworten.

Da es aber hier um den 1. Teil handelt, kommt in ein paar Tagen ein weiterer Teil.

Was sagt ihr zu meinen Antworten?
Seid ihr ähnlich gestrickt?

Bis dann,

eure Lisa

Donnerstag, 26. Juli 2018

Rezension- Veilchen's Show







Titel: Veilchen's Show
Verlag: Haymon Verlag
Autor: Joe Fischler
Seitenanzahl: 416 Seiten
Preis: 12,60€  (Website des Verlages)
Quelle




Klappentext:

1 Frau, 5 Männer, die um sie buhlen, und 1 Million Euro. So kann man die Show "Bauerlorette" kurz und knackig zusammenfassen. Eigentlich ganz harmlos und amüsant, doch was ist wenn ein Kandidat plötzlich tot aufgefunden wird?

Was ist passiert? Welche Rolle spielt dabei die Sendung "Bauerlorette"? Valerie Mauser ermittelt hinter den Kulissen und bringt so manche Sachen ans Licht.


Gestaltung:

Das Cover finde ich wirklich schön. Ich liebe diesen Grünton. Beim längeren Überlegen über dessen Bedeutung kam mir das Sprichwort "Grün vor Neid" in den Sinn und in Bezug auf d en Inhalt des Buches sehr treffend gewählt.

Die Pusteblume ist wie bei den anderen Bänden (und den anderen Blumen) der Eyecatcher.


Charaktere:


Das Dreierteam bestehend aus Veilchen, Stolwerk und Schmatz sind wieder richtig amüsant und bieten gemeinsam Geyer die Stirn. Ein Vergnügen diesem Team beim Ermitteln zuzusehen. 
Valerie bietet dem Leser aber nicht nur den Spürsinn für die Fälle, sondern erlebt mit ihrem Freund und ihrer Mutter so manch witzige Situationen, die ein für Veilchen typisches Veilchen zur Folge hat.

Aber auch Stolwerk lässt es krachen. Im wahrsten Sinne des Wortes. 😊
Mit ein paar Kilo weniger auf den Rippen ist Stolwerk nicht nur mehr für Valerie interessant.

Ich liebe diese zwei Protagonisten. Es ist wirklich toll und schön mitanzusehen, welch interessante Geschichten die beiden auch abseits der Fälle so erleben.

Meine Meinung:

Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an lovelybooks für die Leserunde zu „Veilchens Show“ und Joe Fischler, dem Autor, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.
Wer Valerie aka Veilchen schon kennt, wird hier wieder auf seine Kosten kommen. Aber auch für Interessierte, die einfach mal ein Buch von Joe Fischler lesen möchten, ist dieses Buch zu empfehlen.

Grundsätzlich hat mir die Idee gefallen, denn ich fand die Idee, dass 2 Kandidaten einer Kuppelshow sterben spannend. Das Besondere jedoch war die Art wie sie ums Leben gekommen sind. Normalerweise werden bei Krimis die Opfer erschossen oder erwürgt, aber hier hat sich Joe Fischler oder bessergesagt der Täter viel einfallen lassen. Das ist das was den kleinen aber feinen Unterschied zu anderen Büchern macht.

Überzeugend ist aber auch der Schreibstil. Dieser zeichnet sich durch viel Humor und die gewisse Leichtigkeit, die es möglich macht, nur so durch das Buch fliegen, aus. Ein weiterer Pluspunkt in Zusammenhang mit der gut platzierten Spannung sind die jeweils kurzen Kapitel. Man möchte oder man hat das Bedürfnis immer weiter zu lesen. Noch ein Kapitel und noch eines und dann merkt man plötzlich: Man hat schon die Hälfte gelesen. Es geht einfach so schnell, weil man richtig gefesselt ist.

Auch der Tiroler Charme kommt Gott sei Dank nicht zu kurz. Ein wahres Highlight für jeden Leser ist aber Valeries böse Souffleuse. Sie hat es in sich und brachte mich oftmals zum Lachen.
Selbst die Mitschnitte der Sendung „Bauerlorette“- ein cooler einfallsreicher Name übrigens – fand ich bis zu einem gewissen Grad sehr amüsant. Es gab vielleicht ein paar Szenen an denen man etwas kürzen oder weglassen hätte können, aber im Großen und Ganzen war auch dieser Teil sehr lustig. 

Veilchen, Stolwerk und Schmatz ein tolles Dreiergespann, welches dem Major Geyer das Leben wohl sehr schwer macht. Die kleinen Auseinandersetzungen und Zickereien zwischen den zwei Seiten gehören wohl schon immer zu einem Veilchen Krimi und seit Geyer Veilchens Vorgesetzter ist, sind sie noch einen Tick besser.

Kommen wir nun zum Grand Final nicht nur in Bezug auf die Show „Bauerlorette“ sondern auch zum Fall. Spannender kanns eigentlich nicht sein. Die Bauerlorette kührt den Gewinner der Show und nebenbei muss Veilchen für ihre Sicherheit sorgen. Alle sind auf Position und doch unterlief ihnen ein kleiner aber entscheidender Fehler....

Ein würdiges Ende möchte ich behaupten. Das Motiv des Schuldigen fand ich interessant, wobei ich mir aber irgendwie gewünscht hätte, dass dieser auch in den Ermittlungen ein wenig mehr auftaucht mit Vernehmung oder ähnliches. Das fand ich ein wenig schade, da die Polizei ja sonst immer in jede noch so kleine Richtung ermittelt.
Aber eines muss ich lassen: Joe Fischler hat hier aber großartig in die Irre geführt. 

Zusammenfassend: Ein unterhaltsames Buch und sehr gute Fortsetzung von „Veilchens Blut“. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich sage, dass „Veilchens Show“ zu den stärksten Bänden der bereits fünfteiligen Serie rund um Valerie Mauser und Manfred Stolwerk gehört. Meiner Meinung nach.
Eine klare Leseempfehlung für alle Veilchen Fans und alle, die es noch werden wollen.


Fazit:

Ich kann es nur wiederholen. Ich empfehle „Veilchens Show“ nur weiter. So viel Humor gepaart mit toller Ermittlungsarbeit. Das ideale Buch, wenn eigentlich Badewetter sein sollte es aber stattdessen regnet. Die Lachmuskeln werden sicher trainiert.

Ich gebe 5 Herzen.











                                                         
                                           

Montag, 9. Juli 2018

Meine Meinung zu "Falling- Ich kann dich nicht vergessen"



Hallo ihr Lieben,

heute habe ich wieder eine kurze Meinung für euch. Diesmal habe ich das neue Buch von Estelle Maskame für euch, die mit ihrer „Dark love“ Trilogie bekannt wurde. „Falling- Ich kann dich nicht vergessen“ heißt das Werk und hier kommt meine kurze Meinung darüber.
Bei „Falling- Ich kann dich nicht vergessen“ geht es um Kenzie, die eigentlich alles hat. Sie ist erfolgreich in der Schule, einen großen Freundeskreis und einen Exfreund, der sie unbedingt zurückhaben will. Alles wäre perfekt, wäre da nicht der Schicksalsschlag, der die Beziehung zwischen Kenzie und Jaden zerstört hat. Aber auch in ihrer Familie ist nichts so wie es scheint. 

Eigentlich finde ich die Idee hinter diesem Buch echt gut und die Geschichte hat mich auch in den Bann gezogen. Ich fand es so süß, wie Jaden um Kenzie gekämpft hat. Aber natürlich fand ich auch seine Entwicklung nach diesem Schicksalsschlag beeindruckend. Ich hätte nie gedacht, dass ein Mensch nach so kurzer Zeit wieder so positiv sein kann. Unglaublich.
Jedoch fand ich das Handeln der Charaktere, besonders der Protagonistin Kenzie, an manchen Stellen einfach nur schrecklich. So übertrieben war das alles. Beispielsweise nach der großen Wendung. Ich dachte mir da: He Mädl wieso fährst du jetzt zu ihm? Der bereitet nur Ärger.

Die große Wendung war echt in Ordnung, aber Kenzie's Verhalten in diesem Zeitpunkt war meiner Meinung nach vollkommen daneben. Kenzie kam mir teilweise auch sehr jung rüber. Auf der einen Seite kümmerte sie sich um ihre Familie – mehr als ein Kind eigentlich sollte-, aber auf der anderen Seite war sie so kindlich und richtig kindisch. Ich meine, wer würde seinen Freunden sagen, dass sie aufgrund eines Schicksalsschlages nicht mehr mit dieser Person reden sollen? Ich an ihrer Stelle würde genau das Gegenteil tun und bleiben.
Trotzdem hatte das Buch nicht nur schlechte Szenen. Es gab wirklich schöne Momente, die ich liebte. Besonders hervorheben möchte ich wirklich die Gespräche zwischen Kenzie und Jaden.

Der Schreibstil der 20-jährigen Autorin fand ich angenehm und wie auch bei ihrer „Dark love“ Trilogie gut. Aber auch hier gab es, wie kurz zuvor angesprochen, Hochs und Tiefs, die mich zum Lachen aber auch zum Verzweifeln brachten.

Im Großen und Ganzen eher ein mittelmäßiges Buch. Es haute mich einfach nicht vom Hocker und enttäuschte mich eher, denn im Vergleich zu ihrem Debütroman und der dazugehörigen Reihe, fand ich es schlechter.
Aufgrund dessen, dass ich die Protagonistin nicht ins Herz geschlossen habe, weiß ich noch nicht, ob ich die Fortsetzung lesen werde, da dieses Buch mit einem Cliffhanger endet.

Das war jetzt meine kurze Meinung zu „Falling- Ich kann dich nicht vergessen“. Es ist echt schade, dass ich keine guten Erfahrungen mit diesem Buch gemacht habe, aber ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrungen als Kommentar da lassen würdet.


Bis dann, eure Lisa

Dienstag, 3. Juli 2018

Meine Leseliste Juli

Hallo ihr Lieben!

Ein Monat geht zu Ende und der nächste klopft schon an der Tür. Unglaublich, wie schnell die Zeit schon wieder verfliegt. Jetzt bin ich schon fast 3 Wochen zu Hause und hab den ganzen Juni eigentlich gegrübelt welche Bücher ich im Folgemonat lesen möchte.

Aufgebaut ist diese Liste diesmal hauptsächlich auf meine Neuzugänge. Diese Bücher habe ich mir gekauft, da ich noch meinen Gutschein aufbrauchen wollte. Auch diesmal ist wieder ein Hörbuch dabei. Dieses kommt aber von meinem SuB.
Quelle: Weltbild

Welche Bücher sind das nun?

Für den Juli 2018 habe ich mir zunächst einmal Die Inselärztin -Trilogie von Carin Winter vorgenommen. Diese Trilogie besteht aus "Die Inselärztin", "Die Liebe der Inselärztin" und "Die Inselärztin und das Glück". Die Trilogie kommt ursprünglich aus dem Ullstein Verlag, jedoch habe ich mir die Weltbild-Ausgaben bestellt. Daher werdet ihr bei der kurzen Meinung, die ich vielleicht darüber schreiben werde, die Cover von den Weltbild-Ausgaben sehen.




Quelle: Amazon
Weiteres in meinem Warenkorb gelandet ist "Die kleine Sommerküche am Meer" von Jenny Colgan. Ich habe immer mit mir gerungen, ob ich "Die kleine Bäckerei am Strandweg" lesen sollte. Ich hab es immer
wollen, aber ich weiß echt nicht mehr, warum ich damals nicht zugeschlagen habe.
Jedenfalls möchte ich diesem Buch die Chance geben und wenn es mich überzeugt, lese ich "Die kleine Bäckerei am Strandweg" auch einmal.







Quelle: Amazon
Last but not least, das Hörbuch. Seit "Die 7 Schwestern" habe ich mir vorgenommen, so viel wie möglich von Lucinda Riley zu lesen. Daher habe ich mir vor langer Zeit mal das Hörbuch zu "Der Lavendelgarten" zugelegt und da ich momentan in der Stimmung bin eher Liebesgeschichten zu lesen/hören, kommt mir dieses Hörbuch gerade recht.

So, dass ist mein Plan für Juli 2018. Bin gespannt, ob ich alle 5 Bücher schaffe, da ich trotz meiner Ferien ziemlich eingeteilt bin.

Jetzt seid ihr an der Reihe. Habt ihr eines der Bücher gelesen? Was ist eure Meinung zu diesen 5 Auserwählten?

Bis dann,

eure Lisa


Montag, 2. Juli 2018

Das war mein Juni 2018


Hallo ihr Lieben!

Der Juni hat sich verabschiedet und lässt den Juli nun seinen Vortritt und das bedeutet, dass ich den vergangenen Monat Revue passieren lasse.

Wenn ihr im Juni meinem Blog einen Besuch abgestattet habt, wisst ihr welche Bücher ich in diesem Monat lesen wollte. Wenn nicht, dann kommt hier der Post dazu: Meine Leseliste Juni 2018 

Und ich muss sagen, dass ich alle vorgenommenen Bücher geschafft habe. Wobei 2 Bücher im Monat ist schaffbar, wenn man -jetzt so wie ich- viel Freizeit hat.

Demnach habe ich "Save me" von Mona Kasten als Hörbuch gehört und auch schon eine Rezension dazu verfasst, die ihr hier nachlesen könnt: Rezension "Save me"

Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht die Geschichte von James und Ruby mitzuverfolgen und hab mit gefiebert was das Zeug hält. Nachdem "Save us", der letzte Teil der Trilogie am 31.8.2018 erscheinen wird, werde ich "Save you", welches auch schon als Hörbuch bei mir eingezogen ist, auch im August hören. Da muss ich dann nicht ewig auf das Finale warten. Ich bin dann so richtig euphorisch und dann kommt das Break und du sitzt dann im Wohnzimmer und schaust den Kalender vor dir an und zählst die Tage bis zum Erscheinen ab.
Daher ist das eher eine Gegenmaßnahme.

Weiteres habe ich "Falling- Ich kann dich nicht vergessen" von Estelle Maskame gelesen. Dazu habe ich eine kurze Meinung geschrieben, die diese Woche online gehen wird. Also seid gespannt.

Da ich all meine Meinung in einen externen Blogpost hineinkomprimiert habe, möchte ich da nicht zu viel verraten. Aber seid gespannt.










Im Juni habe ich außerdem ein Buch gelesen, welches ich von meinem ehemaligen Italienischprofessor zu bestandenen Matura geschenkt bekommen habe. Es handelt sich dabei um "Paul Temple- Die verschollenen Fälle" von Francis Durbridge. Es ist eine Sammlung an 20 Kurzkrimis.

Diese 20 Kurzkrimis waren sehr amüsant. Haben mir echt gut gefallen. Näheres erfährt ihr in einem anderen Blogpost.

Was sagt ihr jetzt zu meinem Juni 2018?

Bis zum nächsten Mal,

eure Lisa




Blog-Archiv

SAGA EGMONT Botschafterin 2022

SAGA EGMONT Botschafterin 2022