Sonntag, 30. September 2018

[Rezension] Die Knickerbockerbande - Schatten der Zukunft










Titel: Die Knickerbockerbande- Schatten der Zukunft
Verlag: EcowinVerlag
Autor: Thomas Brezina
Seitenanzahl: 400 Seiten
Preis: 15,99€  (Website des Verlages; österr. Preis)
Quelle



Klappentext:

Eine große Chance für Dominik. Aber zugleich bedeutet diese Chance auch der Start für den Untergang der Knickerbockerbande. Können Dominik, Poppi, Axel und Lilo die Ereignisse stoppen und doch noch einen schönes und unvergessliches Treffen erleben?


Gestaltung:


Das Cover gefällt mir gut. Es hat zum einen etwas Düsteres und bringt schon mal Spannung mit sich. Zum anderen erkennt man es gut als Teil der Knickerbockerbande und man sieht es somit auch gleich in der Buchhandlung.
Eine nette Idee finde ich auch, dass man anscheinend etwas gewinnen kann, wenn man das Rätsel lösen kann.

Charaktere:

Dass Dominik, Poppi, Axel und Lilo alias „Die Knickerbockerbande“ eigentlich Kult ist, braucht man eigentlich nicht abzustreiten. Ich habe nämlich auch ein paar Bände der Knickerbockerbande gelesen und somit gehörten sie zu meiner Kindheit dazu.
Da jeder Fan der Knickerbockerbande sich intensiv mit den Mitgliedern beschäftigt hat, brauch ich da glaub ich nicht mehr darauf einzugehen.

Meine Meinung:


Ein herzliches Dankeschön an den Ecowin Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Es war mir wieder eine Freude meine Kindheitshelden zu begleiten.

Wirklich empfehlen möchte ich dieses Buch jedem Knickerbockerfan, allen, die sonst so mit Thomas Brezina aufgewachsen sind und einfach alle, die einen Krimi lesen wollen.

Nachdem ich den letzten Band „Alte Geister ruhen unsanft“ von Thomas Brezina und der Knickerbockerbande gelesen und geliebt habe, musste einfach der neue „Schatten der Zukunft“ auch bei mir einziehen. Schon allein der Klappentext lässt auf viel Spannung und tolle Wendungen hoffen. Und ich sollte Recht behalten, denn diesmal gibt es eine Riesenchance für Dominik und gleichzeitig beginnt damit auch der Untergang der Knickerbockerbande. Besser kann man es eigentlich nicht machen. Von der Idee her also nicht schlecht.

Auch die Umsetzung hat mir gefallen. Der Schreibstil locker und leicht zu lesen. Das fand ich gut, weil ich die letzten 100 Seiten mitten in der Nacht in einem Zug durchgelesen hatte. Demnach war auch die Spannung vorhanden. Und das von Anfang bis Ende. Zudem muss man sagen, dass es die kurzen Kapiteln (meist so 3-4 Seiten) aber auch die wechselnden Perspektiven leicht gemacht haben.
Außerdem finde ich, hat Thomas Brezina ein gutes Gleichgewicht zwischen Geschehnis und dessen Aufklärung und Freundschaft beziehungsweise auch Liebe gefunden. 

Extrem spannend fand ich auch den Rachefeldzug von Hermes. Der verrückte Wissenschaftler hat etwas geschaffen, was in den falschen Händen, wirklich eine große Gefahr darstellen würde. Das wird also kein Kampf gegen Hermes allein, sondern kann auch für die Knickerbockerbande selbst schlecht ausgehen.

Dass die Knickerbockerbande aber nicht nur ihn als Feind diesmal haben, passt sehr gut zu der Aussage von mir, dass eben ein Gleichgewicht zwischen der Knickerbockerbande an sich und dem Privatleben der Mitglieder gibt.

Das Ende war auch spannend, obwohl ich zunächst ein paar Mal nicht wusste, wie das vor mir liegende Kapitel zu der Geschichte passt. Nachdem ich es aber ein zweites oder drittes Mal gelesen habe, was natürlich leicht ist bei 3 Seiten pro Kapitel, habe ich den Sinn dahinter verstanden. 
Ansonsten fand ich es wirklich packend und genial. Genial, weil der Bösewicht für diese Rache zum einen ein großes Risiko aber auch totale Planung eingegangen ist.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass dieser Krimi an dem Erfolg des Vorgängers wirklich anknüpfen konnte. Es waren wirklich schöne Stunden und ich kann es kaum mehr erwarten bis ein neues Buch von Thomas Brezina erscheint.


Fazit:


Ein wirklich toller Krimi. Spannend bis ins letzte Detail. Ich kann dieses Buch echt nur empfehlen.

Für „Schatten der Zukunft“ gibt es von mir den Pageturner.















                                                         
                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe Seitenende) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

SAGA EGMONT Botschafterin 2022

SAGA EGMONT Botschafterin 2022