Freitag, 14. April 2017

Tagebucheintrag #8 - Stress


Hallo liebes Tagebuch!

Diesmal möchte ich dir ein wenig über die momentane Situation berichten.

Wie es dir bestimmt aufgefallen ist, poste ich Rezensionen von Büchern, die ich eigentlich schon vor Wochen gelesen habe. Es gibt dafür verschiedene Gründe. Zum einen lese ich (zumindest versuche ich es) nicht parallel. Daher kann da schon einmal ein Stau passieren. Aber natürlich kommen auch noch die Rezensionsexemplare dazu. Das bedeutet dann, dass ich den Rezensionsexemplaren Vorrang gebe. Aber der meiste Zeitfresser ist die Schule und das Lernen. Da ich nächstes Schuljahr meine Matura habe, muss ich viel Zeit in die Schule investieren. Daher komme ich auch nicht so oft zum Lesen und bin einfach nur froh, wenn ich am Abend ins Bett und einfach nur schlafen kann.
Es stresst mich total, aber es macht mich auch irgendwie glücklich, dass ich eine gute Schulausbildung machen darf. Was die Zukunft (nach Matura) bringt weiß ich allerdings noch nicht.

Aber nochmal zum Thema Stress/Bücher.

Zum Beispiel habe ich, wie ihr bestimmt mitbekommen habt, das Buch "Flawed" von Cecelia Ahern bei der Frankfurter Buchmesse 2016 gekauft. Die war im Oktober. Ich hab das Buch zwar gelesen, aber bis jetzt ist die Rezension noch nicht online gestellt. Das tut mir auch irgendwie leid, aber es geht einfach nicht anders. Schließlich kamen andere Bücher dazu und naja... die Blogger unter euch werden das bestimmt auch kennen.

Ich versuche auch alles, dass die Rezis auch nicht so lange brauchen, aber da ich das Ganze auch ins Englische übersetze und die dann nochmal prüfen lasse, kann es schon ein wenig dauern. Daher tut es mir auch leid, dass es ein wenig länger braucht.

Deshalb freue ich mich riesig auf die Ferien, die ich sicherlich mit vielen guten Büchern irgendwo sitzend oder liegend verbringen werde, damit mein SuB nicht mehr anwächst.

Und wie sieht deine Stressprevention aus? Was machst du?

Danke fürs Zuhören,

deine Lisa


Dienstag, 11. April 2017

[Rezension-review] Die Zitronenschwestern








Titel: Die Zitronenschwestern
Verlag: Penguin Verlag
Autor:  Valentina Cebeni
Preis: 10,00€ (Amazon)
Quelle

Hörbuch


Klapptext:


Elettra ist auf der Suche nach der Geschichte ihrer Mutter. Sie will endlich wissen, wie ihre Mutter, die seit einem Schlaganfall im Krankenhaus liegt, gelebt hat. Dazu fährt sie auf eine Insel und besucht dort ein Kloster. Welche Verbindung hat das Kloster mit Elettras Mutter? Und was ist, wenn die Vergangenheit Elettra einholt?

Gestaltung:

Das Hörbuchcover oder generell das Cover des Buches „Die Zitronenschwester“ hat etwas mediterranen Touch. Mir gefällt es eigentlich gut, da es vor allem mit dem Titel sehr harmoniert. Die Zitronen, die von dem dunkel blauen Hintergrund so richtig herausstechen und dem Seestern, der sich auf einer Zitrone festzuklammern scheint. Einfach schön und ein Hingucker in jedem Buchladen.

Kommen wir nun zum Titel. Mit ihm konnte ich mich nicht so wirklich anfreunden. Im Italienischen- dem Original- heißt diese Geschichte „La ricetta segreta per un sogno“, was wörtlich übersetzt „Das Geheimrezept für einen Traum“ bedeutet. Mit diesem Titel hätte ich warmwerden können. Der hätte mir zu dieser Geschichte auch gefallen, doch mit „Die Zitronenschwester“ verband ich wenig bis gar nichts mit der Geschichte.

The audiobook cover or the cover of the book „Die Zitronenschwester“ has a Mediterranean touch.  I like it, because it harmonizes very well with the title. The lemons on the dark blue background are the eyecatcher. They steal the star fish the show. The whole cover is a eyecatcher in any book store.

Let’s speak about the title. I am not a friend of it. The original title is “La ricetta segreta per un sogno”, which means “The secret recipe for a dream” in English. I like this title more, because I don’t know, why this book is called “Die Zitronenschwester”. I don’t connect the title with the story.


Charaktere:




Elettra: Eine junge Frau, die einfach nur die Geschichte der eigenen Mutter erfahren möchte. Teilweise litt ich mit ihr mit, da keiner eigentlich was sagen wollte und nur brockenweise was ans Tageslicht kam. Aber andererseits konnte ich ihre Befürchtungen in Bezug auf ihre Gefühle für den Künstler nur bedingt verstehen.

Edda: Sie ist Elettras Mutter. Wegen eines Schlaganfalls kommt sie zwar nicht aktiv in dieser Geschichte vor, doch handelt sie eigentlich zur Hälfte um ihr Leben. Sie hat wirklich Pech gehabt. Ausgerechnet die Freundin. Blöd gelaufen. Was ich jetzt aber damit meine, müsst ihr selbst herausfinden.


Elettra: A young woman, who just wants to know her mother’s life story. I understand her partly, because nobody wants to say something about it and it took long till everything was clear. But on the other side I don’t understand her worries about her feelings for the artist.

Edda: She is Elletra’s mother and doesn’t play an active role in this book. Because she had a stroke. But the whole book is about her life. She wasn’t very lucky. He chose her friend. But what do I mean exactly? You have to read this book.


Meine Meinung:

Erstmal vielen lieben Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Hörbuches.

Zum einen ist dieses Hörbuch für alle Menschen geeignet, welche liebend gerne Romane mit Romantik lesen, oder Liebhaber Italiens sind. Aber auch nicht zu vergessen für alle Bäckerinnen. Bäckerinnen? Ja, in diesem Buch werden verschiedene Rezepte angesprochen, die im Hörbuch/Buch zum Ausprobieren zu finden sind.


Die Idee finde ich interessant, da der Spielort ein ganz ungewöhnlicher ist. Valentina Cebeni entführt uns Leser nämlich in ein italienisches Kloster, dass kurz vor dem Ruin steht.

Die Protagonistin Elettra besucht die Region, da sie auf der Suche nach der Geschichte ihrer Mutter ist, die im Kloster begann. Die Idee gefällt mir eigentlich, nur leider plätscherte für mich die Geschichte so dahin. Es gab zwar Wendungen, die passten, aber im Großen und Ganzen haute es mich nicht vom Hocker.

Die Orte sind sehr detailliert beschrieben und sollen dem Verständnis und der Fantasie dienen sollte. Das finde ich zum einen gut, da ich gerne den Ort vorstelle, an dem das Ganze passiert. Aber natürlich kommt mit der Detailierung das Holprige bei den Geschichten.

Auch bei diesem Buch ist es auch der Fall. Durch die Details kam mir die Geschichte ab und zu wirklich zäh und sehr lange vor. Das fand ich sehr schade.

Simone Kabst, die Sprecherin des Hörbuchs, hat für mich eine herrliche Stimme, die sie wunderbar zu den einzelnen Situationen einsetzt. Ich kann mir vorstellen, dass ihre Stimme hervorragend Gefühle vom Text zum Hörer bringen kann. Nur kamen diese nicht wirklich bei mir an. Damit möchte ich nicht sagen, dass ich überhaupt keine Gefühle spürte, aber sie waren nicht ständig da.

Besonders gefallen haben mir allerdings die Rezepte. Es ist eine nette Idee für die Leser noch näher an die Protagonistinnen und Protagonisten zu kommen. Ich selbst habe schon die Anisbrötchen ausprobiert und finde sie einfach nur lecker. Diese kann ich wirklich empfehlen.


First of all, thank you to Bloggerportal for providing this audio book


This book is for all people, who like love novels, or are fans of Italy. But don’t forget all bakers. Bakers? Sure, because this book includes various recipes. You can try them out.

The idea is great, because the place, where the story is set in, is an unusual one. Valentina Cebeni brings us reader/listener to an Italian monastery. This monastery is in ruin.

The protagonist Elettra visits this region, because she wants to know the story of her mother which starts at the monastery. The idea behind this story is great, but it is too constant for me. When I read a book or listen to an audiobook I want to have drama and unexpected turnings. I miss these two important things in this story. For me there aren’t ups and downs.  It true, it has turnings, which I like, but the whole package hasn’t the magical wow-effect.

The places are described in detail, this is good for your understanding and for your fantasy. This is great, because I want to imagine the place, where this current scene is set in. But the problem with too many details is, that the story is too long and gets boring.
This happens also in this book. Due to the details the story is too long. This is a pity.

Simone Kabst, the speaker of this audio book, has a great voice, which she uses very well in every situation. I  can imagine, that her voice is creating for create feelings and transporting them from the text to the listener. But they don’t reach me. I don’t say, that I didn’t feel any feelings at all, but they change. In some chapters they were here, but in some chapters they were not.

I really like the recipes. It is a great idea for the readers. So they have a chance to come closer to their protagonists. I tried the “Anisbrötchen”. They were delicious. I really recommend them.




Fazit:


Eigentlich eine interessante Geschichte. Nur leider hat mich diese nicht ganz gepackt. Sie hat mir gefallen. Ein netter Stundenvertreib, wenn ich im Zug saß, aber bei mir kam der Wow-Effekt nicht rüber.
So gebe ich diesem Buch 3 Herzen.

Ich bedanke mich nochmal recht herzlich für das Hörbuch. Die Anisbrötchen werden mich jetzt immer begleiten. Ein schönes Rezept.


An intresting story. But it didn’t catch me all the time. A great thing, when I sat on the train and had to wait till the train leaves the station. But there wow effect was missing.
So I give 3 hearts.

I say thank you again. Thank you for this audiobook. The recipes especially the “Anisbrötchen” will be a part in my life. A great recipe.

















Bildquelle: Amazon


















                                                         

                                           

Dienstag, 4. April 2017

Tagebucheintrag # 7- Mein März

Hallo liebes Tagebuch!

Der März war ein entspannter Monat, aber natürlich auch die Tankstelle für die Energie, die ich Ende diesen Monats und im Mai benötigen werde. Lesetechnisch sah es in diesem Monat eigentlich gut aus. Sagen wir es so: Die Qualität war hervorragend, doch die Quantität litt. Es ist nur beunruhigend, wie hoch -ich weiß, andere haben noch mehr- mein SUB ist.

Aber genug geschwätzt, los geht's mit dem Monat März.

Beginnen möchte ich wieder mit meinen Interviews, die ich im vergangenen Monat führen durfte.
Zum einen stellte ich euch eine Kevin und seinen Blog vor. Er schreibt selbst kurze Geschichten, die er auf seinem Blog veröffentlicht, aber er spricht auch über andere aktuelle Themen. Hier ist sein Blog und das Interview.

Lesen durfte ich zum einen "Verraten" aus dem Verlagshaus Edel Elements. Es hat mir wirklich gut gefallen, da es spannend, unvorhersehbar und vor allem von der Ausführung her sehr interessant ist. Aber um genau zu wissen um was es geht, hier ist die Rezension. Das Buch bekam übrigens 5 Killerherzen.  

Zum anderen eine schöne Jugendgeschichte beziehungsweise Kinderbuch. In "Verflixt und zugeträumt" von Petra Ording geht es um Freundschaft, Vertrauen und um ein aktuelles Thema in jeder Schule, aber auch am Arbeitsplatz: Mobbing. Die Autorin hat dabei das Thema leicht verständlich in eine gute Geschichte gebracht, die mir 4 Killerherzen wert war. Hier ist die Rezension.

Neu eingetroffen ist bei mir:
nichts

Schreibe meine Meinung über:
  • Fifty Shades of Grey (Hörbuch)
  • Fifty Shades of Grey- Gefährliche Liebe (Hörbuch)

Schreibe eine Rezension über:

  • Die Zitronenschwester (Hörbuch)



Schönen Tag und danke liebes Tagebuch!