Montag, 1. August 2022

Leseliste August 2022

Servus ihr Lieben,

mittlerweile schreiben wir schon den 8. Monat des Jahres 2022 und im August hab ich durch die bestandenen Prüfungen nichts zum Lernen beziehungsweise Vorbereiten (das fällt dann in den September). 

Das bedeutet, dass ich viel Zeit zum Lesen hab. Bin schon gespannt, was ihr zu meiner Mischung sagt.

Das sind die Bücher, die ich lesen möchte. 



Das 1. Buch, welches ich lesen möchte ist ein Buch mit Österreichbezug, welches ich vor ein paar Monaten im Zuge meiner Aktion #regionalgenial vorgestellt habe. Ich spreche von "Zusammen sind wir wundervoll" von Marina Kirschner.

Klappentext:

Backen ist Annas große Leidenschaft. Mit viel Liebe führt sie das Café »Sonnigsüß«, in dem sie schon als Kind jede freie Minute an der Seite ihrer Großmutter verbracht hat. Täglich kommen hier viele Menschen auf der Suche nach kulinarischen Glücksmomenten zusammen und finden dabei Halt und Geborgenheit, denn das »Sonnigsüß« ist so viel mehr als ein Café: Für Annas beste Freundin Mel, den kauzigen älteren Herrn Havel und die einsame Schülerin Mira ist es ein zweites Zuhause. Doch bei wem fühlt Anna sich geborgen? Als sie auf dem Wochenmarkt dem gut aussehenden Marco begegnet, knistert es sofort. Bis sie ihn ein paar Tage später wiedersieht: Gegenüber von Annas Café eröffnet er ein veganes Bistro, und plötzlich zeigt er ihr die kalte Schulter. Sind die beiden nun Kontrahenten – oder haben sie vielleicht doch mehr gemeinsam, als sie glauben?





Bis Ende des Jahres habe ich mir ja auch vorgenommen die ersten 10 Teile von Hercule Poirot gelesen zu haben. Derzeit stehe ich bei Band 7, der am Anfang des Jahres gelesen wurde. Das bedeutet, ich packe mir den 8. Band (Dreizehn bei Tisch) auf meine Leseliste.


Klappentext:

Poirot wird von der Schauspielerin Jane Wilkinson gebeten, das Gespräch mit ihrem Mann, dem vierten Lord Edgware zu suchen und ihn zur Einwilligung zur Scheidung zu bewegen, die dieser ihr so standhaft verweigert. Der sich anfangs sträubende Poirot erfährt sodann vom Lord, dass dieser keine Einwände gegen eine Scheidung habe, und sieht den unliebsamen Auftrag sodann als abgeschlossen. Doch am kommenden Morgen wird der Lord tot in seinem Haus gefunden. Sekretärin und Diener des Lords haben am Vorabend Lady Jane Wilkinson das Haus betreten sehen, doch die hat ein hervorragendes Alibi, war sie doch an jenem Abend mit Zwölf anderen Personen auf einem Empfang. Ja, sie waren Dreizehn bei Tisch und jeder kann beschwören, dass Lady Jane tatsächlich da war.



Das dritte und letzte Buch, welches ich bereits auf meiner Zugfahrt begonnen habe und nun beenden möchte ist "Die Hebamme von Sylt" von Gisa Pauly. 

Klappentext:
 
Zwei Kinder und ein tödliches Geheimnis Sylt im frühen 19. Jahrhundert. Geesche Jensen ist die einzige Hebamme auf Sylt. In einer sturmumtosten Nacht kommen zwei Frauen zu ihr, die ihre Hilfe bei einer Entbindung brauchen: Freda Boyken, die Frau eines armen Fischers, und Gräfin Katerina von Zederlitz, die ihre Zeit der Schwangerschaft auf Sylt verbracht hat. In Sorge um ihren Verlobten, der, statt als Fischer zu arbeiten, sich bei der Inselbahn verdingen muss, fällt Geesche eine verhängnisvolle Entscheidung. Sechzehn Jahre später. Geesches Verlobter hat sich in jener düsteren Nacht das Leben genommen. Als Marinus, ein Ingenieur der Inselbahn, um ihre Hand anhält, glaubt die Hebamme, doch noch das große Glück für sich zu finden. Doch dann, während Elisa, die strahlende, sechzehnjährige Tochter der Gräfin, an einen hohen Adeligen verheiratet werden soll, findet Marinus heraus, was damals in Geesches Hütte geschah. Eine Kette von Unglücken und Verwicklungen nimmt ihren Lauf.


Das wären mal meine Vorsätze für den August. Wetter sollte schön sein und Zeit hab ich auch. Demnach sollte nichts dagegen sprechen. 


Was steht bei euch so am Plan für den August?

Bis dann,

eure Lisa

2 Kommentare:

  1. Liebe Lisa,
    eine sehr ansprechende Mischung! Ich finde tatsächlich alle drei Bücher interessant. Ich wollte eigentlich schon lange mal etwas von Agatha Christie lesen, mag historische Romane sehr (vor allem noch Sylt als Handlungsort!) und der erste Roman klingt nach einer schönen Liebesgeschichte.
    Ganz liebe Grüße, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi, vielen Dank. Bis jetzt kann ich nur zum historischen Roman was sagen und der gefällt mir schon ziemlich gut.

      Was liest du gerade?
      LG Lisa

      Löschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe Seitenende) und in der Datenschutzerklärung von Google.