Samstag, 2. Februar 2019

Das war mein Jänner 2019


Hallo ihr Lieben,

der erste Monat des neuen Jahres ist schon wieder vorbei und das bedeutet, dass ich euch eine Zusammenfassung vom vergangenen Monat gebe.

Nun, fertig gelesen habe ich im Jänner nur das Buch „Heute schon für morgen träumen“ von Lori Nelson Spielman.
Weiteres habe ich das Buch „Spectrum“ von Ethan Cross, welches schon lange auf meinem SuB liegt.

Eigentlich passend, da ja der neue Teil der Ackerman Reihe im Februar erscheint. Wenn ich mich recht erinnere, ist das sogar schon der 6.? Witzigerweise habe ich das Buch ausgewählt, weil ich mal wieder einen Thriller lesen wollte und hab eigentlich voll vergessen, dass das neue Buch  bald erscheint. Derzeit bin ich auf Seite 260 und ich bin mir sicher, dass ich dieses Buch im Februar beenden werde. Schon allein deswegen, weil ich andere Bücher auf der Leseliste für den Februar habe.
Aber „Ich bin die Rache“ ist ein Buch, welches ich fix in den nächsten Wochen nach Hause holen werde.


Kommen wir jetzt aber zu dem Buch, welches ich fix fertig gelesen habe und auch danach fix und fertig war. Die Rede ist „Heute schon für morgen träumen“ von Lori Nelson
Spielman. Wie ihr meiner Rezension entnehmen könnt, hat mich das Buch leider größtenteils enttäuscht. Ich fand die Taten und Handlungen der Protagonistin oftmals nicht plausibel und auch oft auch weit hergeholt. Nähere Informationen findet ihr hier in der Rezension.





Das ist jetzt mein kleiner aber feiner Rückblick auf den vergangenen Monat. Ich versuche aber im Februar oder dann im März mehr zu lesen.

Bis dann, eure Lisa

1 Kommentar:

  1. Hallo Lisa :)

    Um das neue Buch von Spielman bin ich auch schon herumgeschlichen. Ich habe ihr Debütroman damals sehr gemocht, ein anderes Buch von ihr hat mich dagegen auch eher enttäuscht, deshalb war ich noch unschlüssig, ob ich mir ihr neues Buch zulegen soll. Wenn ich deine Meinung dazu lese, bin ich aber ganz froh, dass das Buch bisher (noch) nicht auf meiner Wunschliste gelandet ist. Ich kann deine Kritikpunkte aber verstehen, ich habe auch Mühe mit Protagonist*innen, deren Handlungen ich nicht nachvollziehen kann und die teilweise auch willkürlich scheinen. Schade, dass die Autorin auch mit dem Thema Fluch etwas übertrieben hat, solchen "mystischen" Aspekte stehe ich ja generell etwas skeptisch gegenüber.

    Ich hoffe dein nächstes Buch im Februar wird etwas besser. :)

    Ich wünsche dir einen tollen, abwechslungsreichen Lesemonat!

    LG, Mel ♥
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (siehe Seitenende) und in der Datenschutzerklärung von Google.

Blog-Archiv

SAGA EGMONT Botschafterin 2022

SAGA EGMONT Botschafterin 2022