Montag, 23. Oktober 2017

Tagebucheintrag #11- Alle Jahre wieder...


Liebe Leser  meines Blogs!

Es tut mir wahnsinnig leid, und ich hasse es mich wiederholen zu müssen, aber es tut mir leid, dass ich in den vergangenen Zeit eher sporadisch nur Zeit hatte zu bloggen. Ich habe es unterschätzt, dass es jetzt schon so viel zum Vorbereiten für die Matura ist. Unglaublich, dass sie schon im Mai sein soll. Ein wahnsinnig großes Kapitel steht kurz vor dem Abschluss und ich sehe es jetzt schon als Freude, aber auch Wehmut. Daher möchte ich mich nochmal bei euch allen entschuldigen, dass ich in dieser Zeitspanne nicht immer Zeit haben werde zu bloggen. Ich versuche aber mein bestes, dass ich nicht monatelang nichts mache und dann volle Kanne.

Aber jetzt mal zu etwas ganz Erfreulicherem!

Ich war vergangenen Freitag wieder bei einer Lesung des Autors Joe Fischler. Wie auch im vergangen Jahr las der Autor aus seinem neuesten Veilchen Krimi. Diesmal "Veilchens Rausch". Es war wieder ein angenehmer Abend. Diesmal besuchte ich die Lesung in Rattenberg. Die Lesung, welche in der Brauerei stattfand, war wirklich schön. Joe stellte sich auch den Fragen des Publikums. Wie er zum Schreiben gekommen war und wie die Zusammenarbeit mit dem Haymon Verlag entstand. Aber auch, was er vor seiner Karriere als Schriftsteller gemacht hat.
Als "Zugabe" sang Joe Fischler ein Lied, welches er für seinen ersten Veilchen Krimi geschrieben hat (Veilchens Winter).

Ich freu mich jetzt schon auf die nächste Lesung und hoffe, dass ich dann auch länger bleiben kann. Eins möchte ich noch verraten: Ich freu mich schon auf den nächsten Veilchen, denn dessen Thema finde ich jetzt schon interessant. Kann es kaum noch erwarten, bis Sommer ist (Erscheinung des neuen Veilchen)

Bis zum nächsten Tagebucheintrag.

Lisa

Donnerstag, 12. Oktober 2017

[Rezension- review] Blutroter Frost












Titel: Blutroter Frost
Verlag: Sommerburg Verlag
Autor:  Meredith Winter
Preis: 10,10€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Eine Ärztin und ein komischer Exfreund, der etwas ganz anderes im Schilde führt als Liebe, sind unter anderem die Protagonisten des Ladythrillers.
Was passiert, wenn sich der Exfreund als Makler ausgibt und Julie, die Ärztin, eine Praxis andreht? Und dann kommt auch noch Spencer, der viel jünger Mann in Julies Leben und stellt ihr Gefühlsleben vollkommen auf den Kopf. Was hat der Exfreund vor? Wozu braucht er eine Praxis und kommen Julie und Spencer zusammen?



Gestaltung:

Mir gefällt das Cover total gut. Die Kristalle in diesem rot einfach wunderschön. Es ist sicherlich eine Bereicherung für jedes Bücherregal. Es gibt auch eine gute Kombination mit dem Titel ab. Ich habe diesbezüglich nichts Auszusetzen.

I like the cover. The crystals in red are beautiful. It looks amazing in a bookshelf. It is a great combination with the title. I don’t have to criticize this design.



Charaktere:

Die Charaktere sind in diesem Buch sehr speziell und das finde ich gut. Benjamin und Jennifer sind für mich die besten Beispiele für egozentrisches und einfach selbstsüchtiges Handeln. Sie stellen ihre „Beziehung“ und „Freundschaft“ aufs Spiel um Kohle zu scheffeln und anderen Dingen, die für sie richtig erscheinen.

Dann gibt’s noch unsere zwei Protagonisten, Julie und Spencer, die ihre Liebe wirklich ausleben und zeigen. Mir hat da der Altersunterschied zwischen den beiden gefallen, denn es zeigt, egal wie viel Unterschied zwischen den Liebenden ist, man liebt immer gleich.

Every book has special character. So this book too. Benjamin and Jennifer are the best examples for selfish acting. They loses the relationship and friendship just for money and a reason, which I don’t want to tell you, because I would spoil you.

And then you have two protagonists. Julie and Spencer. They really show their love. So it doesn’t matter how many ages are between yourself and your girlfriend the only thing is that you love her.




Meine Meinung:

Zunächst ein herzliches Dankeschön an die Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Dass Romantik und Krimis gut zusammenpassen und irgendwie ineinander übergehen können, beweist Meredith Winter mit „Blutroter Frost“. Wer also die Verschmelzung der beiden Genres lesen möchte, ist eingeladen dieses Buch zu lesen. Selbstverständlich kann man dieses Buch auch lesen, wenn man auf der Suche nach einer neuen Autorin ist, oder bereits ein Fan von Frau Winter ist.

Menschenhandel ist schlimm, aber sich an toten Menschen zu vergehen ist einfach nur schrecklich. Alles nur um an Organe heranzukommen. Vom Thema her gefällt mir dieser Krimi besser, als „Blutpsalm“. Er hat etwas an sich, was mich mehr in den Bann zieht. Aber auch vom Verlauf her finde ich ihn um eine Messerspitze spannender, wobei es sich zu Ende ein wenig vom Spannungsgrad her von „Blutpsalm“ zum Ende hin differenziert. Damit meine ich, dass mir bei dem anderen Krimi, den ich lesen durfte, der Schluss besser gefallen hat.

Den Schreibstil finde ich angenehm und unterhaltsam. Man kann sehr gut dabei abschalten, wenn man gerade viel zu tun hat. Man ist gefesselt von den Gefühlen, die Julie für ihren Freund Spencer empfindet. Es kommt für mich persönlich gut rüber, wie sehr sie ihn liebt und auch für die Liebe kämpft, obwohl ihr Umfeld mit ihrem jüngeren Freund zunächst nicht viel anfangen kann.

Aber es gab auch Szenen, die mir zu genau waren. Einfach irgendwie langatmig. Die Szenen sind nicht unbedingt schlecht, oder so, aber meiner Meinung nach unnötig. An manchen Stellen hat mir das zum Schluss hin leider echt die Lust am Lesen geraubt. Ich hätte da zum Beispiel viel mehr Benjamin, den egozentrischen Exfreund, eingebaut. Dieser hätte es nochmal spannend(er) machen können.

Einen Moment gab es zum Schluss, der mich zum Grinsen gebracht hat. Es war die besagte Hotelszene und ich dachte mir so: „es läuft einfach zu glatt. Wann kommt wieder was Aufregendes, wie in der „Anna und die Liebe“, als Gerrit Anna und seinen Bruder entführt.“
Und dann klopft es an der Tür und Spencer schaut in den Lauf der Pistole. Das war anscheinend Gedankenübertragung.

Mir hat das Buch dennoch gut gefallen, obwohl mir ein paar Szenen echt zu detailliert und unnötig in die Länge gezogen wurden.  Schade.


At first a massive thank you to the author, who provided this book to me.

Romantic and crime novels can fit together. You don’t believe it? This is the prove. “Blutroter Frost“ by Meredith Winter has all this. So everyone who wants to read this combination should read this book. If you want to find a new author, or you want to read a book of your favourite author then you should read this book too.

Human trafficking is bad, if you do this with dead people is bad too. Everything just for lungs, hearts and many more. I like this topic, because it fits very well to a crime novel. It really catches my me. I prefer this book, because it is a little bit better than “Blutpsalm”. There is more tension, but it loses continuously at the end.

The writing style is great and I enjoyed it. You can read it after a stressful workday. So, this is convenient. I really enjoyed the feelings, which Julie has for her boyfriend Spencer. It touches me, how strong Julie fights for her love, although her friends don’t like her friend.

But many scenes, which have too many details for me. They aren’t bad, but they take so long and so they are hardly ever necessary. So it is bad, but sometimes I lost my pleasure to read this chapter. For example, I wished the author wrote more about Benjamin, Julie’s ex-boyfriend. He would bring more tension.

I had to smile at the end. It was a great hotel scene and I thought: Wow. It’s too swimmingly. Where is the fascinating and exciting part of this scene? And in this situation, I thought about “Anna und die Liebe” a series on TV, as Gerrit kidnaps Anna and his brother after their wedding”.  And then somebody knocks at the door and Spencer see a gun. It was like telepathy.

Anyway, I enjoyed the book, although I think, that many scenes are too long and unnecessary. It’s a pity.



Fazit:

Trotz den Höhen und Tiefen dieses Buches ein Krimi, den man sich nicht entgehe lassen sollte.
Es war mir ein Vergnügen auch diesen Fall zu lesen und bin auf weitere Werke von Meredith Winter gespannt.

Diesmal gebe ich 3 Herzen.
Mir hat „Blutpsalm“ ein wenig besser gefallen.


This book has ups and downs, but it has an interesting topic. It was a pleasure to read this case and I am looking forward to the next books by Meredith Winter.


Today I give 3 hearts.


I prefer “Blutpsalm”.















Bilderquelle: Amazon

                                           

Samstag, 23. September 2017

[wasliestlisa interviewt..] Laura



Hallo liebe Leser meines Blogs!

Nach einer sagen wir "Sommerpause" der Interviews, möchte ich euch
wieder eine nette Bloggerkollegin vorstellen. Sie heißt Laura und betreibt mit
seit Februar 2017 "Laurasbücherwelt & Co".



Ich wünsche euch viel Spaß mit Laura.


1. Stell dich doch mal bitte vor! Was sind deine Hobbys? 

Mein Name ist Laura und meine Hobbys sind Lesen und Fernsehen.

2. Ich kann nicht leben ohne…


Meine Bücher oder meinen Fernseher. Ich glaube ich bin eventuell süchtig nach beiden. Mindestens eins von beidem muss immer bei mir sein.


3. Wie wurdest du vom Lesevirus infiziert?

Durch die Bekannte meiner Mutter die in der Bücherei arbeitet und mir immer Bücher zum lesen empfohlen hat da sie sich um die Jugendbücher kümmert

4. Wenn du aus einem Buch entstiegen wärest, welches Buch beziehungsweise welcher Charakter würdest du sein und warum?

Ich würde aus „Plötzlich Fee“ entsteigen und Meghan sein, da ich auch so unscheinbar bin wie sie am Anfang. Also zumindest in der Menschen Welt

5. Was bedeutet für dich lesen?


Den Kopf ausschalten und einfach in eine bessere/spannendere/schöner Welt eintauchen.


6. Was wäre dein größter Traum in Bezug auf Bücher?

Das man in Bücher reisen könnte ;)

 7. Welches Genre bevorzugst du und warum?

Ich bevorzuge Romantasy, da ich im generellen Liebesgeschichten liebe und ich sehr romantisch veranlagt bin. Aber ich finde in Fantasy Büchern ist die ganze Liebesgeschichte spannender und man kann solch eine Liebesgeschichte einfach nicht in der Wirklichkeit erleben. Außerdem mag ich es, wenn der Typ sie dann rettet ;) Ich weiß. Es ist ein Klischee aber ich mags.
8. Wo und wann liest du am liebsten?

Ich lese am liebsten auf dem Sofa im Wohnzimmer. Da habe ich meine Ruhe und die Sonne kann schön reinstrahlen wenn es denn mal sonnig ist ;)

9. Hast du Lieblingsautoren? Wenn ja, was fasziniert dich an ihr/ihm?


Meine absolute Lieblingsautorin ist Jennifer Estep. Ich liebe ihre Bücher, da sie zu einen in meiner geliebten Ich-Form geschrieben sind. Und auch die ganze Welt mit ihren Charakteren ist immer sehr schön zu lesen. Bis jetzt hat mich jedes Buch von ihr zu 10000% überzeugt. Ihre Bücher sind einfach magisch.


10. Hast du schon einmal einen Fehlkauf gemacht, wo du danach vom Buch so enttäuscht warst?


Da ich erst 15 bin, muss ich mich nach dem Richten was meine Eltern sagen. Da sie mich leider zu gut kennen, wissen sie das ich kaum ein Buch zweimal lese, da ich die Geschichte schon kenne. Zusätzlich bekomme ich kein Taschengeld und muss Nachhilfe geben um Geld zu bekommen. Deswegen hatte ich noch kaum eine Möglichkeit viele Bücher zu kaufen. Also bis jetzt zum Glück nicht ;)


11. Hast du ein Lieblingsbuch? Wenn ja, was beeindruckt dich?

Da kann ich mich echt nur sehr schwer entscheiden, da auf dem ersten Platz bei mir rund 10 Bücher rumgeistern ;)

Aber ich nehme hier mal die „Mythos Akademie“ von Jennifer Estep. Dieses Buch hat mir die Bekannte meiner Mutter mitgebracht und habe es mal angefangen, weil ich die Zeit überbrücken wollte bis meine Schwester nach Hause kommt, da sie mir was mitbringen wollte. Als sie ankam, habe ich ihr kaum Beachtung geschenkt, da ich vom Buch von der ersten Seite an gefesselt war. Die Hauptprotagonistin ist zu Anfang eine Außenseiterin was glaube ich jeder schon mal war, weswegen man sich super in sie hinneinversetzen kann. Auch was ihren ganzen Charakter und so anbelangt.


12. Welches Land möchtest du mal besuchen, weil ein Buch, welches du mochtest, dort spielt?

Puhh.. Ich glaube das wäre London. Wegen der „Edelstein Triologie“. Ich möchte nämlich Tempel und alles erforschen und schauen was es in Wirklichkeit gibt und was nur erfunden wurde oder was statt des gesagten da ist.

13. Wissenswertes über “Lauras Bücherwelt & Co”. Erzähl einfach alles was du uns über deinen Blog mitteilen möchtest. Wie bist du zum Bloggen gekommen? 

Eigentlich bin ich zum Bloggen gekommen da ich mir auf Instagram einen Bücher Account erstellt habe, da ich so mit anderen teilen konnte, was ich lese und auch schaue, was andere lesen.
Ich wollte auch nochmal alle Bücher, die ich bereits gelesen habe, da mir aufgefallen ist, dass ich nicht mehr alle Bücher weiß, die ich gelesen habe. Wenn ich sie sehen würde, würde ich mich erinnern, aber so ohne etwas eher nicht. Durch Insta bin ich dann auf Kati.read.books gestoßen die mir gesagt hat, dass man beim BloggerPortal Bücher anfragen kann. Aber man bräuchte einen Blog. Deswegen habe ich mir einen Blog erstellt und bin jetzt ziemlich stolz darauf einen zu haben. Es hat mich zwar einen vollen Tag gekostet ihn zu erstellen aber es hat sich sehr gelohnt ;)

Mein Blog heißt Lauras-Buecherweltundco.blogspot.de und ich will so ein englisches Bewertungssystem einführen, das zeigt, welches Niveau man für ein Buch braucht und natürlich Vor- und Nachteile des englischen Buches gegenüber dem Deutschen.

Das mit dem Englischen wird einfach zu der eigentlichen Rezension noch hinzugefügt. Außerdem überlege ich sowas wie eine Empfehlung für Amazon Kindle Besitzer mit Prime und Amazon normalen Lesern einzuführen, da es da ja immer wieder kostenlose ebooks gibt aber es echt langwierig ist alles durchzuschauen. Und da fände ich so ne Empfehlung ab und zu schön. Obwohl ich nicht weiß, ob ich das so gut umsetzen werde, da ich im Moment nicht so viel Zeit habe, da ich dieses Jahr meinen Abschluss machen will.

14. Auf welche schönen, bewegende Momente kannst du seit du Blogger geworden bist, zurückgreifen?

Mein erster Kommentar ;) Ich fands einfach schön, dass sich jemand bei mir gemeldet und mir gesagt hat, dass ihr mein Blog gut gefällt.

15. Hast du irgendwelche Ziele für deinen Blog oder was steht in naher Zukunft an? 

mehr Leser für meinen Blog ;) Ich bin aber trotzdem auch schon froh das ich wenigstens ein paar Follower habe.



16. Was möchtest du mir und oder meinen Followern zum Schluss mitteilen?


Wenn ihr Romantasy mögt schaut doch mal vorbei und lasst mir ein Kommentar da ;) Ich freue mich über jede Buchempfehlung, sowohl von englischen als auch von deutschen Bücher.


Habt einen schönen Tag und lest weiter Bücher die euch gefallen. Ich finde sie sind ihre Zeit immer wert ;)


Vielen Dank Laura für dieses Interview. Ich bin gespannt, ob du das mit dem Englisch machst und auch sonst deine Ideen umsetzten kannst. Halte mich jedenfalls auf dem Laufenden.

Ich wünsch dir auch ganz viele Leser.

Das nächste Interview wird hoffentlich dann demnächst kommen und es tut mir wirklich schrecklich leid, dass ihr in letzter Zeit keine Interviews lesen konntet.

Aber das das ist der Weg zu  Lauras Bücherwelt und Co.

Bis dann, Lisa



Hello and welcome to my blog!



Today I can introduce you to someone, who is the first interviewee after my summer break. Her name is Laura and since 2017 she has her own blog


Enjoy the interview with Laura!



1. Please introduce yourself to my community! What are your hobbies?

Hi guys, my name is Laura and my hobbies are reading and watching TV.

2. I can’t live without….

My books or my TV. I think I am addicted to both. One of them must be at my place

3. How did you get interested in reading?

A friend of my mum, working at a book shop, always had some book recommendations for me.

4. If you lived in a book, which one would it be and which character. Also explain why?

I think, I would be Meghan of „Plötzlich Fee“, because she is also as homely at the beginning as I am. I mean in the human world.

5. What does reading mean to you?

Just switch the head off and go into a better/more exciting/ more beautiful world.

6. What is your big dream in regard to books?

It would be amazing to travel into books

7. Which genre do you prefer and why?

I prefer Romantasy, because I love novels in general and I am very romantic. But I think the love novels in fantasy books are more exciting than in usual love novels. My opinion is, you can’t experience this in reality. By the way I also like it, when the guy rescues her. I know, it is a cliché, but I love it.

8. Where and when do you read?

I prefer reading on my couch. There I have my silence and I can see the beautiful sun. (When it shines).

9. Do you have favourite authors? If that's the case, why do you like him/her?

My favourite writer is Jennifer Estep. I love her books, because she uses the “I perspective”, which I really like, but also the whole worlds and the characters are lovely. Her books convince me to 10000%. They are so magical.

10. Have you ever bought a book, which you regretted reading?

Not really, because I am 15 years old. My parents really know me well, so they know, that I don’t read a book again, because I know the story. Besides, I don’t get pocket money. I earn money, when I give somebody extra lessons. So I hadn’t the opportunity to buy lots of books. But to answer this question: Thank god not

11. Do you have a favourite book? If that’s the case, why do you like it?

Good question, because I have books, which are all my favourite books.

But I would choose the “Mythos Academy” by Jennifer Estep. I got this series from my mother’s friend. I had to wait till my sister came home, so I began to read. But when she finally arrived, she didn’t get my attention, because this book caught me.
The protagonist, who is a misfit, is really a great character. I could understand her really well.

12. Which country or place would you like to visit after you finished a great book, where this story was set in?

I think I would like to see London, because of the „Edelstein Trilogie“. I want to see everything and to know whether the writer invented everything or writes about something real.

13. Facts about „Lauras Bücherwelt und Co“. Tell us the things about your blog which you want us to know? How did you get the idea to make a blog?

I opened an account on Instagram, because I wanted to share the books, which I read, with other people.
I also wanted to search for books which I read before, because I didn’t know all at the moment. So I got to know Kati.read.books, who said, that you get books on Bloggerportal for free. But you need a blog. So I created a blog and now I am really proud of it. My blog is called „Lauras-Buecherweltundco.blogspot.de“. I want to have an English grading system, where you can see the level of English written books. I also want to show you the advantages and disadvantages of English books.

I just want to add the English grading system to the normal reviews. I also want to have a recommendation for Amazon Kindle user. I think it is annoying to scroll through all free ebooks and it takes long. But I don’t know, when I have time for it, because I have to study a lot.  

14. Do you have experienced any beautiful or moving moments, since you started blogging?

My first comment, where somebody wrote, that he/she likes my blog.

15. Do you have any targets for your blog or do you have planned something special?

More readers 😊. But I am happy, that I have a few followers at the moment.

16. Finally, would you like to say something to me or my followers?

If you like romantasy, then take a look at my blog and leave some comments. I am happy about every book recommendation. It doesn’t matter whether the book is English written or German written.

Have a nice day and continue reading books you like. They are worth their time




Thank you Laura for this interview. I really looking forward to your English grading stytem and cross my fingers for more readers.


This is Laura's blog . Check it out!

The next interview will be online hopefully in the next week or so. So sad, that I hadn't time for it in the last few weeks. I hope, you accept my apologies.



Until then, Lisa









Samstag, 16. September 2017

[Rezension- review] Vorübergehend verschossen











Titel: Vorrübergehend verschossen
Verlag: Bastei Lübbe Verlag
Autor:  Anke Maiberg
Preis: 10,20€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Zwillinge und doch so unterschiedlich. Der eine ein Chaot und der andere ein Perfektionist. Was wenn dann Tim, der Chaot, seine Braut fast am Standesamt stehen lässt, weil er seine beste Freundin in Las Vegas geheiratet hat? Dann muss der andere Zwilling ihm aus der Patsche helfen. Doch was ist, wenn sich dieser in den Flitterwochen selbst in die frischgebackene Ehefrau des Chaoten verliebt?


Gestaltung:

„Vorübergehend verschossen“ hat ein interessantes Cover. Ich weiß nicht wirklich warum da ein Frettchen drauf ist. Ich würde dieses Tier mit der Oma assoziieren, weil sie in gewissermaßen den Amor spielt. Daher verstehe ich nicht wirklich warum ein Tier zu sehen ist.
Ansonsten gefällt mir das Cover recht gut und der Titel passt für mich, wie die Faust aufs Auge.

„Vorübergehend verschossen“ has an intresting cover. I don’t know the reason for the ferret on it. I associate this animal with the grandmother, because she plays Cupid. But I don’t know why they uses an animal.
Anyway, I really like the title and the cover is kinda cute.




Charaktere:

Wer mein weiblicher Lieblingscharakter ist, wisst ihr schon. Die alte Dame hat mich einfach von der ersten Sekunde an mitgerissen. Wie sie den Jungs geholfen hat, obwohl der Plan schon am Anfang zum Scheitern verurteilt war, fand ich einfach nur knuffig.

Mein männlicher Lieblingscharakter ist definitiv Felix. Im Grunde bin ich nämlich auch so ein Planer und Perfektionist, obwohl ich auch ein wenig chaotisch bin. Er hat mich durch seine Art und Weise, wie er Nelli verwöhnt hat, gefallen. Es war mir jedenfalls eine Freude, ihm bei der Entwicklung seiner Gefühle zuzusehen.

You actually know who my favourite female character is. The old woman was great since the first sentence. Normally a grandmother says the guys should tell the truth, but in this case she helped to lie. This was cool. I love her. What she did for love.

My favourite male character is definitely Felix. I am a planer and perfectionist too, but I am a slob too. He convinced me through his method of pampering Nelli. It was a pleasure to see his feelings growing.




Meine Meinung:


Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an den Verlag Bastei Lübbe, für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Dieses Buch ist für alle, die einen humorvollen Liebesroman lesen wollen, oder Fans von Anke Maiberg sind, oder es noch werden wollen. „Vorübergehend verschossen“ hilft dabei wirklich.

Ich liebe das Konzept wirklich, denn es zeigt, auf welche Ideen man kommt, wenn man einen Zwilling hat. Ob es gut, oder schlecht ist, muss man jetzt selbst entscheiden. Ich habe wirklich so viel Spaß während dem Lesen, weil es meistens ist, dass Zwillinge total unterschiedlich sind. In diesem Fall ist Tim der Chaot, der am liebsten alles liegen lässt und nicht saubermacht und Felix ist der Perfektionist und Planer. Dass Tim, der Bräutigam, auch tatsächlich wieder Probleme macht und sein Bruder ihm hilft finde ich echt passend und wirklich lustig.

Diese lustige, aber verhängnisvolle Verwechslung wurde aber auch durch den Schreibstil von Anke Maiberg richtig spannend. Ich konnte mir Tim richtig gut in diesem schäbigen Hotel in Las Vegas vorstellen. Wie er da hockt und hofft, dass sein Plan aufgeht. Aber natürlich auch die Angst von Felix, dass er nicht auffliegt. Es war wirklich ein Genuss all diese Emotionen aufsaugen zu können. Ich war wie gefesselt bei dieser Geschichte, konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen.

Ein wirkliches Highlight und eine wahre Bereicherung für diese Geschichte war Oma Ilse. Sie hatte diese Art, Dinge unverfroren anzusprechen und dennoch charmant zu sein. Sie war wirklich wie eine Kupplerin. Deshalb ist sie auch mein weiblicher Lieblingscharakter.

Selten schafft es ein Buch, dass ich knapp 80% von ihm in der Nacht lese. Mir haben einfach die Gespräche und die ganzen Unterschiede zwischen den Zwillingsbrüdern gefallen. Die sind echt herausgestochen und gut in die Geschichte eingeflossen. Ich bin wirklich gespannt, was die Autorin das nächste Mal auf Papier bringt.

Auch das Ende fand ich nicht schlecht, aber vom Stuhl (oder besser gesagt aus dem Bett) gehauen hat es mich nicht. Es kam kein erlösendes Gefühl in mir auf. Ich persönlich hätte mir ein bisschen mehr Drama gewünscht.

Trotz des ein wenig enttäuschenden Endes ein wirklich großartiges Buch. Kann dieses jedem empfehlen.


At first a massive thank you to Bastei Lübbe publisher for providing this book for me.

If you like a humorous love novel, then you should read this book. Maybe you are a fan of Anke Maiberg or you want to be a fan, then this book is the right one for you.

I love the idea, because it shows all the things you can do when you have a twin. It can be an advantage or a disadvantage. It was fun to read it, because often twins act so different. In this case: Tim is a really slob who doesn’t clean his apartment very often and then you have Felix, the perfectionist, he plans everything in life. Except love. So, I like, that Tim, the groom, has problems and his brother helps him. This fits really great and it was fun all the time.

This funny, but fateful mistake was really exciting and this was due to the writing style of Anke Maiberg. I imagined Tim when he was at this sordid hotel in Las Vegas. He hoped that his plan worked, but he concerned about his brother too. What would his bride say, when she gets to know, whoyour real husband is? I enjoyed all the feelings. It was a pleasure.

My highlight of this book is Tim’s grandmother Ilse. She always said what she thought, but she was charming at the same time. Therefore, she is my favourite female character. I loved her kind of being Cupid.

I don’t know how often this happens, but I read 80% of this book in one night. I really enjoyed the story and the protagonists. The differences of the twins were so much fun and I really enjoyed it, when Felix tried to play Tim. So I want to read the next book of the author too.

The end wasn’t bad at all, but this book didn’t have the wow effect. For my opinion, I like more drama or more feelings. Maybe the next time.

So the end wasn’t a highlight, but it is an awesome book anyway. I can recommend this to everyone.




Fazit:

Kaufempfehlung pur. Ich liebe es. Es hat alles: Humor, Spannung, Gefühle und einfach zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Es ist mir eine Freude mein neues Lesejahr nach dem Geburtstag mit einem tollen Buch zu beginnen.
Von mir gibt es 5 Herzen.

A total buy recommendation.  I love it. It has everything: Humour, Tension, feelings and just twins who are so different. It was fun to read it and to start my new reading year after my birthday with such a great book.


5 hearts.













Bilderquelle: Morawa

                                           

Montag, 11. September 2017

[Rezension- review] Blutpsalm










Titel: Blut Psalm
Verlag: Sommerburg Verlag
Autor:  Meredith Winter
Preis: 10,10€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Ein Pastor auf Abwegen. Jonathan verliebt sich ausgerechnet in die Gemeindeprostituierte Marlene. Doch in Sommerburg gibt es seither viele Morde. Wer ist der Täter und was hat das alles mit der Prostituierten zu tun? Warum hinterlegt der Killer ihre Visitenkarte?

Gestaltung:

Ein sehr interessantes Cover. Ich vermute mal, dass man sich für die verschnörkelte Schrift entschieden hat, weil diese oft in Bibeln zu sehen bekommt. Man hat einfach den Bezug zum Geistlichen.
Der Titel lehnt sich an der Berufung des Protagonisten an. Dass die Kirche auch im Titel zu finden ist, gefällt mir wirklich gut. Hab nichts Negatives dazu zu sagen. 


A very interesting cover. I guess, that the author wanted this convoluted font, because you can see it in the bible. So here you have the important connection between the story and the cover.
The title has to do with the job of the protagonist. I like, that religion is also present through the title. I don’t have to criticize.



Charaktere:

Jonathan, der Pastor, ist für mich das perfekte Beispiel, dass Menschen nicht perfekt sind, sondern auch nur Menschen beziehungsweise Männer.  Dieser hat sich sozusagen bekehren lassen und hat sich in die junge Marlene verliebt. Dass Marlene nicht ganz den perfekten Beruf hat, ist hier genau der Reiz. Für mich ist es wieder der Beweis, dass sich Gegensätze anziehen, ob die Gemeinde es will, oder nicht.
Ein unterschiedliches, aber schönes Paar.

Jonathan, a pastor, is the perfect example, that people are not perfect. They are just humans. In this case men. He falls in love with Marlene. Marlene hasn’t the perfect job. She is a prostitute. So, this is the proof, that people fall in love no matter what the habitants think about it.



Meine Meinung:


Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an die Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.


Dieses Buch könnte man mit den Worten „Pastor auf Abwegen“ beschreiben, denn wenn sich ein Geistlicher in eine nicht fromme Frau verliebt, ist dieser sicherlich von seinem Geistlichen Pfad abgekommen.
Wer sich jetzt auf Mörderjagd begeben möchte und schon vom Klappentext überzeugt ist, oder vom Debütkrimi „Blutroter Frost“ begeistert war, oder einfach mal etwas Neues ausprobieren möchte, sollen dieses Buch lesen.

Wir haben einen Pastor, der die Frömmigkeit in Person ist, und dann sich in die Prostituierte Marlene verliebt. Schon allein diese Gegensätze sind interessant mit zu verfolgen. Als dann aber auch noch die Morde geschehen, die auch in einer eigenen Perspektive erzählt werden, bricht in der 800- köpfigen Gemeinde Sommerburg die Panik aus.
Die Geschichte hat mir gut gefallen, weil mich eben diese Gegensätze angezogen haben.

Den Schreibstil finde ich gut. Ich habe mich gut unterhalten. Dank des leichten und spannenden Schreibstils kam ich trotz kleiner Schrift gut zurecht.  Ich hatte immer das Verlangen weiterzulesen. Mir haben besonders die verschiedenen Perspektiven gefallen. So konnte ich mir auch ein Bild von Marlenes Gedanken machen.Ich habe fleißig mit gerätselt auf wessen Konto die Morde gehen, aber ich habe nicht mit diesem Täter gerechnet. Auch das Motiv fand ich wirklich gut. Umso mehr überrascht war ich, als es ans Licht kam. So früh! Ich dachte: Was kommt denn jetzt? Ich möchte jetzt nicht spoilern, deswegen möchte ich euch nur sagen, dass die Autorin mich mit den nächsten Seiten überrascht hat.

Das Ende fand ich grundsätzlich spannend. Wie der Täter so auf die Protagonisten losgeht und auch die Art, wie dieser sie loswerden wollte, war mal was anderes. Die Gefühle und Umgebung fand ich dazu gut beschrieben. Hat Spaß gemacht zu lesen.

Eine Szene jedoch fand ich zu viel und ich verstand diese auch nicht. Wer drückte jetzt wo ab und auf wen zielt Jonathan? Das war die Frage, die mich danach gestellt habe. Jedoch hatte ich meine Probleme nur mit diesem einen Kapitel.  




At first a massive thank you to the author who contacted me and provided this book for me.

I would describe this book with the words “reverend goes astray”, because it is not usual, that a pastor falls in love.
So everyone who is interested in catching the murderer or everyone who likes the debut crime novel “Blutroter Frost” and everyone who wants to try something new should read this book.

We have a reverend, who loves the life as a pastor but falls in love with a prostitute. These contacts are interesting. But much more when someone kills people. The small town with 800 habitants gets panicky. I like, that all murders are told through extra perspectives. I liked the story, because the contrasts and the characters caught me.

I like the writing style as well, because the author wrote it very exciting. I didn’t want to stop reading. I am a fan of the various perspectives. So, I got an impression of Marlene, the prostitute, herself.

I puzzled over the murders. Who is the killer, but I never expected this person? I like the motive. I was surprised, when I got to know who the killer was. It was very early. And I’m like: “What’s going on? This can’t be the end. “ I don’t want to spoil you, so I don’t say the reason for it, but the author surprised me with that. 

The end was great. I liked how the killer tried to kill the pastor and his girlfriend. The author described the feelings and the place very well. It was fun to read the end.

But there was a scene, which I didn’t understand. Suddenly Jonathan had a gun. Who or what was his target, when he shot? This was the question, which I had in mind. But this was the only chapter, which I had problem with.




Fazit:

Ein Krimi, der mich eigentlich recht gut unterhalten hat. Besonders hat mir der Zusammenhalt gefallen, den die Protagonisten hatten. Nichts konnte sie und ihre Liebe erschüttern. „Blutpsalm“ hat mich durch die authentischen Charaktere und deren Handlungen, einen angenehmen Schreibstil und einer Liebesgeschichte, die wortwörtlich durch dick und dünn geht. Nicht zu vergessen die spannenden Beschreibungen der Morde.
Dieses Buch bekommt von mir verdiente 4 Herzen.

A crime novel, which I enjoyed. I liked the strong company, which the protagonist had. Nothing dragged them down.
“Blutpsalm” convinced me with the great characters and their actions, an enjoyable writing style and a love story. But don’t forget the description of the murder.
This book gets 4 hearts.











Bilderquelle: Amazon