Samstag, 22. Juli 2017

Rargemacht?


Hallo liebe Leser meines Blogs!

Dieser Blogpost widmet sich ausschließlich der Frage: Warum blogge ich momentan so wenig?

Es hat eigentlich einen ganz einfachen, aber auch anstrengenden Grund. Ich mache seit dem 10.7. einen Intensivkurs für den Führerschein und hab in den nächsten Tagen endlich und auch Gott sei Dank die theoretische Prüfung.

Bestimmt fragt ihr euch jetzt, warum ich mit 19 noch nicht den Führerschein habe. Auch das möchte ich euch in aller Kürze erklären.
Theoretisch hätte ich ihn mit 17 machen können. Also den L17, aber 2015 war ich im Sommer wegen dem Sport, den ich auch ausübe, unterwegs und daher fand ich in diesem Jahr keine Zeit dafür.
Im Jahr darauf arbeitete ich wegen der Schule und hatte auch einen Monat in einer Rehabilitationsklinik verbracht.

Heuer sollte es endlich so weit sein und ich freu mich riesig, wenn ich diese Prüfungen (theoretische und praktische) in der Tasche habe.
Deswegen lerne ich jetzt rund um die Uhr um nicht nochmal antreten zu müssen.

Bitte habt Verständnis dafür.
Ich werde nach der theoretischen Prüfung wieder voll und ganz für euch da sein.

Sorry,

eure Lisa

Sonntag, 9. Juli 2017

[Rezension- review] Corruption








Titel: Corruption
Verlag: Droemer Verlag
Autor:  Don Winslow
Preis: 23,60€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Das Leben als Cop ist schwer. In New York noch viel mehr. Das erfährt der Protagonist, Danny Malone, auf der eigen Haut. Zunächst von allen respektiert und wertgeschätzt und durch verschiedene Aktivitäten zur falschen Zeit verändert Malone's ganzes Leben.
Eine Geschichte zwischen Gut und Böse. Das neue Werk von Don Winslow.


Gestaltung:

Dieses Cover sieht wie ein Thriller aus. Besonders gefällt mir die hervorgehobene blutige Dienstmarke eines Cops. Hier sieht man halt wieder, dass nicht die Menge ein schönes Cover ausmachen muss. Es muss nicht bunt, verschnörkelt oder anderwärtig verziert sein, damit es dem Käufer gefällt. Das ist der Beweis.

Den Titel finde ich genauso wie den Originaltitel „The Force“ passend, da der deutsche Titel zur Handlung beziehungsweise dann auch zum Charakter der einzelnen Charakteren hinweist, und der originale sich auf die Einheit bezieht, in der Malone Gruppenführer ist.


This cover looks like a thriller. I like it, especially the bloody badge. So you see, you don’t need a lot to have a great cover. It doesn’t have to be very colourful, convoluted or crested.

The title is as great as the original one. “The Force”, the original title relates to the team, where Malone is the team leader and the German title relates to the action, which the cops did. This might relate to the tempers of the characters too.



Charaktere:


Denny: Einfach ein Kotzbrocken meiner Meinung nach. Er glaub wirklich, dass er der King von seinem Revier beziehungsweise seinem Gebiet ist. Daher beteiligt er sich an so manchen Drogengeschäften und Schmiergeldern. Dass dies ihm einmal die weiße Weste kosten könnte, hat er bis jetzt nicht gedacht. Um ehrlich zu sein, kein einfacher Protagonist, den ich so ins Herz schließen würde.

Denny: Just a jerk. He thinks, he is the king of his area. So he works with many drug dealers and gets money for some illegal things. He doesn’t think about the consequences. To be honest, he isn’t an easy protagonist which I would love.


Meine Meinung:

Erstmal herzlichen Dank an den Droemer Verlag, der mir „Corruption“ als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt hat.

Wer Don Winslow kennt, wird mit diesem Buch Freude haben. Natürlich ist diese Geschichte auch etwas für Krimi und Thriller Freunde. Wenn jemand auf der Suche nach einer Lektüre ist, die mit Loyalität, Freundschaft, Verrat und Korruption zu tun hat, hat mit diesem Buch die richtige Entscheidung getroffen.

Die Idee finde ich grundsätzlich nicht schlecht. Man begleitet den Protagonisten Denny Malone auf seinem eigenen „Leidensweg“. Vom „good cop“ zum „dirty cop“. Es ist eigentlich interessant mit welchen Mitteln Denny versucht, die Wahrheit für denjenigen zu verdrehen bis es endlich passt. Nur das dies sein Untergang war. Ich hoffe sehr, dass NY nicht so korrupt ist, wie Winslow den Polizeiapparat darstellt.

Während dem Lesen merkt man, dass der Autor sehr viel für diesen Thriller recherchiert hat. Da ich noch niemals in New York war, tue ich mir schwer mit den Straßennamen. Klar sagt mir der Bezirk Harlem etwas, doch mit den einzelnen Straßennamen und Gangs habe ich so meine Probleme.
Den Schreibstil finde ich okay. Es gibt Stellen, die spannend sind, aber zum Großteil plätschert für mich die Geschichte.

Ich finde es gut, dass man mitbekommt, wie Danny in diese Lage kommt. Das macht es mir leicht eventuell seine Situation zu verstehen. Leider konnte ich es nicht. Schwer macht es zum einen der Charakter, dieser ist einfach nur schlecht und zum anderen der Gedanke, dass man eine Freundschaft und Loyalität aufgibt, nur um die eigene Haut zu retten. Klar ist es jetzt einfach Reden zu schwingen, wenn man nicht in dieser Situation ist, aber das finde ich dennoch nicht fair.

Ich finde, dass dieser Thriller am Puls der Zeit ist. Der Autor spricht dabei neben der Bestechlichkeit des Polizeiapparates und mancher Politiker auch die Tötung von dunkelhäutigen Personen durch Cops. Also: Rassismus. Dass es immer noch ein Problem ist, spürt man auch in diesem Buch.

Also grundsätzlich finde ich den Thriller, den man eigentlich nicht wirklich zu lesen bekommt, gut, aber in der Umsetzung nicht wirklich gut klappt.



A massive thank you to Droemer publisher, which provided this book for me.

Everybody who knows Don Winslow will like this book. But also, people who like crime novels and thriller. This book is also a great decision for a person who looks for a lecture with the topics loyalty, friendship, betrayal and corruption.

The idea behind it is not bad at all. You accompany Denny Malone, the protagonist, on his way from the good cop to the dirty cop. It is interesting, which things Denny does to “create” his own kind of fairness and truth. I hope, that the police in NY isn’t so corrupt.

During the reading you’ll notice, that the author researched a lot for this book. I haven’t been to NY yet, so it is difficult for me to handle all street names. Sure, I know the Harlem, but I have no idea in detail. So I don’t know about the gangs or all street names there.

The writing style is okay. There some are parts, where it is more interesting and there are one, where some tension is missing.

It is good, that you can read Denny’s way from the good cop to the bad one. It makes it easier to understand the situations. But I wasn’t able to do so.  It is difficult for me because the protagonist is so whack. The other reason for it is the thought, that friendship and loyalty don’t seem to exist in Malone’s vocabulary. I know, it is easy for me to say it, when I haven’t any experience with it, but I think this isn’t fair at all.

This book is a current one. It deals with topics, which are present today. So the author writes about corruption of cops and many politicians, but also about the murders of dark skinned people. They are killed by cops. So this book is about racism too. You might feel it in this book: Racism is a current problem in  the USA.

This book is a good thriller, which you don’t get to read very often. But I think, the realization is not really perfect.

Fazit:

Ein Buch mit seinen Höhen und Tiefen. Zwar beurteilt Stephen King auf der Rückseite dies sehr gut, aber dies war es für mich nicht ganz. Es hat Potenzial, aber für mich ist die Umsetzung nicht gut gelungen. Es mag auch sein, dass ich von einem Thriller etwas mehr erwarte, als ein paar Leichen und Blut. Da hat die Spannung teilweise gefehlt.

Daher gebe ich diesem Buch knapp 3 Herzen.


A book with its ups and downs. Stephen King says, that it is a great and very well written book, but I don’t have the same opinion. It has potential, but the realization is not great. Maybe, I expect more. Dead people and blood aren’t enough for a thriller. The tension is gone.

So I have to give this book just 3 hearts.








Bilderquelle: Morawa

                                           

Samstag, 8. Juli 2017

[Gelesen aber nicht rezensiert] Taste of love- Geheimzutat Liebe


Hallo liebe Leser meines Blogs!
Kaufen?

Ein Buch, welches ich bei meinem Deutschlandaufenthalt einfach mitnehmen musste.

In diesem Buch geht es um Koch, der sehr erfolgreich sein Restaurant führt. Durch den Stress den er immer hat, verliert er das Schlimmste, was einem Koch passieren kann: Die Lust am Kochen. Um sich zu „heilen“ macht er einen Kurzurlaub in Maine, wo er zufälligerweise ebenfalls eine Restaurantleiterin trifft. Aus reiner Höflichkeit hilft er Brooke Day ihr Restaurant wieder zum Laufen zu bringen. Dass das nicht alles sein kann, könnt ihr euch sicherlich vorstellen.

Die Autorin (Poppy J. Anderson) versucht einen lockeren, witzigen Schreibstil. Dieser gelingt ihr ganz gut. Zu bemerken ist er bei diversen spritzigen Antworten seitens der Protagonistin Brooke. Dennoch hat diese Protagonistin eine Charaktereigenschaft an sich, die ich verteufelte: Sturheit. Brooke ist so stur, dass ich am liebsten das Buch an die Wand geschmissen hätte. (Was ich natürlich nicht tun würde, da Bücher für mich irgendwie wie Schätze sind.) Aber, wenn ich mal schon so weit bin, dann könnt ihr euch vorstellen, wie ich an dieser Protagonistin verzweifelt bin.

Der Protagonist gefällt mir jedoch. Um ehrlich zu sein, tut er mir bei dieser Frau leid. Sie ist einfach so stur und glaubt ihm einfach nicht, auch wenn er die Wahrheit sagt. Aber was soll man sagen: Man weiß einfach nicht, wohin die Liebe fällt.

Aber die großen Pluspunkte sind ganz klar das Cover. Ich habe mich total und vom ersten Blick an verliebt. Mir gefällt einfach, dass das Cover zum Titel und zur Geschichte passt.

Der andere Punkt geht ganz klar an die Rezepte. Ich finde es immer toll, wenn man sogar ein bisschen der Geschichte nachträumen kann. In diesem Fall mit „The Crab Inn Special Sandwich“ und dem „Pistazienmousse auf gesalzenem Karamellbiscuit“. Da sag ich einfach nur „Delicious“ J

Nun, ich hoffe, ihr konntet in aller Kürze meine Meinung zu „Taste of love- Geheimzutat Liebe“ von Poppy J. Anderson erfahren und könnt damit was anfangen.

Bis zum nächsten Mal,


eure Lisa


Mittwoch, 5. Juli 2017

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Hallo liebe Leser meines Blogs!

Es ist Juli und das Jahr hat eine Hälfte schon hinter sich gebracht. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Daher ist es ein wenig enttäuschend, dass ich bis jetzt erst 2 Teile der "Harry Potter" Reihe gelesen habe. Das finde ich ein wenig traurig, da ich wirklich fest entschlossen bin, die gesamte Saga in diesem Jahr zu lesen und endlich meine "Wissenslücke" zu schließen.

Da aber auch die Ferien nahen, bin ich der Überzeugung, dass ich zwei weitere Teile (mindestens) in den kommenden 2 Monaten lesen werde. Ich freu mich wahnsinnig drauf, da ich eigentlich total Lust drauf bekommen habe Hogwarts und seine Schüler kennenzulernen. Dass alles auf Englisch ist, finde ich gar nicht so schlimm, auch wenn ich nicht so schnell vorankomme, da ich wirklich genau lese.

Aber jetzt genug geplaudert.

"Harry Potter und die Kammer des Schreckens" hat mir auch sehr gut gefallen. Besonderes Augenmerk und Spaß hatte ich, als Ron und seine Brüder Harry zum Anfang hin aus dem Haus der Dursley's befreien müssen und mit dem fliegenden Auto in der Muggle Welt für Schlagzeilen sorgten. Ich mochte das im Buch, aber auch im Film fand ich die Szene wirklich lustig.

Fasziniert hat mich auch, wie Lord Voldemort durch sein Tagebuch, welches er ja mit 16 oder so geschrieben hat, mit Harry kommuniziert hat und ihn ja auf eine falsche Spur gelegt hat.


Nur noch mal zur Info: Ich schreibe keine Rezi darüber, weil ich der Meinung bin, dass diese Reihe schon fast zur Weltliteratur gehört. Mit diesen Charakteren wächst jedes Kind in meinem Alter auf und daher finde ich es echt überflüssig es nach positivem und negativem zu beurteilen.


Aber nun bin ehrlich gesagt gespannt auf den nächsten Teil, da leider die DVD dazu, die ich von einer Freundin bekam, so beschädigt war, dass das Abspielen nicht möglich war.
Also gehe ich mit "null Erfahrung" in die Geschichte und bin gespannt, ob diese mich auch flasht.

Also auf zum nächsten Teil der Reihe, Auf die Seiten, fertig....und los!!!

Mittwoch, 28. Juni 2017

[Rezension- review] Lost in love - Sehnsucht nach dir








Titel: Sehnsucht nach dir
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
Autor:  Marie Force
Preis: 10,30€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Die Liebe kann echt schwierig sein. Besonders, wenn man eine Person schon so lange liebt, aber es noch nie geklappt hat.
Ella Abbott ist in Gavin Guthrie verliebt, weiß aber nicht, ob er ihre Gefühle auch erwidert. Sie will diesen Schmerz nicht wieder erleben.
Doch: Eine Nacht, ein Kuss verändert alles. Ella weiß, dass sie sich hüten muss, um nicht mehr verletzt zu werden, doch wie lange hält diese Defensive?
Gavin weiß, dass er ohne Ella nie so glücklich sein wird können, als mit ihr. Wird er sich ihr anvertrauen, um den Tod seines Bruders endlich vergessen zu können?

Gestaltung:

Wie auch schon die anderen Romane der „Lost in love“ Reihe, finde ich dieses Cover einfach nur spitze. Man bekommt einfach das Gefühl, dass man zu Hause ist. Was auch an der kleinen Stadt liegt, in der hier die Protagonisten leben. Da muss man sich einfach wie zu Hause fühlen. Das ist eigentlich genau der Grund, warum mir diese Covers so gefallen. Ich schließe daraus einfach den Familienzusammenhalt und einfach Gefühle jeglicher Art.

Den Titel finde ich passend zur Geschichte, denn Ella hat eigentlich seit ihrer früheren Jugend ein Auge auf Gavin geworfen und hat somit eine gewisse Sehnsucht entwickelt, die dann durch die Beziehung gestillt werden kann.


I love this cover. Actually all novels of the „Lost in love“ series. I get the feeling of coming home. Maybe this feeling is based on the small city, where the protagonists live in. There you just have to feel like coming home. This is the reason, why I love these covers so much. When I look at it, I think of a family, which sticks together in every situation and through feelings of all kinds.

The tile fits to the story, because Ella, who is in love with Gavin since the High School has got a longing for Gavin and with their relationship a dream comes true.



Charaktere:


Ella: Wie alle Abbott Kinder liebe ich auch Ella. Sie ist meiner Meinung nach jemand, die wirklich das Ruhe und eine gewisse Standhaftigkeit beziehungsweise Sesshaftigkeit im Leben braucht. Genau das ist jetzt die Frage, ob sie dies Dinge bei Gavin findet. Ich verstehe ihre Angst, aber auch ihre Hoffnungen hinsichtlich ihres Traummannes. Diese Hoffnungen, die man hegt, dass er sich dennoch für sie und gegen die schlechten Gedanken stellt und endlich gegen diese ankämpft.

Gavin: Mein Fall ist er nicht. Ich kann ihn aber auch nicht ganz hassen. Ich finde einfach, dass man seine Trauer um den Bruder anders verarbeiten kann und nicht sich an eine Person so klammert, die man schlussendlich nur enttäuscht.



Ella: I like all Abbott “children”. I think, she is somebody who needs silence and a constancy in her life. The question is, is Gavin the man, who can give her these things. I understand her fears, but also her hope, regarding to the future husband. The hope, that he fights against these bad thoughts and fights for his relationship.

Gavin: He is not my favourite. But I can’t hate him. I just think, he should get along with his sadness in another way. He shouldn’t hold on tightly to Ella, because he drags her down.





Meine Meinung:

Da mir diese Reihe wirklich gut gefällt, musste einfach der 5. Teil auch gleich mit nach Hause.

Dieses Buch ist zum einen etwas für alle Fans der „Lost in love“ Reihe, oder Fans der Autorin sind.
Jedenfalls kommen auch Leser aus dem Genre „Liebesromane“ auf ihre Kosten. Ihnen wird es bestimmt gefallen, aber leider nicht komplett von den Socken hauen. Der Grund für meine These kommt jetzt.

Zunächst einmal finde ich die Geschichte, die Gavin hat einfach traurig. Ich kann verstehen, dass man einfach die Lust am Leben verliert, wenn man ein solches Schicksal hat, oder keinen Auftrieb bekommt. Es ist dann schön, wenn man jemanden hat, an dem man sich wenden und anhalten kann, aber ich bin von Gavins Reaktionen nicht überzeugt beziehungsweise enttäuscht. Er hat meiner Meinung nach einfach jemanden gesucht, den er auch runterziehen kann. Was er dann auch kurzfristig geschafft hat.

Jedoch generell finde ich diesen Liebesroman schwach. Ich habe die Geschichte von Will und Cameron einfach geliebt, weil sie die Gefühle zwischen den beiden einfach so greifbar und spürbar in wundervolle Sätze gepackt hat. Aber von diesem Teil bin ich ehrlich gesagt enttäuscht. Normalerweise bin ich nicht ein direkter Mensch, aber ich kann mir einfach nicht verkneifen, dass ich diese Geschichte eher in das Genre „Erotik“ stecken würde. Gavin fühlt sich anscheinend nur besser, wenn er nur mit Ella schläft!?
Dieses Buch hat knapp 400 Seiten und ich schätze mal grob, ¾ davon sind Sexszenen. Wenn das wirklich der einzige Grund für Gavin ist, keine schlechten Gedanken zu haben, dann finde ich das wirklich nur arm.

Ich meine, ich bin nicht ganz abgeneigt diesem Genre, aber wenn ich diese Reihe lese und auch dieser Roman als „gefühlvolles Abenteuer“ deklariert wird, dann erwarte ich auch Gefühle und nicht nur Abenteuer.

Es mag jetzt wirklich streng und undankbar, hinsichtlich der Schreibzeit, sein, aber ich kann einfach nicht anders. Es tut mir leid.

Auch die schönen Szenen sind für mich zu flach und zu schnell erzählt. Ich zumindest hatte das Gefühl, dass die Autorin hier nur schnell mit diesem Buch fertig werden wollte.

Einfach nur schade, da ich den ersten Teil geliebt habe.


I like the series really much, so I had to read the fifth novel too.

So, this book is a good one for fans of the series, or fans of the author.
But also readers, who love the genre “love novels” might have fun with it. They will like it, but this novel isn’t a surprise or hasn’t the “wow” effect. The reason for my assertion comes now.

At first, the story of Gavin is really sad. I can understand, that you lose your willing to live or you lose your willing to do something. Then it is great, that you have somebody, who can help you. Doesn’t matter who. But I don’t like Gavin’s actions. My opinion is, he looked for somebody to bum out. For sure, he did it for a short period of time.

Generally, I think this novel is weak. I love the story of Will and Cameron. because the author describes the feelings between them in a touchable and sensible way. But I am disappointed of this novel.
Normally, I am not a really direct person, but I just want to say something. I would put this novel in the erotic genre. Why does Gavin feel better, when he sleeps with Ella!?
This book has 400 pages and I would say, that ¾ of these pages are sex scenes. If this is really the only way for Gavin to not having bad thoughts, then I would say, this is really stupid and poor.

I don’t hate the genre „erotic“ and I also read books of it, but this story is declared as a novel with feelings and adventures, but then I want to read a lot of feelings and not just adventures.

It might be harsh and ungrateful, regarding to the writing time, but I have no option at all. Sorry.

But also the great scenes don’t have deepness. So I always had the feeling, that the author just wanted to finish this story between Ella and Gavin as soon as possible.

It’s a pity.



Fazit:

Für mich ein wenig enttäuschendes Buch. Ich habe mir viel erwartet, von Gefühlen, dem üblichen Hin und Her mal abgesehen.
Ich hoffe wirklich, dass die Reihe mit schöneren, packende, liebevolleren, gefühlvolleren und ereignisreichen Geschichten weitergeht.

Heute gebe ich leider nur 2 Herzen.

This book disappointed me. I expected more. For example more feelings, the common ups and downs.
I hope this series continues with more beauty, more tension, more love, more feelings and more events.
Today, I just give 2 hearts.














Bilderquelle: Morawa

                                           

Mittwoch, 21. Juni 2017

[wasliestlisa interviewt...] Mona



Hallo liebe Leser meines Blogs!


Heute darf ich euch jemanden vorstellen, die sich für ihren Blog mehr als üblich aufopfert, denn sie hat extra für das Design ihres Buchblogs einen Kurs besucht. Ich finde, es hat sich gelohnt.

Ich wünsche euch viel Spaß mit Mona.


1. Stell dich doch mal bitte vor! Was sind deine Hobbys? 

Hi, ich bin Mona, lebe in der Nähe von Braunschweig im kühlen Niedersachsen und bin im Netz und auf dem Blog mit dem Namen „Buchfeeling“ unterwegs…

und das Lesen, wer hätte das gedacht, ist mein größtes Hobby und mein Laster. Ich kann einfach an keinem Buch vorbeigehen, das mich irgendwie anspricht.

Neuerdings gehört das Basteln am Blogdesign auch noch zu meinem Hobbys. Ich gestalte meinen Blog gerade um, habe dafür sogar eine Schulung in CSS gemacht und bin mächtig stolz auf das, was ich schon geschafft habe. Jetzt wird der Blog ganz MEIN. 

2. Ich kann nicht leben ohne…

...meinen Ebook-Reader! Der begleitet mich überall hin! 

3. Wie wurdest du vom Lesevirus infiziert?

… oh, das war schon in der Schule. Ich habe immer für viele Klassenkammeraden die Zusammenfassungen für die Bücher geschrieben, die wir lesen „mußten“. Ich glaube, in meiner ehemaligen Schulklasse haben nicht mal 20% der Schüler die Bücher gelesen, die auf dem Lehrplan standen und ich bin schuld, haha… 

4. Wenn du aus einem Buch entstiegen wärest, welches Buch beziehungsweise welcher Charakter würdest du sein und warum?

Puh, schwere Frage… welcher ich GERN wäre, das weiß ich… sehr gern wäre ich Sia aus den Büchern von Markus Heitz „Judastöchter“. Sie ist einfach so cool und hat immer den richtigen Spruch auf Lager.  Außerdem sieht sie in ihren Motorradklamotten heiß aus und braust mit ihrem Bike durch die Nacht. Und als Vampir bleibt sie auch ewig jung, was für ein Traum, hihi  

5. Was bedeutet für dich lesen?

Lesen bedeutet für mich, in andere Welten abzutauchen, den Geist auf eine Reise zu schicken und die Fantasie anzuregen. 

6. Was wäre dein größter Traum in Bezug auf Bücher? 

Vor Jahren war es mein größter Traum, dass es alle neuen Bücher auch als Ebook gibt, denn ich habe sehr früh meine Liebe für den Reader entdeckt und war immer ganz traurig, dass es die neuen Bücher erst nach Monaten oder gar nicht im Ebook-Format gab. Doch das hat sich ja heute zum Glück geändert. Also wunschlos glücklich.

 7. Welches Genre bevorzugst du und warum?

Ich liebe Fantasy, Thriller und Horror. Fantasy, weil man da wirklich in eine ganz andere Welt eintauchen kann, vollkommen unmögliche Figuren trifft und der Geist einem Bilder schenkt, die kein Kino toppen kann.

Und Thriller und Horror… tja, irgendwie sind da wohl meine älteren Cousins „schuld“, die mit mir in frühester Kindheit Hitchcock angeschaut haben, um die kleine Mona zu schocken… hat wohl nicht funktioniert. Ich war begeistert und diese Begeisterung für das Böse ist bis heute geblieben, danke Jungs.. haha

8. Wo und wann liest du am liebsten?

… uh, frag mein Umfeld, ich lese ÜBERALL und IMMER… in Werbepausen vor dem Fernseher, im Wartezimmer beim Arzt, beim Kochen nebenbei, am Strand, auf dem Balkon, in der Badewanne, im Auto (als Beifahrer natürlich), eigentlich in jeder freien Minute…

9. Hast du Lieblingsautoren? Wenn ja, was fasziniert dich an ihr/ihm? 

Mein absoluter Lieblingsautor ist Markus Heitz. Er schafft es immer wieder, das Genre Fantasy neu zu interpretieren. Ich kenne all seine Bücher und liebe sie! Außerdem ist er ein echt cooler Typ, der sich treu geblieben ist.

10. Hast du schon einmal einen Fehlkauf gemacht, wo du danach vom Buch so enttäuscht warst?

oh ja, leider schon mehrfach. Manchmal wird man vom Cover verleitet oder von anderen Rezensenten… und dann liegt einem das Buch selbst so gar nicht.

Ging mir so bei „Gone Girl“. Ich bin nicht über die ersten 4 Kapitel hinausgekommen. Fand das Buch einfach nur langweilig…

11. Hast du ein Lieblingsbuch? Wenn ja, was beeindruckt dich? 

Oh, das kann ich so gar nicht beantworten. Ich habe viele Bücher, die mich beeindruckt haben. Aber am meisten in Erinnerung geblieben ist mir die „Zwerge“-Saga von Markus Heitz. Bevor ich diese Bücher gelesen habe, hätte ich niemals gedacht, dass mich Bücher über ZWERGE so dermaßen fesseln könnten… doch diese Bücher sind so einzigartig, dass mich der Autor gelehrt hat, dass auch Zwerge-Stories geil, fesselnd und süchtig machend sein können.

12. Welches Land möchtest du mal besuchen, weil ein Buch, welches du mochtest, dort spielt?

Ohne Frage Schottland. Ich habe jetzt schon viele Bücher über Highlander, über schottische Clans und geheime Castle´s gelesen, dass ich das unbedingt mal live sehen möchte.

13. Wissenswertes über “buchfeeling”. Erzähl einfach alles was du uns über deinen Blog mitteilen möchtest. Wie bist du zum Bloggen gekommen? 

Zum Bloggen bin ich eher durch Zufall gekommen. Ich wollte, nur für mich, das gelesene Buch noch einmal aufarbeiten, meine Gefühle reflektieren. So fand ich damals blog.de, meldete mich an und schrieb einfach drauflos. Irgendwann vergab ich dann Sterne an die Bücher und stelle schnell fest, dass mir das nachträgliche Schreiben über ein Buch half, den Inhalt noch besser zu verstehen.
Und wenn es anderen Lesern die Entscheidung erleichtert, ob sie dieses Buch auch lesen möchten, dann ist das für mich ein toller Nebeneffekt.
Ich lese selbst auch sehr gern Buchblogs, weil diese Rezensionen dort in meinen Augen ehrlicher und aussagekräftiger sind, als es jeder Kommentar in Zeitschriften oder redaktionellen Buchbesprechungen je sein können. 

14. Auf welche schönen, bewegende Momente kannst du seit du Blogger geworden bist, zurückgreifen?

… bewegend finde ich es, wenn ich für einen Autor ein Buch rezensiere und wir dadurch in einen schriftlichen Gedankenaustausch geraten, uns immer mal wieder schreiben und in Kontakt bleiben.

Wenn ein Autor mir stolz von seinem Vertrag mit einem Verlag berichtet, von seinen Schwierigkeiten auf dem Buchmarkt oder seinen Erfolgen.
Dann ist man so nah am Buch, wie man nur sein kann und das finde ich wirklich toll!

15. Hast du irgendwelche Ziele für deinen Blog oder was steht in naher Zukunft an? 

Ich möchte meinen Blog nicht mit einem festen Ziel führen. Mein Blog ist mein Hobby und solange es mir Spaß macht, werde ich bloggen. Ein Buchblog macht Arbeit, erfordert Zeit und Hingabe und wenn ich irgendwann das Gefühl habe, dass es zu einer Last wird, dann werde ich das Bloggen aufgeben. Denn für mich steht die Freude am Bloggen im Vordergrund.

16. Was möchtest du mir und oder meinen Followern zum Schluss mitteilen?

Oh, gern würde ich euch meinen Leitspruch mit auf den Weg geben: „Lesen heißt, durch fremde Hand träumen.“ Also, genießt jede Leseminute und habt Spaß!

Vielen Dank für diese spannende Aktion. Es war auch für mich interessant, zu welchen Gedanken die Fragen mich führten.
Zurück zu reisen, an die Anfänge meines Blogs, mich an bestimmte Bücher zu erinnern… Danke dafür.



Vielen Dank Mona für dieses Interview. Nochmal Respekt für deinen Einsatz extra für deinen Blog einen Kurs zu besuchen. Mach weiter so.
Das nächste Interview wird hoffentlich dann demnächst kommen und es tut mir wirklich schrecklich leid, dass ihr in letzter Zeit keine Interviews lesen konntet.

Aber das das ist der Weg zu  Buchfeeling.

Bis dann, Lisa



Hello and welcome to my blog!



Today I can introduce you to someone, who attended a course for website design. My opinon is, that she did a great job. Well done. :-)


Enjoy the interview with Mona!




1. Please introduce yourself to my community! What are your hobbies?

Hi guys, I am Mona and I live near Braunschweig in Lower Saxony and you can find me on the internet with the name “Buchfeeling”. My favourite hobby is reading. I can’t pass books, which caught my interest. I also like DIY things and I am already changing the design of my blog. I did a course in CSS for this. I am very proud of me. So I can say, I created my blog on my own.

2. I can’t live without….

My e-reader. It accompanies me everywhere.

3. How did you get interested in reading?

This happened at school. I wrote a lot of summaries about books, which we had to read, for my classmates. I think not even 20% of them did read the books, all my fault. 😊

4. If you lived in a book, which one would it be and which character. Also explain why?

Good question. I think I would like to be Sia of the books „Judastöchter“ by Markus Heitz. She is very cool. By the way she looks very hot when she wears motorbike clothes and as a vampire she stays young. What a dream. 

5. What does reading mean to you?

Reading means a lot to me. For example, travelling to other worlds and encouraging the imagination.

6. What is your big dream in regard to books?

Years ago, my big dream was, that all new books were available as a ebook too, because I prefer reading on my e-reader for many years and I was sad, that stories were available as eBooks later or not available for e-readers. But thank god, everything changed.

7. Which genre do you prefer and why?

I love fantasy, thriller and horror. Fantasy, because you can travel to other worlds, meet totally other characters and get images, which you don’t get in a normal novel. And thriller/horror….so this is the fault of my cousins, who watched “Hitchcock” with me. Their aim was to scare me, but I loved it. So thanks guys.

8. Where and when do you read?

I read everywhere and anytime. I read during commercials, when I have to wait, at the doctor, during cooking, at the beach, at the balcony, in the car (when I don’t drive) just in every minute. 

9. Do you have favourite authors? If that's the case, why do you like him/her?

My favourite writer is Markus Heitz. He always puts a new spin on the fantasy genre. I know all his books and love all of them. He is a really cool man, who remains to himself.

10. Have you ever bought a book, which you regretted reading?

Oh yes. Many books. Sometimes the cover is great or other reviewers write positively about a book and then I buy it. This was the case with “Gone Girl”. I ended reading after the fourth chapter. It was so boring.

11. Do you have a favourite book? If that’s the case, why do you like it?

Oh difficult question. I have many books, which I like, but one of them is the „Zwerge” saga by Markus Heitz. Before I read it, I didn’t imagine, that I could have fun with a book about dwarfs. But these books are unique. He taught me, that stories about dwarfs can be cool too.

12. Which country or place would you like to visit after you finished a great book, where this story was set in?

Scotland. I have read a lot of books about highlander, about Scottish clans and a secret castle. So I want to see them live.

13. Facts about „Buchfeeling“. Tell us the things about your blog which you want us to know? How did you get the idea to make a blog?

I started a blog, because I wanted to reflect the stories, which I read. So I signed in blog.de and just wrote. Then I started giving stars for books and I recognised, that it helped me to understand everything. When it helps other people too, then I am happy.
I also like reading other book blogs, because the reviews are much more honest, than anywhere else. For example, comments in newspapers.

14. Do you have experienced any beautiful or moving moments, since you started blogging?

I like it, when I write a review for an author and we stay in touch with him/her.

When an author informs me about a contract with a publisher, or about problems on the book market and his/her success.

15. Do you have any targets for your blog or do you have planned something special?

I don’t want to have fix aims for my blog. This is my hobby and I do it till I don’t have fun with blogging. A book blog means work, time and passion, and I will end with blogging when I lose all these things. Because fun is in the foreground.

16. Finally, would you like to say something to me or my followers?

Yes of course. Reading means to dream through other hands. So, enjoy every minute of reading.

Thank you for this exciting campaign. It was interesting, where my thoughts where, when I answered these questions. To travel back, where everything started, to remind me of many special books. Thanks for that.


Thank you Mona for this interview. I just want it to say it again: Respect for your decision to attend a course just for your blog design. Really cool. Be proud of it.


This is Mona' blog . Check it out! The next interview will be online hopefully in the next week or so. So sad, that I hadn't time for it in the last few weeks. I hope, you accept my apologies.



Until then, Lisa









Montag, 19. Juni 2017

Was ist jetzt mit "Secret love"?


Hallo liebe Leser meines Blogs!

Viel Zeit ist vergangen und ihr fragt euch bestimmt schon, wann wieder ein Kapitel von meiner Geschichte "Secret love- Der Rockstar meines Herzens" hier auf meinem Blog online gestellt wird.

Ich liefere euch die Antwort. Es wird leider kein weiteres Kapitel hier auf "wasliestlisa" erscheinen. Der Grund dafür ist meine Matura. Also jetzt nicht, dass ich schon so viel zu lernen hätte, aber meine Geschichte wird Teil meines Maturaprojektes.

Wie meint sie das jetzt?

Meine Schulkollegen und ich müssen in unserem Abschlussjahr ein Projekt auf die Beine stellen und da es auf wirtschaftlicher Basis sein soll, haben wir uns für meine Geschichte entschieden.
Das Ziel ist, dass wir einen Businessplan und einen kleinen Film dazu erstellen.
Die Folge davon wird sein, dass diese Geschichte als Buch mit Selfpublishing veröffentlicht wird. Ich weiß zwar noch nicht genau wann es so weit ist, aber ich freu mich schon rießig darauf, euch die ganze Geschichte zu präsentieren.

Wenn ihr wollt, halte ich euch am Laufenden was das Projekt und besonders die Geschichte betrifft.

Bis dann,

eure Lisa

Montag, 12. Juni 2017

Tagebucheintrag # 9- Mein April & Mai


Hallo liebes Tagebuch!

Die letzten 2 Monate sind wie im Flug vergangen. Aber nicht, weil ich so viele Bücher gelesen habe, sondern, weil ich die meiste Zeit mit dem Lernen verbracht habe. Dabei ist die Zeit zum Lesen leider viel zu kurz gekommen.

Aber fangen wir jetzt mit dem Rückblick auf den vergangenen Monat April an:

Zunächst bekam ich vom Fischer Verlag das Angebot "Brausepulverherz" von Leonie Lastella zu lesen. In diesem Buch reist die Protagonistin nach Italien, um ihren Sommer dort bei ihrem besten Freund zu verbringen. Dort lernt sie den vedammt gutaussehenden Milo auf, der ihr Herz schon nach wenigen Tagen für sich gewinnt. 
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da die Geschichte sehr unterhaltsam und genau richtig für den Sommer ist. Außerdem mochte ich die schlagfertigen Argumente zwischen Milo und Jiara. Diese waren wirklich unterhaltsam. Dieses Buch bekam von mir 4 Killerherzen. Hier gelangt ihr zur Rezension

Weiters berichtete ich euch in 2 Tagebucheinträgen von meiner momentanigen Situation, die mit der Schule zusammenhängen. Diese beiden Einträge findet ihr auf der "Diary" Seite.

Zuletzt wieder ein Rezensionsexemplar des Verlages Penguin. Das bekam ich als Hörbuch zugeschickt. Hier macht sich die Protagonistin auf in eine Stadt um sich selbst zu finden. Dabei lernt sie endlich die Geschichte ihrer seit Monaten im Koma liegenden Mutter kennen. 
Das Hörbuch war gut. Die Geschichte war jedoch mit Höhen und Tiefen versehrt. Ein weiterer Pluspunkt war jedoch das Rezept. Ich liebe backen und vorallem Süßen und deshalb hab ich mich sehr gefreut über dieses. Das Buch bekam von mir 3 Killerherzen und hier gelangt ihr zur Rezension

Der Mai war jedoch nicht sehr ausgiebig was das Thema "Lesen" beziehungsweise generell das Thema "Bloggen" betrifft. 

In diesem Monat habe ich es endlich geschafft, dass ich meine Meinung zu dem ersten Teil der "Harry Potter" Reihe hier veröffentliche. Wie er mir gefallen hat, erfähert ihr in diesem Blogpost

Dann bekam ich duch das Bloggerportal die Möglichkeit den neuen Roman von Nicholas Sparks zum Rezensieren. Da ich ja wenig Zeit hatte, bevorzugte ich erneut das Hörbuch. 
Und wieder konnte mich der amerikanische Autor überzeugen. Zwar fand ich die Geschichte nicht großartig oder einzigartig und packte mich erst nach der Hälfte. Aber diese eine Hälfte berührte mich so, dass ich diesem Buch 4 Killerherzen gab. Hier kommt ihr zur Rezension.  

Bis zum nächsten Mal,

eure Lisa