Sonntag, 22. Mai 2016

[Rezension-review] Zerschunden




Titel: Zerschunden
Verlag: Knaur Verlag
Autor: Michael Tsokos
Seitenanzahl: 432 Seiten
Preis: 14,99€ (Verlag)
Quelle




Klapptext:


Ein Serienkiller, der europaweit in der Nähe von Flughäfen zuschlägt. Er ist schnell, er ist unberechenbar, und er ist nicht zu fassen. Seine Opfer: Alleinstehende Frauen, auf deren Körper er seine ganz persönliche Signatur hinterlässt. Ein Fall für Rechtsmediziner Fred Abel vom Bundeskriminalamt, der plötzlich tiefer in den Fall involviert ist, als er möchte. Denn der Hauptverdächtige ist ein alter Freund, dessen kleine Tochter im Sterben liegt.



Charaktere:


Abel: Ich mochte den Protagonisten. Er hat einen interessanten Job, der ihm ermöglicht weit zu reisen und viele interessante Kollegen und Menschen kennenzulernen. Wie er sich für seinen Freund einsetzt fand ich auch eine nette Geste.


Abel: I like the protagonist. He has an interesting job, who allows him to travel all around the world and meet nice people. I like, that he stands behind his friend



Meine Meinung:


Nachdem das Buch eine lange Zeit auf meinem SuB verbracht hatte war es dann im April soweit das Buch zu lesen. Meine Neugierde wurde durch den Serienmörder und die persönliche Verwicklung des Gerichtsmediziners geweckt.

Es geht eigentlich darum, dass ein Serienmörder in der Nähe von Flughäfen alleinstehende Frauen umbringt und ihnen eine gewisse persönliche Note verleiht. Das Highlight (wenn ich es mal so benennen darf) ist, dass der Ermittler hier selbst involviert ist. Das gab mir dann den persönlichen Kick.

Auf rund 430 Seiten gehen die Leser zusammen mit dem Gerichtsmediziner Fred Abel auf die Suche des Miles &More Killers. Mir hat es gefallen, dass dieses Buch auch Fakten und nicht nur Fantasiertes aufweisen kann. Wobei ich mir sicher vorstellen kann, dass als Ermittlerteam in der Realität sicherlich schwer aufzuklären ist.

Den Schreibstil fand ich gut. Es gab verschiedene Perspektiven, die wirklich gut beschrieben wurden. Hervorheben möchte ich da die Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung der jungen Mutter, die sich mit ihrer todkranken Tochter vom Dach des Krankenhauses stürzen wollte, wenn der Vater nicht auftauchen würde. Wirklich prickelnd geschrieben.

Ich kam auch so schnell voran und war immer nur gebannt was als nächstes passiert.

Es ist auch mal was anderes, wenn ein Gerichtsmediziner auf Mördersuche geht. Seine Hilfe bekommt er von einem Freund, der Psychologe und Profilier ist. Für mich ist es interessant zu merken, wie man durch bestimmte Merkmale von Tätigkeiten viel über eine Person erfährt.  Hat mir sehr gefallen.



I bought this book long time ago.  In April I read it and I was excited about the murderer and which personal part the medical examiner has in this book.

There is a serial killer, who murders women who live near airports. He gives these victims his personal note. The highlight (if I can speak of a highlight) is, that the investigator is involved in this story. This was a great thing.

The book has 430 pages and on these pages the medical examiner investigates and looks for the murderer. His name is “Miles&More Killer”. I like, that the book contains also facts so the story is not just fiction. I think, that it must be very difficult to solve a case like this one.

The writing style was great. The book has various perspectives, which are described very well. I want to highlight the hopelessness and the despair of the young mother who wants to jump of the hospital with her terminally ill daughter, when her father doesn’t come to say goodbye. I just wanted to know how this situation ended.

It is great, that a medical examiner investigates cases. He gets help from his friend who is psychologist and profiler. It is interesting for me what a person like his friend can find out about a person of its activities and characteristics. I loved it.



Fazit:



Dieses Buch ist der erste Teil einer Reihe, die mich neugierig durch ihre Deklaration als „True-Crime-Thriller“ gemacht hat. Ich gehe auch davon aus, dass ein Gerichtsmediziner, wie es der Autor ist, gute Krimis schreiben kann, da er seine Erfahrungen in die Bücher einbauen kann.

Ich empfehle dieses Buch jeden, der gerne Krimis hat und auch jenen, die auch ein wenig Realität haben möchten.

Ich gebe 5 Herzen.



This book is the begin of a series, which makes me excited, because it is declared as “True Crime Thriller”.


I think, that a medical examiner, like the author, is a great author of crime novels, because his/her can use his/hers experiences.


I give 5 hearts.





                                                         

                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen