Sonntag, 3. April 2016

[Rezension-review] Lizzis letzter Tango





Titel: Lizzis letzter Tango
Verlag: Aufbau Verlag
Autor: Anja Marschall
Seitenanzahl: 308 Seiten
Preis: 9,99€ (Verlag)
Quelle

Klapptext:


Wenn schon Seniorenheim, dann bitte was Schickes: Nach dem Tod ihres anstrengenden Ehemanns will Lizzi ihren Lebensabend in nobler Umgebung in Blankenese genießen. Ihr Plan zerschlägt sich, als ihr erst ein Kleinganove das dafür nötige Kapital stiehlt und dann auch noch der Rentner von nebenan erschossen wird. An der Seite der Pflegerin Mareike und des kauzigen Kommissars Pfeiffer macht sich Lizzi auf die Suche nach ihrem Geld und dem Mörder – und gerät schneller, als ihr lieb ist, in Gefahr.


Gestaltung:



Ich mag das Cover eigentlich. Es überzeugt durch die Schlichtheit. Ich weiß jetzt aber nicht, ob ich im Handel auf das Buch jetzt so aufmerksam geworden wäre.


Es schaut jedenfalls sehr lustig aus. Die alte Dame hinterm Steuer und ein älterer Herr im Rollstuhl, der ihr davonfährt. Meiner Meinung nach ein passendes Cover, denn die Protagonistin selbst ist nicht auf den Mund gefallen und auch so eine recht amüsante Person.


Den Titel finde ich ganz ok. Er passt eben wie das Cover selbst zur Protagonistin. Sie liebt es Tango zu tanzen. Passend finde ich dann auch den „Untertitel“ der wie folgt lautet: „Zwei Rentner und ein Todesfall“. Hat mich persönlich an die Serie „4 Frauen und ein Todesfall“ erinnert. Zusammen mit dem Titel kann man sich dann eher vorstellen um was es in diesem Buch schlussendlich geht.



I like the cover. It convinces me with its simplicity. Nevertheless, I don't know if it will catch my attention. Anyway it looks funny. An old woman is sitting in a car and an old man in a wheelchair is in front of her. My opinion is it fits to the protagonist, because she isn’t very shy and she is very enjoyable.

The title is ok. It also fits to the protagonist, because she likes to dance tango. The subtitle is also great. It is called “Zwei Rentner und ein Todesfall” which means in English “Two pensioners and a death”. It reminds me of a series on TV, which is called “4 Frauen und ein Todesfall”. Together with the title it is easier to understand the plot.

Charaktere:


Lizzy: Eine sehr aufgeweckte ältere Dame. Ich mochte sie von Anfang an, denn ihr Humor ist einzigartig. Auf welche einfachen Ermittlungsmethoden sie zurück greift und ihre Kombinationsgabe haben mich beindruckt. Für mich ein echt gelungener Charakter, den die Autorin da erschaffen hat.


Mareike: Sie hat vorher auch in der Residenz gearbeitet. Die Frau wurde jedoch entlassen. Sie ist auch eine wichtige Person in diesem Roman. Ich denke, dass Mareike Lizzy auch bremsen wird müssen, denn auch in diesem Roman war Lizzy übermütig und wollte alles gleich erledigt haben. Das hat sie auch in verschiedene Gefahrensituationen gebracht.


Pfeiffer: Er war Polizist und zuständig für den Raub von Lizzis Ehemann. Er war wirklich verbissen, dass er die Beute findet. Mich hat es irgendwie gewundert, dass er Lizzi dann geholfen hat, wobei das Duo es glaub ich nicht allein geschafft hätte.



Lizzy: She is an alerted old woman. I liked her from the beginning, because her sense of humour is unique. She uses old investigation methods and I like her combination of evidences. She is a great character.


Mareike: She worked also at the residence, but she lost her job. She is also an important character in this book. I think she is the right person, who can stop Lizzy. Lizzi is a person, who wants to settle everything immediately. This is the reason, why she gets in trouble.

Pfeiffer: He was a policeman and  he was responsible for the robbery. He wanted to find the money. I was wondering, why he helped Lizzi, but I think this duo would not have solved this problem completely on their own.

Meine Meinung:


Vielen Dank an die Autorin Anja Marschall und dem Aufbau Taschenbuch Verlag. Sie haben mir ein Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt.


Grundsätzlich geht es um eine ältere Dame, die in einem exklusiven Altersheim wohnt. Das Geld dafür hat sie von ihrem verstorbenen Mann, der 3 Banken überfallen hat. Genau dieses Geld wird von dem neuen Freund ihrer Tochter gestohlen. Ein wilder Versuch das Geld zurückzuholen beginnt.
Zeitgleich wird in dieser Seniorenresidenz jemand erschossen. Lizzi beginnt zu ermitteln, doch überall lauern Gefahren…

Die Idee an sich fand ich echt gut. Eine Rentnerin, die durch einen Banküberfall zu Geld kommt und dann zur Detektivin wird hatten wir meiner Ansicht nach noch nicht. Irgendwie hat mich das an Miss Marple und Jessica Fletcher aus „Mord ist ihr Hobby“ erinnert. Da sind die Protagonistinnen auch ältere Frauen.


Den Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm. Man kann das Buch auch in der Nacht lesen, was für mich sehr angenehm war. Für mich war bei diesem Buch besonders wichtig, dass der Schreibstil locker und lustig ist, da die Protagonistin wirklich unterhaltsam ist. Das ist der Autorin echt gut gelungen.


Was diese Geschichte wirklich abgerundet haben, sind die Wendungen und die verschiedenen Perspektiven. Das Augenmerk liegt bei diesem Buch sicher bei der Ermittlung. Dies hat mir gut gefallen, denn Lizzi hat so ihre eigene Art zu ermitteln und mithilfe von dem ebenfalls pensionierten Polizisten des LKA Herr Pfeiffer und der alleinerziehenden Mutter Mareike.


Eine Überraschung gibt es dann noch (für mich war es zumindest eine) es betrifft das Ermittlerteam. Mehr möchte ich aber nicht verraten.


 Zusammenfassend: Die Autorin weiß wie man Humor in Kriminalfälle bringt.


Massive thank you to the author Anja Marschall and the publisher Aufbau Taschenbuch they provided a book for me.


The story of this book is: There is an old woman and she lives in a residence for rich people. She got the money for it from her husband. He had done 3 robberies. The new boyfriend of her daughter steals this money. So the woman wants to get her money back.

At this time someone died. It was a murder. The woman starts to investigate this case. But she comes in trouble…

I like the idea behind it, because we never had a book series, where an old woman investigates cases. That’s my opinion. Feel free to correct me if I am wrong. But this reminds me of the TV series „Miss Marple“ and „Mord ist ihr Hobby“ with the protagonist Jessica Fletcher. These protagonists were also older women.

The writing style was pleasant. I could read the book also at night, what was great for me. There was something, which was very important for me. I was looking for a funny and relaxed writing style, because the protagonist is also relaxed and funny. The author did it really well.

I think for the story it is good, that it has various perspectives and unexpected turnings. The focus is on the investigation of Lizzy. I liked it, because she has her own methods of investigation. She gets help from an ex-policeman and from a woman who lives alone with her child.

There is a surprise and it was a surprise for me (somehow) concerning the investigation team.

Summing up: The author knows to combine humour and crime cases.





Fazit:



Sollte dieses Ermittlerteam weitere Fälle haben, freue ich mich auf eine Fortsetzung. Dieser 1. Fall war schon brenzlig und humorvoll zu gleich. Es war ein guter Anfang.


Ich empfehle dieses Buch jeden, der lustige Kriminalfälle liebt.


Für dieses Buch gebe ich 4 Herzen.




If this investigation team has further cases, then I will read them. This first case was humorous and exciting . A great begin.


I recommend it to everyone, who loves funny crime novels.


I give this book 4 hearts.


                                        








                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen