Dienstag, 15. März 2016

Tagebucheintrag #5- Mein Februar



Liebes Tagebuch!


Wieder ist ein Monat vorbei. Es ist echt komisch, wie schnell eigentlich ein Monat vorbei ist. Nun möchte ich den Februar noch einmal hochleben.

Anfangen möchte ich mit der neuen Rubrik: "My Diary". Ich wollte mal wieder was Neues machen und da ich eigentlich nicht so der Tagebuchschreiber bin, weil ich auch der Meinung bin, dass man mit 18 einfach zu alt ist. (Stimmt das?) und die Rubrik was mit Büchern aber auch mit mir zu tun haben sollte, so wurde "My Diary" geboren.

Viele coole Sachen sind im Februar noch passiert. Ein Highlight war sicher die Oscarverleihung.
Es gab aber auch wirklich interessante Bücher, wobei die Anzahl der gelesenen Bücher sehr niedrig war. Mal wieder Schuld daran ist wieder die Schule. Ich will aber eigentlich nicht wissen, in wie vielen Welten ich in der Schulhauptsaison eintauchen darf.

Ein kleiner Einblick:

"Immer wieder du und ich" ein Buch, welches mich total überrascht hat. Es war besser, als das erste Buch der Autorin und ich hatte dementsprechend wenig auf dieses Buch gehofft. Gott sei Dank hat es mich eines Besseren belehrt. Rezension

"Tod in der Hofburg" entführt den Leser nach Wien und auch noch zu einer besonderen Zeit: Neujahrskonzert. Dieser Roman war echt spannend und er erzählte Facetten die ich von Wien (auch wenn ich nicht dort wohne) noch nicht kannte. Rezension 

Ein Highlight auf der Bücherebene war sicher "After passion". Ich bin nicht der Fan von erotischer Lektüre, dennoch gab ich den Hype nach und ich war echt positiv  überrascht. Ich freu mich jedenfalls auf den nächsten Teil "After truth. Rezension

Aber eins ist klar: "50 Shades of Grey" kommt mir sicherlich nicht ins Bücherregal: Was zu viel ist, ist zu viel.

Das waren meine Bücher die ich gelesen habe.


Der nächste Tagebucheintrag widmet sich einer Messe, die ich gerne besucht hätte: Leipziger Buchmesse.
                                
Schönen Tag und danke liebes Tagebuch! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen