Montag, 11. September 2017

[Rezension- review] Blutpsalm










Titel: Blut Psalm
Verlag: Sommerburg Verlag
Autor:  Meredith Winter
Preis: 10,10€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Ein Pastor auf Abwegen. Jonathan verliebt sich ausgerechnet in die Gemeindeprostituierte Marlene. Doch in Sommerburg gibt es seither viele Morde. Wer ist der Täter und was hat das alles mit der Prostituierten zu tun? Warum hinterlegt der Killer ihre Visitenkarte?

Gestaltung:

Ein sehr interessantes Cover. Ich vermute mal, dass man sich für die verschnörkelte Schrift entschieden hat, weil diese oft in Bibeln zu sehen bekommt. Man hat einfach den Bezug zum Geistlichen.
Der Titel lehnt sich an der Berufung des Protagonisten an. Dass die Kirche auch im Titel zu finden ist, gefällt mir wirklich gut. Hab nichts Negatives dazu zu sagen. 


A very interesting cover. I guess, that the author wanted this convoluted font, because you can see it in the bible. So here you have the important connection between the story and the cover.
The title has to do with the job of the protagonist. I like, that religion is also present through the title. I don’t have to criticize.



Charaktere:

Jonathan, der Pastor, ist für mich das perfekte Beispiel, dass Menschen nicht perfekt sind, sondern auch nur Menschen beziehungsweise Männer.  Dieser hat sich sozusagen bekehren lassen und hat sich in die junge Marlene verliebt. Dass Marlene nicht ganz den perfekten Beruf hat, ist hier genau der Reiz. Für mich ist es wieder der Beweis, dass sich Gegensätze anziehen, ob die Gemeinde es will, oder nicht.
Ein unterschiedliches, aber schönes Paar.

Jonathan, a pastor, is the perfect example, that people are not perfect. They are just humans. In this case men. He falls in love with Marlene. Marlene hasn’t the perfect job. She is a prostitute. So, this is the proof, that people fall in love no matter what the habitants think about it.



Meine Meinung:


Zunächst einmal ein herzliches Dankeschön an die Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.


Dieses Buch könnte man mit den Worten „Pastor auf Abwegen“ beschreiben, denn wenn sich ein Geistlicher in eine nicht fromme Frau verliebt, ist dieser sicherlich von seinem Geistlichen Pfad abgekommen.
Wer sich jetzt auf Mörderjagd begeben möchte und schon vom Klappentext überzeugt ist, oder vom Debütkrimi „Blutroter Frost“ begeistert war, oder einfach mal etwas Neues ausprobieren möchte, sollen dieses Buch lesen.

Wir haben einen Pastor, der die Frömmigkeit in Person ist, und dann sich in die Prostituierte Marlene verliebt. Schon allein diese Gegensätze sind interessant mit zu verfolgen. Als dann aber auch noch die Morde geschehen, die auch in einer eigenen Perspektive erzählt werden, bricht in der 800- köpfigen Gemeinde Sommerburg die Panik aus.
Die Geschichte hat mir gut gefallen, weil mich eben diese Gegensätze angezogen haben.

Den Schreibstil finde ich gut. Ich habe mich gut unterhalten. Dank des leichten und spannenden Schreibstils kam ich trotz kleiner Schrift gut zurecht.  Ich hatte immer das Verlangen weiterzulesen. Mir haben besonders die verschiedenen Perspektiven gefallen. So konnte ich mir auch ein Bild von Marlenes Gedanken machen.Ich habe fleißig mit gerätselt auf wessen Konto die Morde gehen, aber ich habe nicht mit diesem Täter gerechnet. Auch das Motiv fand ich wirklich gut. Umso mehr überrascht war ich, als es ans Licht kam. So früh! Ich dachte: Was kommt denn jetzt? Ich möchte jetzt nicht spoilern, deswegen möchte ich euch nur sagen, dass die Autorin mich mit den nächsten Seiten überrascht hat.

Das Ende fand ich grundsätzlich spannend. Wie der Täter so auf die Protagonisten losgeht und auch die Art, wie dieser sie loswerden wollte, war mal was anderes. Die Gefühle und Umgebung fand ich dazu gut beschrieben. Hat Spaß gemacht zu lesen.

Eine Szene jedoch fand ich zu viel und ich verstand diese auch nicht. Wer drückte jetzt wo ab und auf wen zielt Jonathan? Das war die Frage, die mich danach gestellt habe. Jedoch hatte ich meine Probleme nur mit diesem einen Kapitel.  




At first a massive thank you to the author who contacted me and provided this book for me.

I would describe this book with the words “reverend goes astray”, because it is not usual, that a pastor falls in love.
So everyone who is interested in catching the murderer or everyone who likes the debut crime novel “Blutroter Frost” and everyone who wants to try something new should read this book.

We have a reverend, who loves the life as a pastor but falls in love with a prostitute. These contacts are interesting. But much more when someone kills people. The small town with 800 habitants gets panicky. I like, that all murders are told through extra perspectives. I liked the story, because the contrasts and the characters caught me.

I like the writing style as well, because the author wrote it very exciting. I didn’t want to stop reading. I am a fan of the various perspectives. So, I got an impression of Marlene, the prostitute, herself.

I puzzled over the murders. Who is the killer, but I never expected this person? I like the motive. I was surprised, when I got to know who the killer was. It was very early. And I’m like: “What’s going on? This can’t be the end. “ I don’t want to spoil you, so I don’t say the reason for it, but the author surprised me with that. 

The end was great. I liked how the killer tried to kill the pastor and his girlfriend. The author described the feelings and the place very well. It was fun to read the end.

But there was a scene, which I didn’t understand. Suddenly Jonathan had a gun. Who or what was his target, when he shot? This was the question, which I had in mind. But this was the only chapter, which I had problem with.




Fazit:

Ein Krimi, der mich eigentlich recht gut unterhalten hat. Besonders hat mir der Zusammenhalt gefallen, den die Protagonisten hatten. Nichts konnte sie und ihre Liebe erschüttern. „Blutpsalm“ hat mich durch die authentischen Charaktere und deren Handlungen, einen angenehmen Schreibstil und einer Liebesgeschichte, die wortwörtlich durch dick und dünn geht. Nicht zu vergessen die spannenden Beschreibungen der Morde.
Dieses Buch bekommt von mir verdiente 4 Herzen.

A crime novel, which I enjoyed. I liked the strong company, which the protagonist had. Nothing dragged them down.
“Blutpsalm” convinced me with the great characters and their actions, an enjoyable writing style and a love story. But don’t forget the description of the murder.
This book gets 4 hearts.











Bilderquelle: Amazon

                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen