Mittwoch, 28. Juni 2017

[Rezension- review] Lost in love - Sehnsucht nach dir








Titel: Sehnsucht nach dir
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
Autor:  Marie Force
Preis: 10,30€ (österreichische Buchhandlung)

Interesse? Dann jetzt hier das TB bestellen!

Klapptext:

Die Liebe kann echt schwierig sein. Besonders, wenn man eine Person schon so lange liebt, aber es noch nie geklappt hat.
Ella Abbott ist in Gavin Guthrie verliebt, weiß aber nicht, ob er ihre Gefühle auch erwidert. Sie will diesen Schmerz nicht wieder erleben.
Doch: Eine Nacht, ein Kuss verändert alles. Ella weiß, dass sie sich hüten muss, um nicht mehr verletzt zu werden, doch wie lange hält diese Defensive?
Gavin weiß, dass er ohne Ella nie so glücklich sein wird können, als mit ihr. Wird er sich ihr anvertrauen, um den Tod seines Bruders endlich vergessen zu können?

Gestaltung:

Wie auch schon die anderen Romane der „Lost in love“ Reihe, finde ich dieses Cover einfach nur spitze. Man bekommt einfach das Gefühl, dass man zu Hause ist. Was auch an der kleinen Stadt liegt, in der hier die Protagonisten leben. Da muss man sich einfach wie zu Hause fühlen. Das ist eigentlich genau der Grund, warum mir diese Covers so gefallen. Ich schließe daraus einfach den Familienzusammenhalt und einfach Gefühle jeglicher Art.

Den Titel finde ich passend zur Geschichte, denn Ella hat eigentlich seit ihrer früheren Jugend ein Auge auf Gavin geworfen und hat somit eine gewisse Sehnsucht entwickelt, die dann durch die Beziehung gestillt werden kann.


I love this cover. Actually all novels of the „Lost in love“ series. I get the feeling of coming home. Maybe this feeling is based on the small city, where the protagonists live in. There you just have to feel like coming home. This is the reason, why I love these covers so much. When I look at it, I think of a family, which sticks together in every situation and through feelings of all kinds.

The tile fits to the story, because Ella, who is in love with Gavin since the High School has got a longing for Gavin and with their relationship a dream comes true.



Charaktere:


Ella: Wie alle Abbott Kinder liebe ich auch Ella. Sie ist meiner Meinung nach jemand, die wirklich das Ruhe und eine gewisse Standhaftigkeit beziehungsweise Sesshaftigkeit im Leben braucht. Genau das ist jetzt die Frage, ob sie dies Dinge bei Gavin findet. Ich verstehe ihre Angst, aber auch ihre Hoffnungen hinsichtlich ihres Traummannes. Diese Hoffnungen, die man hegt, dass er sich dennoch für sie und gegen die schlechten Gedanken stellt und endlich gegen diese ankämpft.

Gavin: Mein Fall ist er nicht. Ich kann ihn aber auch nicht ganz hassen. Ich finde einfach, dass man seine Trauer um den Bruder anders verarbeiten kann und nicht sich an eine Person so klammert, die man schlussendlich nur enttäuscht.



Ella: I like all Abbott “children”. I think, she is somebody who needs silence and a constancy in her life. The question is, is Gavin the man, who can give her these things. I understand her fears, but also her hope, regarding to the future husband. The hope, that he fights against these bad thoughts and fights for his relationship.

Gavin: He is not my favourite. But I can’t hate him. I just think, he should get along with his sadness in another way. He shouldn’t hold on tightly to Ella, because he drags her down.





Meine Meinung:

Da mir diese Reihe wirklich gut gefällt, musste einfach der 5. Teil auch gleich mit nach Hause.

Dieses Buch ist zum einen etwas für alle Fans der „Lost in love“ Reihe, oder Fans der Autorin sind.
Jedenfalls kommen auch Leser aus dem Genre „Liebesromane“ auf ihre Kosten. Ihnen wird es bestimmt gefallen, aber leider nicht komplett von den Socken hauen. Der Grund für meine These kommt jetzt.

Zunächst einmal finde ich die Geschichte, die Gavin hat einfach traurig. Ich kann verstehen, dass man einfach die Lust am Leben verliert, wenn man ein solches Schicksal hat, oder keinen Auftrieb bekommt. Es ist dann schön, wenn man jemanden hat, an dem man sich wenden und anhalten kann, aber ich bin von Gavins Reaktionen nicht überzeugt beziehungsweise enttäuscht. Er hat meiner Meinung nach einfach jemanden gesucht, den er auch runterziehen kann. Was er dann auch kurzfristig geschafft hat.

Jedoch generell finde ich diesen Liebesroman schwach. Ich habe die Geschichte von Will und Cameron einfach geliebt, weil sie die Gefühle zwischen den beiden einfach so greifbar und spürbar in wundervolle Sätze gepackt hat. Aber von diesem Teil bin ich ehrlich gesagt enttäuscht. Normalerweise bin ich nicht ein direkter Mensch, aber ich kann mir einfach nicht verkneifen, dass ich diese Geschichte eher in das Genre „Erotik“ stecken würde. Gavin fühlt sich anscheinend nur besser, wenn er nur mit Ella schläft!?
Dieses Buch hat knapp 400 Seiten und ich schätze mal grob, ¾ davon sind Sexszenen. Wenn das wirklich der einzige Grund für Gavin ist, keine schlechten Gedanken zu haben, dann finde ich das wirklich nur arm.

Ich meine, ich bin nicht ganz abgeneigt diesem Genre, aber wenn ich diese Reihe lese und auch dieser Roman als „gefühlvolles Abenteuer“ deklariert wird, dann erwarte ich auch Gefühle und nicht nur Abenteuer.

Es mag jetzt wirklich streng und undankbar, hinsichtlich der Schreibzeit, sein, aber ich kann einfach nicht anders. Es tut mir leid.

Auch die schönen Szenen sind für mich zu flach und zu schnell erzählt. Ich zumindest hatte das Gefühl, dass die Autorin hier nur schnell mit diesem Buch fertig werden wollte.

Einfach nur schade, da ich den ersten Teil geliebt habe.


I like the series really much, so I had to read the fifth novel too.

So, this book is a good one for fans of the series, or fans of the author.
But also readers, who love the genre “love novels” might have fun with it. They will like it, but this novel isn’t a surprise or hasn’t the “wow” effect. The reason for my assertion comes now.

At first, the story of Gavin is really sad. I can understand, that you lose your willing to live or you lose your willing to do something. Then it is great, that you have somebody, who can help you. Doesn’t matter who. But I don’t like Gavin’s actions. My opinion is, he looked for somebody to bum out. For sure, he did it for a short period of time.

Generally, I think this novel is weak. I love the story of Will and Cameron. because the author describes the feelings between them in a touchable and sensible way. But I am disappointed of this novel.
Normally, I am not a really direct person, but I just want to say something. I would put this novel in the erotic genre. Why does Gavin feel better, when he sleeps with Ella!?
This book has 400 pages and I would say, that ¾ of these pages are sex scenes. If this is really the only way for Gavin to not having bad thoughts, then I would say, this is really stupid and poor.

I don’t hate the genre „erotic“ and I also read books of it, but this story is declared as a novel with feelings and adventures, but then I want to read a lot of feelings and not just adventures.

It might be harsh and ungrateful, regarding to the writing time, but I have no option at all. Sorry.

But also the great scenes don’t have deepness. So I always had the feeling, that the author just wanted to finish this story between Ella and Gavin as soon as possible.

It’s a pity.



Fazit:

Für mich ein wenig enttäuschendes Buch. Ich habe mir viel erwartet, von Gefühlen, dem üblichen Hin und Her mal abgesehen.
Ich hoffe wirklich, dass die Reihe mit schöneren, packende, liebevolleren, gefühlvolleren und ereignisreichen Geschichten weitergeht.

Heute gebe ich leider nur 2 Herzen.

This book disappointed me. I expected more. For example more feelings, the common ups and downs.
I hope this series continues with more beauty, more tension, more love, more feelings and more events.
Today, I just give 2 hearts.














Bilderquelle: Morawa

                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen