Sonntag, 26. März 2017

[Rezension- review] Verflixt und zugeträumt









Titel: Verflixt und zugeträumt
Verlag:
Autor:  Petra Ording
Preis: 9,95€ (Amazon)
Quelle




Klapptext:

Ein Buch über Freundschaft, Zusammenhalt, aber auch Schmerz und Verrat.

Anna kommt neu auf eine Schule und wie es so üblich ist, will sie zu einer Clique gehören. Dafür tut sie alles. Selbst die Außenseiterin Anna hänseln. In ihrem Herzen jedoch weiß sie, dass es falsch ist. Kann sie ihr helfen, ohne ihre anderen Freunde zu verlieren?


Charaktere:


Anna: Ein wirklich mutiges, freundliches junges Mädchen, welches genau weiß, was das Richtige ist. Sie will nicht um jeden Preis in die beliebteste Clique kommen, die es in ihrer Klasse gibt. Besonders haben mir die gemeinsamen Tätigkeiten gefallen, die Anna mit ihrer Freundin Anna gemacht haben. Die Protagonistin hat mir wirklich gut gefallen.

Anna: She is really a brave, friendly young girl, who exactly knows, what is the right thing. She doesn’t want to be a part in the clique. I like, what she does for her friend Anna. So she is a great protagonist.


Meine Meinung:

Erstmal ein herzliches Dankeschön an die Autorin für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars. Es hat mich sehr gefreut, dass sie meinen Blog für eine Rezension ausgewählt hat

Dieses Buch ist für all jene, die die Welt der Kinder besser verstehen wollen, oder für die Kinder selbst. Schon am Anfang ihres Buches schlägt die Autorin ein Lesealter ab 10 Jahren vor. Nach dem Lesen kann ich das nur bestätigen. Das bedeutet nicht, dass das Buch zu leicht für Erwachsene ist, aber ich denke, dass die Geschichte eine bestimmte Bedeutung hat. Ich finde auch, dass diese Geschichte in das Kinder- und Jugendbuchgenre gehört. Schon mal so viel dazu.

Mit dieser Geschichte trifft die Autorin eigentlich genau ins Schwarze, denn die Protagonistin ist neu auf der Schule und will, so wie es andere Kinder auch tun, Freunde finden. Zu einer Gruppe gehören würde ich das beschreiben. Zusammengefasst kann man sagen, dass man in diesem Buch, Annas Beginn in einer neuen Schule miterleben kann. Mit dem „genau ins Schwarze treffen“ meine ich, dass die Autorin ein Thema aufgreift, welches nicht nur typisch in der Schule ist, sondern auch in der Erwachsenenwelt Gang und Gebe ist. Den Betroffenen geht es dabei sehr schlecht und das ganze kann schlimme Folgen haben.
Die Autorin hat dabei dieses heikle Thema kindgerecht und ohne irgendwie etwas zu beschönigen beschrieben.

Ich habe mich sehr unterhalten gefühlt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht. Damit wird ein Kind sicherlich keine Probleme haben. Auch auf die Länge bezogen, wird dieses Buch keine großen Schwierigkeiten für einen Schüler der untersten Schulstufe da stellen. Auf meinem Tolino hatte die Geschichte nämlich 112 Seiten. Ansonsten war der Schreibstil sehr konstant was die Leichtigkeit und die Spannung betrifft. Ein Volksschüler wird mit Sicherheit seinen Spaß dabei haben.

Das Ende hat mir gut gefallen. Mir hat besonders imponiert, wie Anna reagiert und agiert hat. So voller Selbstbewusstsein und Entschlossenheit. Das hat mich wirklich beeindruckt. Aber natürlich auch für die Betroffene ein Glück, dass sie in Anna eine wahre Freundin gefunden hat.

Zum Schluss noch ein paar persönliche Worte: Dieses Buch zeigt eigentlich, wie grausam Kinder zu gleichaltrigen und schwächeren sein können. Ich hoffe, dass manche Kinder daraus lernen.



At first a massive thank you to the author for providing a book. I am grateful, that she chose my blog for a review.

This book is for all people, who want to understand the world of children, or for children themselves. On the first pages the author recommend this book to children who are 10 years old. After reading this, I can agree with her. That doesn’t mean, that this story is too easy for adults, but I think there is a special meaning behind this story. Therefore, I think, this book is appropriate for the children and youngsters genre.

With this story, the author writes about a current topic, because the protagonist is new at school and wants to find new friends. She wants to be in a group. Summing up, I would say, you can read the begin of Anna’s school life. With “writing about a current topic” I want to say, that this topic isn’t a current one at school but also at work. The people who have to deal with it are afraid and this kind of treating people has a lot of disadvantages and consequences.
The author describes this topic very easy to understand and the main thing: not to beautiful.

I enjoyed it. The writing style is easy and fluent. Every child won’t have problems with it. But also the length of the story is not complicated. On my tolino this story has 112 pages. Anyway the writing style was constant and easy relating to the tension. Every primary and secondary pupil will have fun with it.

The end is good. It is great how Anna reacts and acts. She has a lot of self-confidence and determination. This is amazing. But also a luck for the other girl, that she found a friend in Anna.

At the end I want to say some personal words: This book shows exactly, how terrible children can be to other same aged people or people, who are weaker than they are. I hope, that this book helps them to understand and learn.


Fazit:



Ein gutes Kinder- und Jugendbuch, welches ein schwieriges Thema leicht und kindergerecht beschreibt. Ich empfehle dieses Buch hauptsächlich Kindern, weil es zum einen den jungen Menschen Mobbing näherbringen soll und zum anderen, weil ich der Meinung bin, dass diese Geschichte hauptsächlich Kinder ansprechen wird.

Für das Buch gebe ich heute 4 Herzen.


A great children youngsters book, which has an exciting topic. I recommend it to all, but especially to children, because this book can help to understand the consequence of bulling.
I give 4 hearts.


































                                                         

                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen