Dienstag, 27. September 2016

Tagebucheintrag #22- Neuzugänge September



Liebes Tagebuch!


Der September ist auch schon bald herum.  Daher möchte ich dir die Neuzugänge vorstellen. Viele sind es zwar nicht geworden, doch ich möchte sie dir deswegen auch nicht vorenthalten.

Beginnen möchte ich mit dem neusten. "Die Mitternachtsrose" von Lucinda Riley als Hörbuch.


Da mir der erste Teil der Schwesternreihe "Die sieben Schwestern" als Hörbuch so gut gefallen hat, habe ich mir vorgenommen alle Bücher zu lesen oder als Hörbuch zu hören. Was ich mir vorgenommen habe, sieht ihr auf meiner WuLi.

Angefangen habe ich noch nicht, da ich noch zwischen Vokabeln für Englisch und Italienisch stecke, aber bis spätestens Donnerstag fange ich an. Versprochen.
Das Cover finde ich einfach zu schön. Bis jetzt gefallen mir alle Cover von Lucinda Riley's Büchern. Wenn es auch mit den Geschichten so ist, dann regnet es hier Pageturners.
Ich freue mich jedenfalls auf diese Geschichte. Hast du schon Erfahrungen mit dem Buch?







Ich arbeite auch an der "After"-Reihe von Anna Todd. Derweilen habe ich den 2. Teil "After truth" vor mir liegen.


Dieses Buch lese ich als ebook auf meinem Smartphone.
Bin derzeit auf Seite 260 von 768. Also im Schnitt noch nicht so weit. Bis jetzt gefällt es mir genauso gut wie "After passion". Ein wirklicher nervenaufreibender Punkt in diesem Buch  ist die Mutter von Tessa. Die geht wohl gar nicht. Ich würde dann am liebsten mein Handy irgendwohin schmettern, doch ist mir a.) mein Handy viel wert und b) bin ich dann auch wieder so neugierig, wie sich Tessa entscheiden wird. Es ist einfach ein Hin und Her zwischen den Protagonisten und meinem Handy und mir.

Bestimmt hast du das Buch auch gelesen, oder? Hast du auch solche Momente gehabt?








Also ihr seht, dass nicht viel im September passiert ist, aber nächster Monat wird ein aufregender Monat für mich. Was es damit auf sich hat,wirst du bald erfahren.


Schönen Tag und danke liebes Tagebuch!









Samstag, 24. September 2016

[Rezension- review] Dark love- Dich darf ich nicht finden







Titel: Dark love- Dich darf ich nicht finden
Verlag: Heyne Verlag
Autor: Estelle Maskame
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis: 9,99€ (Verlag)
Quelle

Klapptext:


Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


Gestaltung:



Auch diesmal gefällt mir das Cover besonders gut. Wieder zeigt es eine amerikanische Stadt, die von vielen Menschen gerne besucht wird. Die Rede ist vom Big Apple. New York. Man merkt wirklich, dass diese Stadt sehr besuchenswert ist und bekommt gleich Lust darauf sie zu besuchen.  Auch hier ziert Tyler mit Eden das Cover. Die Schriftfarbe stimmt zu 100% mit dem Bild überein und hat mit dem blauen sozusagen wirklich ein gutes Gesamtpaket.


Dieses Buch trägt den Titel „Dich darf ich nicht finden“. So ganz kann ich aber nicht verstehen warum dieser Titel ausgesucht wurde. Wenn ich mal so überlege, würde ich sagen, dass Tyler seine Liebe zu Eden nicht entdecken beziehungsweise finden darf. Aber ist das nicht ein wenig zu weit hergeholt?


I also love this cover. It shows an American city, which is visited by a lot of people. I talk about Big Apple. New York. When you look at this cover you might get interested in visiting this city. This cover also shows Tyler and Eden. The font colour fits really good to the picture and so, these two aspects add up to a great combination.


This book is called “Dich darf ich nicht finden”. But I can’t understand, why they chose it. When I think about it, I would say that, Tyler should not explore or find the feelings or the love for Eden. Is this idea far-fetched.

Charaktere:

Eden: Ich mag sie eigentlich, doch manchmal ging mir ihre Eifersucht auf den Zeiger. Für mich ist aber klar, dass sie die Eifersucht nicht öffentlich zeigen darf und deswegen liegt meiner Meinung nach eine schwere Last auf Eden. Ansonsten fand ich sie auch in diesem Teil eine würdige Protagonistin.

Tyler: Ihn fand dich wieder sehr nett und man merkt wie er sich verändert hat. Zum positiven natürlich. Mir gefiel wie er mit Eden umging. Besonders am Anfang und dann auch am Ende. Er hat viele Facetten und das gefiel mir.


Eden: Normally I like her, but I didn’t like her jealousy. But I know, that it isn’t easy to not show the jealousy when you are in a situation like this. Anyway she was a great protagonist in this book.
Tyler: He was really nice and you notice, that he changed. Of course positively. I also like how he acted when Eden comes to New York. He has a lot of different sides on him.


Meine Meinung:




Da mir der erste Teil der Trilogie so gut gefallen hat, wollte ich unbedingt den zweiten Band auch haben und hab mich sofort nach dem Kauf auf ihn gestürzt. Vom ersten Teil war ich so fasziniert und er hat mich auch im Nachhinein beschäftigt.  Daher musste der zweite einfach so schnell wie möglich her.


1 ganzes Jahr musste Eden darauf warten ihren Bruder Tyler zu sehen. Sie flog dann in den Ferien nach New York, wo die Geschichte auch spielt. Sie wusste allerdings nicht, ob Tylers Gefühle für sie weiterbestanden oder ob er sich eine Freundin geangelt hatte. Auf diese Antwort wartet Eden in New York und als sie die Antwort bekommt, kann sie ihren Ohren nicht trauen….


Ich habe mich auf diesen Band gefreut und ich fand ihn als Fortsetzung würdig. Die Geschichte in New York spielen und zu Hause in LA beginnen zu lassen fand ich eine gute Idee.  


Wie auch schon im Buch zuvor wurde ich von der Geschichte gepackt, da sie meiner Meinung nach wirklich spannend und einzigartig ist. Was mich ein wenig gestört hat, war die Eifersucht von Eden. Diese war wirklich übertrieben. Aber ich kann mir vorstellen, dass es schwer sein muss, wenn man Eifersucht spürt, die eigentlich nicht da sein sollte.


Den Schreibstil fand ich auch gut. Wenn nicht besser. Beim ersten Buch merkt man noch ein wenig das Kindliche und hier überwog schon das Erwachsene. Wisst ihr was ich meine? Der Wortschatz ist demnach ausgeprägter. Ich kam auch sehr schnell voran.


Was mir auch leider gefehlt hat war, wie Eden und Tyler auf jede Bewegung und jedes Wort aufpassen haben müssen. Ich mochte beim ersten Teil die Heimlichtuerei lieber und sie hat mir auch besser gefallen. Es gibt zwar ab dem letzten Drittel einen Wendepunkt beziehungsweise ein paar Stellen wo es wirklich spannend wurde. Aber die konnten dies leider nicht wettmachen.


Was mir auch irrsinnig gut gefallen hat war, dass Tyler auch ein wenig Spanisch gesprochen hat und die Aufmerksamkeit mit den Schuhen fand ich einfach zu schön. Diesen Satz werde ich nicht vergessen.


Jedenfalls freue ich mich schon riesig, wenn der 3. Teil herauskommt und ich werde ihn mit Sicherheit holen.



I loved the first book of this trilogy so I wanted this book. I was so fascinated by the other part of this trilogy, that it moved me after I finished it. So I just wanted this book more than anything.


Eden had to wait a whole year for her trip to New York, where she can see her brother Tyler.  So she flew to New York in summer and now you know, where this story is set in. But she didn’t know, whether Tyler had feelings for her or whether he had a new girlfriend. She wants to get this answer in New York. When she gets the answer, she doesn’t know what to think…


I was so excited and this book is a great instalment. This story is set in New York, but it starts in LA.  I liked that.


This story moved me too, because it is unique and exciting. That’s my opinion. I didn’t like the jealousy of Eden. This was too much. But I can imagine, that it must be hard for someone to have feelings, which you shouldn’t have. This is exactly the problem.


The writing style was great. I think it was better. In the first book you notice, that the author was very young when she wrote it, but here you might notice, that she has a huge vocabulary. Do you know what I mean?


I also missed the secret. In the first book Tyler and Eden had to think about all the words they said, and all moves they did. I prefer the secretiveness. Ok there was a dramatic turning in the last 100 or 200 pages but that couldn't redeem what I said before.


I loved when Tyler spoke Spanish. So what he did with Eden’s shoes was so cute. I like Spanish so I won’t forget this sentence.


 I look forward to the last book of this trilogy and I am going to read it soon.




Fazit:



Wow. Ein wirklich gutes Buch. Ich habe mich wirklich gut amüsiert. Nun fehlt nur mehr der 3. Teil auf den ich mich wirklich freue.


Ich empfehle dieses Buch jeden, der den ersten verschlungen hat und wahre Liebe mag. Mit der Bewertung tue ich mich schwer, da ich die Eifersucht und die Heimlichtuerei vermisst habe. Zu gern würde ich wieder 5 Herzen geben, aber so gern ich es würde….


Ich gebe 4 Herzen.



Wow. What an amazing book. I really like it. So the third book is the last one and I really look forward to it.


I recommend it to everyone who loved the first book and who loves true love. I don’t know, what I should give this book, because I don’t like the jealousy and I missed the secretiveness. I just want to give 5 heats but…..


I give 4 hearts.












                                                         

                                           

Donnerstag, 22. September 2016

[Rezension- review] Dark love- Dich darf ich nicht lieben







Titel: Dark love- Dich darf ich nicht lieben
Verlag: Heyne Verlag
Autor: Estelle Maskame
Seitenanzahl: 464 Seiten
Preis: 9,99€ (Verlag)
Quelle

Klapptext:


Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …


Gestaltung:



Ich habe mich in das Cover verliebt. Dieses Cover ist einfach unbeschreiblich schön. Da ich schon mal in Los Angeles war, weiß ich, dass es dort wirklich so schön ist, wie das Cover vermuten lässt. Natürlich finde ich gut, dass dieses Cover Tyler und Eden zeigt, wobei es mich nicht stört, dass Tyler da nicht smaragdgrüne Augen hat. Die blauen Augen finde ich aber auch sehr anziehend. Da die Schrift auch in dem lila Farbton gehalten wurde, ist das Gesamtpaket „Gestaltung“ echt unglaublich schön und gut gelungen.


Den Titel müsste ich nicht erklären, denn er müsste sehr eindeutig sein. Tyler darf Eden nicht lieben, da sie Stiefgeschwister sind.



I am in love with this cover.  This cover is so beautiful. I spent two weeks near Los Angeles and so I know how beautiful this city is. It’s like it looks on this cover. I also like, that this cover shows Tyler and Eden, I don't really care that his eye colour is different. In the book his eyes are emerald green. I also love these blue eyes. The writing is purple so the package of „Design“ is really lovely.


I think I have not to explain the title, because it must be clear. Tyer must not love Eden, because they are stepsiblings. 

Charaktere:



Eden: Das witzige ist, ich kann mich total in sie hineinversetzen und in allen Belangen identifizieren. Sie ist demnach eine gute Protagonistin, die es eigentlich hasst den Sommer bei ihrem Vater verbringen zu müssen. Eden ist wirklich speziell.



Tyler: Ganz ehrlich? Er ist einfach wow. Durch die Beschreibungen seines Aussehens und auch seines Charakters kann ich mir dann ungefähr einen Tyler vorstellen und ich muss echt sagen, dass mir das Ergebnis gefällt. Klar hat er Drogen genommen, doch es gehört zu einen Bad Boy leider dazu oder? Aber mich freut es, dass er sich davon losreißen konnte.




Eden: It is funny, that I can understand her in all situations. So she is a great protagonist. She doesn’t like to spend her summer with her dad. So Eden is special.



Tyler: Do you want the truth? He is just amazing. Through the description of his appearance and his character I can imagine him and I have to say I like the result. He is really handsome. Sure he has problems with drugs, but this belongs to a bad boy, doesn't it? But I like, that he doesn’t take drugs any more.

Meine Meinung:


Ich habe mich mal wieder mal von einem Hype anstecken lassen und mir dann bei Amazon das Buch bestellt. Ich musste es mir einfach bestellen, weil ich auch das Cover total entzückend und den Klappentext interessant fand. Dass die Protagonisten Stiefgeschwister sind, macht das Ganze irgendwie speziell.

Warum geht es in diesem Buch eigentlich? Wie schon erwähnt verlieben sich Tyler und Eden ineinander. Eden verbringt den Sommer bei ihrem Vater und seiner neuen Familie. Darunter ist dann auch ihr ein Jahr älterer Stiefbruder Tyler. Von ihm geht eine gewisse Spannung aus, die auf Eden wie magisch ist. Kann diese Beziehung klappen? Werden die Gefühle und die Anziehungskraft oder die Vernunft siegen?

Allein schon die Idee, die die Autorin damals mit 13 Jahren hatte, fand ich genial. Inzwischen ist sie 18 Jahre alt. In gewissen Bereichen merkt man allerdings, dass die Autorin zum Zeitpunkt des Schreibens noch sehr jung war. Möchte jetzt dies nicht als negativen Punkt darstellen. Ist nur eine Feststellung.

Am besten gefielen mir die Streitereien zwischen den beiden. Man konnte die Spannungen richtig spüren. Als der erste Kuss kam, hatte ich ihn nicht in solch einer Szene erwartet. Wirklich überraschend.

Den Schreibstil kann ich teilweise als altersentsprechend beschreiben. Da die Autorin ja sehr jung war als sie die Trilogie begann kann man eigentlich nicht den riesengroßen Wortschatz erwarten, wie es ein Erwachsener hat. Was sie allerdings aus der Idee gezaubert hat, fand ich spitze. Ich ziehe meinen imaginären Hut vor ihr.

Was ich aber schade fand war, dass ich keinen Einblick in die Sichtweise von Tyler bekam. Dann wäre es sicherlich perfekt geworden. Ich freue mich nämlich gerne über zwei Perspektiven bei Liebesgeschichten.

Jedenfalls kann ich den zweiten Teil kaum erwarten.



There is a hype about this book and so I ordered it on Amazon. I also had to order it, because the cover is so amazing and the short description is great. The protagonists are stepsiblings so this is also the highlight of this book.

What is this book about? Like I said before Tyler and Eden are stepsiblings.  Eden spends her holidays in LA, where her father and his new family live. To the new family also belongs Tyler. When he is in the room with Eden there is always a tension and this tension is so magical for Eden. Does this relationship go on? Will the feelings and the tension win against rationality?

The idea behind it, which a 13 years old girl had is great. Today the author is 18 years old. In some sections you notice, that she was very young when she wrote this book. But it is not a disadvantage.

I liked the disputes between them. You can feel the emotions, which were in the room. When they had their first kiss, it was very unexpected for me. Great.

I can describe the writing style as according to age. Like I said before, the author was very young when she started writing this trilogy. So you cannot expect from her a huge vocabulary. But what she did was amazing. I raise my imaginary hat to her.

Unfortunately, she didn't write a separate perspective with Tyler’s thoughts. Then it would be perfect. You know, that I love various perspectives in love novels. Anyway I can’t wait to read the second book.




Fazit:



Ein wirklich gutes Buch. Das ist ein guter Anfang für die Trilogie. Ich empfehle es jeden der für den Sommer lockere Bücher möchte. Ich werde die Trilogie auf jeden Fall zu Ende lesen und freue mich schon, wenn sie im Regal vollständig steht.  Ich gebe 5 Herzen.



A really good book. It is the beginning of a trilogy. I really can recommend it for the summer. I want to read all three books and I look forward, when they stand in my shelf. I give 5 hearts.











                                                         

                                           

Dienstag, 20. September 2016

Tagebucheintrag # 21- Die Pflicht



Liebes Tagebuch!

Jeder, der so wie ich Schüler ist, wird den September zum Kotzen und den Juli cool finden. Dann wisst ihr bestimmt ihr auch, übet was ich heute sprechen will. Die Schule.

Auf der einen Seite, bin ich froh und stolz, dass ich Schule gehe und eine tolle Schule gefunden habe, die mir alles bietet, was mir gefällt und mich in den verschiedensten Situationen gut zur Seite steht. Aber dann gibt's wieder Zeiten, wo ich die Schule einfach verteufle. Ich komm dann nie zum Lesen oder anderen Dingen, die ich gern machen würde. Ich habe dann immer einen vollen Terminplan. Steh morgen auf , geh zur Schule, komme heim, mach Hausübung und lerne und dann habe ich noch zusätzlich mein Schwimmtraining zu absolvieren. Das zehrt teilweise echt an die Nerven und raubt mir teilweise auch die Energie.

Ich will mit diesem Blogpost und Diary dir nur sagen, dass ich zwar alles in meiner Macht stehende tun werde, aber es wird bestimmt nicht ganz zu 100% funktionieren, wie ich es mir vorgestellt habe, dass ich auch wenn die schwere Zeit in der Schule, sprich November, Dezember, regelmäßig Rezensionen posten werde.

Aber ich bin froh und glücklich darüber, dass ich eine tolle Ausbildung genießen kann, wobei ich mir ab und zu meine Gedanken über die Notwendigkeit der einzelnen Kapitel in den verschiedensten Fächern mache. Aber ich muss leider gestehen, dass ich dann nur denke "Augen zu und durch".

Ich hoffe, dass euch dieses Thema jetzt nicht gestört hat und ich wünsche allen Schülern und Studierenden ein schönes Schuljahr.


Schönen Tag und danke liebes Tagebuch!









Freitag, 16. September 2016

[Secret love] Kapitel 3


Kapitel 3



Genau 4 Tage war es her, seitdem die Band „Street Friendz“ den Auftakt ihrer Europatour im Berliner Olympiastadion gefeiert hatten. Da das Konzert ausverkauft war, waren die Jungs aber auch das Management begeistert davon. Auch ich selbst profitierte, auch mein Blog erfreute sich über die steigende Leserzahl. Schon bald durfte ich mich über ihren 5000. Follower freuen. Für mich war dies ein großer Erfolg. Nie hätte ich geglaubt, dass der Blog, in dem ich über alle wichtigen Neuigkeiten über die Band „Street Friendz“ berichtete, so gut ankommen würde. Auch im Ausland freute man sich über die Aktion. Die „The Independent“ schrieb sogar, dass meine Aktion die größte und schönste war, die es je für eine Band gab. Auch zu Hause geizten die Medien nicht mit Lob. „Bloggerin machte Band sprachlos“ stand zum Beispiel in der „Frankfurter Allgemeine“. Diese Überschrift alleine und die Bilder der Konzertnacht brachten mich zum Lachen. Ich konnte stolz auf mich sein. Krönen könnte es nur mehr Tobias. Er könnte wirklich einmal zeigen, dass er stolz auf seine Freundin ist. Ihre Gedanken wurden vom Klingeln der Türglocke gestört.

Ich stand vom Küchentisch auf und lief zur Tür. Einen kurzen Blick durch den Türspion genügte, um mir ein Lächeln auf meine Lippen zu zaubern. Es war Tobias. Ich schloss die Tür auf und umarmte ihren Freund stürmisch.

»Hey Beauty. Was für eine schöne Begrüßung. Daran kann ich mich gewöhnen«, begrüßte mein Freund mich und beugte sich hinunter um mir einen Kuss auf den Mund zu geben. Ich erwiderte den Kuss und zog ihn näher zu mir heran.

»Ich hab dich vermisst«, nuschelte ich.

»Ich dich auch. Ich habe Frühstück mitgebracht. Ich habe einen Hunger. Du auch?« Nickend umarmte ich meinen Freund.

Zusammen gingen wir in das geräumige Esszimmer und breiteten auf dem Tisch die mitgebrachten Speisen aus.

»Ein Buttercroissant, frisch aus dem Ofen. So wie du es gern hast Beauty.«

»Du weißt halt, was ich mag.« Genüsslich biss ich hinein. Es gab für sie nichts Besseres als ein ofenfrisches Croissant.

»Wie geht es eigentlich mit der Aktion weiter? Du bist ja in aller Munde. Stehst bei jeder Zeitung auf der Titelseite. Hab gar nicht gewusst, dass ich eine berühmte Freundin habe.«

»Nun. Das Eröffnungskonzert im Berliner Olympiastadion war echt schon krass. Die Jungs waren jetzt in der Schweiz. Auch dort war die Aktion geplant. Auch wenn ich nicht persönlich anwesend war, sollten mir meine Projektmitglieder die Bilder geschickt haben, damit ich sie später auf den Blog laden kann. Aber gut, dass du mich erinnerst, denn ich muss meine Mails checken. Vielleicht hat Valerie sie schon gesendet.«

»Ach komm. Es ist Sonntag.«

»Ja und? Das Konzert in der Schweiz ist jetzt 1 Tag her. Bei Blogger gibt es keine geregelten Arbeitszeiten. Hast du das schon vergessen Liebling?«

»Nein. Aber mir kommt es immer mehr so vor, als würdest du den Blog und diese vier Jungs, die du im Übrigen nicht kennst, mir vorziehen. Das kann wohl nicht dein Ernst sein!«, sprach Tobias wütend.

»Meinst du das wirklich ernst? Das bildest du dir ein. Warum soll ich die Band vorziehen. Hör bitte endlich auf zu betonen, dass ich die Mitglieder der Band nicht kenne. Wärst du dabei gewesen, hättest du gesehen, wie sie sich gefreut haben.« Ich wurde nun auch wütend. Wie konnte mein Freund mir das nur unterstellen?

»Ach schade, dass ich nicht dabei war, als du die Jungs angehimmelt hast.«

»Wie bitte? Angehimmelt? Ich bin kein typisches Fangirl, welches bei jedem Augenzwinkern heult und schreit. Ich bin einfach von ihrem Talent überzeugt.«

»Ach wirklich? Du sitzt den ganzen Tag vor dem Computer und durchforstest das ganze Internet für Fotos der Jungs. Ist das nicht fangirlmäßig?«

»Was verstehst du schon. Der Erfolg und die Berichte der Zeitungen geben mir recht und du könntest stolz auf mich sein.«

»Stimmt. Was verstehe ich schon. Ich weiß gar nicht, ob ich meine eigene Freundin verstehe!«

»Anscheinend verstehst du mich echt nicht. Schade.«

»Ja genau. Schade. Dann bleib du bei deinen imaginären Freunden und deinen 5000 Followern.«

»Was soll das heißen Tobi?«

»Ich brauche Abstand. Eine Pause. Melde dich, wenn du wieder normal geworden bist. Ich bin weg.«

Er stand auf und marschierte mit großen Schritten zur Wohnungstür und drosch sie zu. Ich blieb verdattert zurück. Hatte er jetzt mit mir Schluss gemacht? Ich wusste es nicht. doch plötzlich fühlte ich mich allein in der großen Wohnung. Hatte ich meinem Freund, mit dem ich schon so lange zusammen war, nun wegen einer Band verloren. Ich wollte es nicht glauben. Aber ich hatte auch nicht die Kraft dazu ihm hinterherzulaufen.

Geschlagen fiel ich kurze Zeit später in ihren Bürosessel und fuhr meinen PC hoch um die Mails zu checken. Mein Emailaccount zeigte mir nach weiteren 2 Minuten 4 neue Mails an. Darunter befanden sich Werbung für verschiedenste Küchengeräte und eine Mail mit einem Absender, den ich nicht kannte. Normalerweise ignorierte ich Mails, die einen Absender hatten, den ich nicht kannte, doch der Betreff ließ meine Neugierde gegen die Vernunft gewinnen. Ich öffnete sie und las gespannt die Zeilen.



Von: weiss.franziska@fmm.de


Betreff: Dankeschön/Anfrage



Sehr geehrte Frau Auer!



Im Namen der Band „Street Friendz“ bedanken wir uns für die Aktion „Thank you Street Friendz“.  Wir sind durch die Bilder, die auf ihrem Blog veröffentlicht wurden, auf sie gestoßen. Die Jungs haben sich sehr darüber gefreut und wollen sich persönlich für Ihr Arrangement bedanken und sie kennenlernen.



Wir laden Sie also herzlich zu dem Konzert in Italien ein. Das Management hat sich es nicht nehmen lassen, die Eintrittskarten, Hotel inklusive Flug vorab zu bezahlen. Im Anhang befinden sich weitere Informationen dazu.



Sie erhalten sie auch Zutritt zu dem Backstage Bereich, wo sie Jonas, Kevin, Michael und Philipp kennenlernen können.



Bitte geben Sie mir so schnell wie möglich Bescheid.



Mit freundlichen Grüßen



Franziska Weiss

FMM- Fabulous Music Management Deutschland



Ich traute ihren Augen nicht. Ein zweites Mal überflog ich die Zeilen. Sicherheitshalber. Aber es stimmte. Die Jungs wollten mich wirklich kennenlernen. Ich stieß einen lauten Schrei aus. Wahnsinnig vor Freude klatschte ich in die Hände. Meine Hände zitterten. Sofort sendete ich eine Mail an das Management.





Betreff: Re. Einladung/Anfage



Sehr geehrte Frau Weiss!



Vielen Dank für die E-Mail. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Ich nehme Ihr Angebot gerne an und freue mich die Bandmitglieder kennlernen zu dürfen.



Vielen Dank auch für die überaus freundliche Bereitstellung der Tickets, des Fluges und des Hotels.



Ich kann es kaum erwarten Sie alle in Italien kennenzulernen.



Mit freundlichen Grüßen



Sarah Auer

Bandbloggerin



Nachdem ich die Antwort abgesendet hatte, rief meine ihre Freundin an um ihr von dieser Mail zu berichten.

»Unglaublich Sarah. Du hast es dir echt verdient und vor allem hast du die Jungs anscheinend schwer beeindruckt. Das schafft nicht jede und das weißt du«, antwortete Natalie nachdem ich ihr aufgeregt von dieser Chance erzählt hatte.

»Ich weiß und ich freu mich auch so. Das Konzert ist ja schon am Mittwoch und am Dienstag fliege ich schon. Ich bin so aufgeregt. Was ziehe ich bloß an?«

»Keinen Stress. Es ist Sonntag. Morgen hole ich dich ab und wir gehen shoppen, einverstanden?«

»Abgemacht.«

»Dann ist gut. Bis morgen also. Hab noch einen schönen Tag.«



Ich legte auf. Nun hing sie einem Tagtraum über das bevorstehende Italienkonzert nach. Wie wird es wohl sein meine Idole kennenzulernen? Waren die Jungs so nett, wie sie sich in den Interviews gaben? All diese Fragen würden am Mittwoch geklärt werden. Ein Tag den ich nicht so schnell vergessen werde.

********************************************
Hallo! Wie gefällt euch bis jetzt die Geschichte? Habt ihr irgendwelche Vorschläge? LG Lisa
********************************************

Donnerstag, 15. September 2016

Tagebucheintrag # 20- Mein August



Liebes Tagebuch!

Es ist zwar ein verspäteter Rückblick auf das vergangene Monat, aber er kommt immerhin. Wie war mein August. Eher ein bescheidenes Lesemonat, denn ich hab ein Ferialpraktikum absolviert und hab da 8 Stunden gearbeitet und danach war ich teilweise echt fertig. Aber es hat Spaß gemacht. Das muss ich schon sagen. Aber nun doch zum Rückblick.

Im August habe ich mich zum einen entschlossen meine Geschichte, die ich auf "wattpad" veröffentliche auch hier auf "wasliestlisa" zu veröffentlichen.Das war eigentlich mein Highlight im August, da mich diese Geschichte wirklich träumen lässt. Ich hoffe, euch gefällt sie auch.

Gelesen habe ich "Lizzy und die schweren Jungs" von Anja Marschall. Ich bin ganz fasziniert von dieser Protagonistin. Die Rentnerin hat einfach so ein lockeres Mundwerk und der Schreibstil ist dann noch so gut, dass ich die ganze Zeit leicht lachen musste. Ganz klar, dass ich da dann meinen Pageturner geben musste. Hier ist die Rezension.

Weiteres ging es für mich ab nach Asien. Dort spielt ein Buch, welches den Titel " Geliebter Samurai" trägt. Es geht dabei um eine Liebe, die seit mehreren hundert Jahren existiert und diese Liebe wird in andere Personen wiedergeboren.  Es hat Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.
Ich habe 5 Killerherzen gegeben. Rezension

Weiter ging es mit "Sehen und gesehen werden". Ein Buch, welches ich mit 3 Killerherzen bewertet habe. Da hatte ich einfach das Gefühl, dass die Geschichte einfach zu glatt läuft. Hier aber meine Rezension

Gehört habe ich auch "Die 7 Schwestern" von Lucinda Riley. Ein unglaubliches Hörbuch/Buch. Rezension kommt demnächst.


Neu eingetroffen ist bei mir:
  • Das Juwel- Die Gabe

Derzeit rezensiere ich:
  • Die 7 Schwestern


Schönen Tag und danke liebes Tagebuch!









Mittwoch, 14. September 2016

[Rezension-review] Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten







Titel: Die Kunst, Elch-Urin frisch zu halten
Verlag: Goldmann Verlag
Autor: Rochus Hahn
Seitenanzahl: 444 Seiten
Preis: 9,99€ (Verlag)
Quelle

Klapptext:

Tim und Bullwinkel haben einfach kein Glück bei Frauen – und sie hatten noch niemals Sex. Auf einer Party begegnen sie zwei Stewardessen, die sich für exotische Drogen interessieren. Und für Männer, die den Stoff anbieten. Die beste Droge der Welt, so finden die Jungmänner heraus, ist Urin von einem Elch, der psychogene Pilze gefressen hat. In der Hoffnung, mittels dieses Zaubersaftes endlich zum ersehnten Sex zu kommen, fliegen Tim und Bullwinkel nach Finnland, um auf eine Elchjagd der besonderen Art zu gehen. Aber wie so vieles im Leben der beiden verläuft nichts wie geplant ...


Gestaltung:

Das Cover ist sehr direkt und eindeutig, was das Thema des Buches betrifft. Daher finde ich es passend zur Beschreibung und zur Geschichte.
Das ist zwar schlicht, doch ich weiß nicht, was man hier spektakulär machen könnte.

Um ehrlich zu sein, finde ich den Titel dieses Buches sehr amüsant. Hätte ich die Beschreibung nicht vorher gelesen, hätte ich mich gefragt, welche Geschichte zu diesem Titel passen würde. Nachdem ich dieses Buch nun gelesen habe, bin ich der Meinung, dass er haargenau passt.

The cover is really clear and directly about the topic of this book. So I think, that it fits to the description and the story.
It is simple, but I don’t know what you can do better, that it is more spectacular.

To be honest, the title is really amusable. If I didn’t read the description before I started reading, I would not know which story fits to this title. After I finished it, I think, that it really fits to the story.

Charaktere:


Tim& Bullwinkel: Ich finde Tim ihn sympathischer als sein Freund Bullwinkel. Wobei ich die beiden als Team sehr amüsant fand. An Bullwinkel faszinierte mich seine Art Menschen zu manipulieren. Zum Beispiel das Ehepaar aus dem Hotel. An Tim wiederum gefiel mir seine zurückhaltende Art gegenüber Drogen oder Sex mit Tieren. Meiner Meinung nach, war er der vernünftigere der beiden.



Tim &Bullwinkel: Tim is nicer than Bullwinkel. But I like the team. I really enjoyed their adventure. Bullwinkel fascinated me with his kind of manipulating people. For example, the couple from the hotel. Tim was more reserved about drugs and sex with animals. So he was also the more responsible person of these two.







Meine Meinung:


Vielen Dank an Literaturtest für die Zusendung dieses Rezensionsexemplars.

In diesem Buch geht es um zwei Freunde, die noch nie Sex hatten. Auf einer Party Treffens sie zwei Stewardessen. Diese Damen sind sehr interessiert an Drogen und der Beschaffer. Die Freunde unternehmen einen Ausflug nach Finnland um Elch-Urin zu holen und nach Deutschland zu bringen. Was daran alles schiefgehen kann, erfährt man diesem Buch.

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht in welches Genre ich dieses Buch stecken würde, denn es ist kein normaler Roman. Ich selber würde es als ein lustiges Buch beschreiben, wobei erst ab einem gewissen Alter. Warum darauf komme ich später zurück.

An sich fand ich die Geschichte sehr amüsant und lustig, denn sie ist einfach unbeschreiblich, was diese zwei Protagonisten hier erlebt haben. Sei es die Elchjagd oder einfach nur ein pensionierter Richter.

Aber am Anfang tat ich mir schwer aufgrund des Schreibstils. Das ging zirka die ersten 100 Seiten so. Danach fand ich die Geschichte nur mehr komisch. Der Autor liefert uns neben dieser Elchjagd auch fast typische pubertierende Themen wie Pornografie, das erste Mal oder Drogen auf eine witzige Art und Weise rüber, die es leicht machen durch das Buch zu kommen.

Als Schreibstil für mich war allerdings gewöhnungsbedürftig, denn der Autor verwendet typische ordinäre und beleidigende Wörter. Am Anfang kam ich damit nicht zurecht, deswegen hatte ich Startschwierigkeiten. Der Rest des Buches las sich aber angenehm.

Das Ende hatte ich mir nicht so vollgestellt und das ist gut so. Es hat mich ehrlich gesagt gewundert.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass es ein unterhaltsames ein wenig Verstörendes Buch in Bezug auf die Tierwelt.



Thank you to Literaturtest for providing a book for me.

There are two friends, who have not had sex. At a party they meet two stewardesses and these ladies are interested in drugs and the men, who deal with the drugs. So they did a trip to Finland to get elk urine. What happened on this trip? You might know it, when you read this book.

To be honest, I don’t have an idea in which genre I would put this book, because it is not a normal novel. I would describe this book as a funny book, which you should read when you have reached a certain age. Why? I say it later.

The story was really funny. For example, what happened with the judge from the hotel or the elk hunter. So I like what the protagonists experienced.

At first it was difficult for me to get along with this book, also caused by the writing style. Maybe the first pages. After that I just liked the story. In this book the author writes about elk hunting but also about typical teenager interests. But they weren’t teenager. For example, pornography, the first sex or drugs. The author wrote it in such a funny way that, I came fast through this book.

The writing style takes a little time of getting used to it, because the author used a typical vulgar and offensive language. I needed time to get along with this. But the rest was ok.

The end was good but I didn’t expect it.

Summing up it is a funny but disturbing book in relation to the animals.






Fazit:





Ein dickes Buch, aber es war größtenteils lustig, wobei ich mich fragte wieso ich ein Buch mit diesem Thema lese. Ich empfehle dieses Buch jeden, der auf lustige Literatur steht beziehungsweise auf außergewöhnlichen Literatur.



Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, dass es 4 Herzen werden.





A thick book, but it was funny. Mostly I asked myself why I read a book with this topic. I recommend it to everyone, who loves funny or special literature.


I discussed it a lot before I decided to give 4 hearts.