Mittwoch, 25. Mai 2016

[Rezension- review] Sommertraum mit Aussicht



Titel: Sommertraum mit Aussicht
Verlag: S. Fischer Verlag
Autor: Brenda Bowen
Seitenanzahl: 368 Seiten
Preis: 9,99€ (Verlag)
Quelle




Klapptext:


An einem drögen, nasskalten Frühlingstag entdecken Lottie Wilkinson und Rose Arbuthnot gleichzeitig das Inserat für ein Ferienhaus am Schwarzen Brett des Kindergartens. Spontan beschließen sie, es gemeinsam zu mieten, obwohl sich keine von beiden diesen Luxus leisten kann. Sie haben eine Auszeit so dringend nötig, dass sie das Risiko eingehen, sich mit zwei weiteren Gästen das Haus zu teilen.
Für vier Wochen kann man schließlich auch mit Fremden auskommen, oder?
Was sie nicht ahnen: der Vermieter des Hauses ist nicht nur an den Einnahmen aus der Sommervermietung interessiert. Nach ihrer Ankunft auf der Insel sind sie verzaubert von dem atemberaubenden Blick, der salzigen Seeluft, den langen, trägen Tagen. Losgelöst von ihrem Alltag, erliegen die vier mehr und mehr dem Charme von Little Lost Island, und auch die mitgebrachten Sorgen scheinen sich in der Atlantikfrische aufzulösen - bis Besuch eintrifft.



Charaktere:


Rose: Sie ist die Frau des berühmten Autors, dessen Bücher auch schon verfilmt wurden. Sie selbst hat ihre Karriere hinter den Kindern gestellt. Sie hat zwei Kinder. Sie heißen Bea und Ben und das Problem bei Ben ist, dass er hyperaktiv ist.
In ihrer Ehe ist mehr als nur Alltag eingekehrt. Fred kümmert sich nur mehr um seine Romane und um den Erfolg.


Beverly: Er ist ein Mann. Er wurde nur Beverly getauft. Er trauert sehr um seinen Lebensgefährten. Er ist zwar übellaunig aber auch ein liebenswerter Mensch. Auch ihn hatte ich bald ins Herz geschlossen, obwohl er durch seine Art, die er am Beginn an den Tag gelegt hat nicht sehr gut rüberkam.


Caroline: Sie ist eine Schauspielerin, die bei der Oscarverleihung eine Blamage hatte. Trotzdem ist sie eine wirkliche Diva. Ich tat mir schwer sie zu mögen. Aber es gehört in jeden Roman jemand, den man anscheinend nicht mag. Sie wird sich bessern, aber ich verrate nicht wie beziehungsweise wodurch.


Lottie: Sie ist eine liebenswerte, lustige Protagonistin. Der Ehemann ist Anwalt und hat eigentlich auch nur seine Sekretärin im Kopf. Die er bis jetzt noch nicht flachgelegt hat. Ein wahrer Sonnenschein ist ihr dreijähriger Sohn Ethan. Ich mag ihn total. Kann auch daran liegen, dass ich alle kleinen Kinder mag. Aber er war wirklich ein Sonnenschein.


Rose: She is the wife of a successful author. His books are also available as movies. For her the carreer is not so important than her children. She has two and they are called Ben and Bea. The problem of Ben is he is hyperactive. The marriage is sleeping. Fred cares not about his wife. His books are more important.


Beverly: He is a man. He is just called as a woman. He mourns, because his boyfriend died. He is angry but he is really nice when you know him better. I liked him although he is not nice at the beginning.


Caroline: She is an actress and she had a blame at the Oscars, although she is a diva. It was hard for me to like her. But a novel needs a person, which is not so nice. She becomes nicer, find out by yourself


Lottie: She is really funny and you must like her. Her husband is a lawyer and he is just interested in his secretary. A sunshine is her son. He is called Ethan and he is three years old. Maybe now you find out, that I like all young children. But he is really cute. 



Meine Meinung:


Vielen Dank an den S. Fischer Verlag, der mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zugesandt hat.


Es geht um ein Cottage in Maine, welches im August immer vermietet wird. Diesmal mieten es eine Schauspielerin, die einen Ausrutscher hatte, ein älterer Mann, der Trauer mit sich rumschleppt, eine Mutter mit zwei Kindern und einem Autor als Ehemann, der sie nicht mehr liebt und eine Mutter, deren Ehe bald den Bach runtergehen wird.
Um Abstand zu gewinnen verbringen die drei Ladies und der Mann einen Monat auf der Insel. Man glaubt gar nicht was sich in einem Monat alles verändern kann.


Die Geschichte an sich hat wirklich was Magisches. Das eine ganze Insel mit ihren Bewohnern diese Menschen verändern kann ist echt wahnsinnig schön. Was mich auch so fasziniert hat war, wie unterschiedlich die Protagonisten waren. Auf der einen Hand die Diva und auf der anderen eine Mutter mit einem „Problemkind“.


Den Schreibstil fand ich angenehm. Auf der Rückseite meines Exemplars wird das Buch als Lektüre für die Poolliege empfohlen. Da stimme ich total mit ein. Aber ich kann das Buch auch für alle Büroangestellte empfehlen. Es entspannte mich wirklich dieses Buch zu lesen. Ich mag auch die Beschreibungen des Cottage und der Insel an sich. Aber es ist ein wenig an der Grenze. Ein wenig mehr der Beschreibungen und die Geschichte wäre mit den Beschreibungen nicht mehr im Einklang. So wird wenigstens versucht das Verhältnis gleich zu haben.

In den Ort habe ich mich von Anfang an verliebt. Wenn das so weitergeht bin ich nur auf Reisen ich schwör’ s euch.  Nein wirklich. Diese ganze Fauna und Flora und die Klarheit des Wassers kann ich da nur sagen.



Thank you so much S. Fischer Verlag for this book.


There is a cottage in Maine and the owner lets this house every August. So for this year an actress, who had a blame at an event, an old man with grief about someone, a mother of two beautiful kids with a husband, who is an author and a woman with a bad marriage rent this house for one month.
They just want to leave it all behind them and enjoy the holidays. Nobody knows, that this island can change everything.


This story has something special and magical in it. I can’t believe, that a whole island with its habitants can change the whole life. It was interesting, that the protagonists are so different. They haven’t things in common. So on one hand you have a diva on the other hand a mother, who has problems with her child.


The writing style was pleasant. When I take a look at the backside of my book, then I can read, that this book is recommended for people, who are on vacation. I agree with this statement, but I would also recommend it to people, who work in an office. When I read it I was just relaxed. I also like the description of the cottage and the island. A little bit more of it then it would be too much.


I am in love with this place, which the story is set in. Ok. When it goes so on, then I just travel and I would never be at home. I swear!!! I like the flora and fauna and the clear water.


I just can say: In close communion with the nature!



Fazit:





Ein interessanter Roman, bei dem auch ich wirklich entspannen kann. Wie ich schon erwähnt habe, empfehle ich es all jenen, die sich wirklich entspannen möchten und eine kleine Romanze erleben möchten.


Ich schwankte zwischen 5 Sterne und meinen Pageturner. Zum einen liebte ich die Beschreibungen der Insel, aber es war knapp an der Grenze.


Hmm. Ich gebe meinen Pageturner, weil mich das Cover einfach so gut gefällt.




An interesting novel, where you can relax. How I said before I recommend it to everyone who wants to enjoy and relax. There is also a romance in it.


I don’t know, if I should give this book 5 hearts or the pageturner. I liked the description of the island but it was on limit.

But I love the cover so I give my pageturner.








                                                         

                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen