Mittwoch, 9. März 2016

Tagebucheintrag #4 - And the Oscar goes to....



Liebes Tagebuch!



Zwar kommt dieser Post einen Tag zu spät, aber mich hat der Alltag wieder voll im Griff. Aber nun geht's los.

Was in der Musikbranche der Grammy ist, ist bei den Filmbranche der Oscar.

Ein Glück, dass die Verleihung übertragen wurde. Ich ließ es mir dann nicht nehmen die Verleihung zu sehen.
Besser gesagt aufzunehmen, da es durch die Zeitverschiebung einfach zu unschönen Zeiten gezeigt wurde.

Nun möchte ich dir meine Eindrucke von diesen 4 Stunden Übertragung näher bringen.

Den Vorspann fand ich schon mal richtig schön, da viel mit Licht gearbeitet wurde und Ausschnitte vom vergangenen Filmjahr gezeigt wurden.
Überschattet wurde die Verleihung vom Fernbleiben von manchen Schauspielern. Es waren wieder nur weiße nominiert. Ich finde es aber gut, dass sie daran arbeiten wollen.
Dagegen arbeiten wollten sie dann mit dem Moderator Chris Rock, der seinen Job wirklich gut gemeistert hat.

Von den Personen, die den Oscar gewonnen haben, freue ich mich am meisten über Leonardo DiCaprio. Er hat auch eine schöne und vor allem wichtige Rede gehalten. Er hat die Umwelt beziehungsweise die Klimaerwärmung angesprochen.

Den Preis für den besten Film hat "Spotlight" bekommen. Meiner Meinung nach hat dieser Film den Oscar echt verdient.

Ganz gut fand ich auch noch die Performance von Sam Smith mit dem James Bond Titelsong. Die schwarz- weiße Beleuchtung in diesem Augenblick fand ich echt gut. Das ist ja auch ein Hammer Song.

So. Jetzt will ich aber von dir wissen, ob du auch die Verleihung gesehen hast?


Der nächste Tagebucheintrag wird eine Zusammenfassung vom vergangenen Monat. 

                                
Schönen Tag und danke liebes Tagebuch! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen