Dienstag, 26. Januar 2016

[Rezension- review] Kärntner Rache










Titel: Kärntner Rache
Verlag: emons Verlag
Autor: Paul Martin
Preis: 9,99€ (Amazon)
Quelle

Klapptext:

Auf einer Parkbank am Wörthersee wird ein Toter gefunden. Der Mann ist nach der Überdosis eines Medikaments innerlich verblutet. Bald darauf sitzen ein zweites und ein drittes Opfer auf derselben Parkbank. Unter der Leitung von Chefinspektor Remmiz ermittelt die SOKO Kärnten, dass alle Opfer über Facebook miteinander befreundet waren. Dann tauchen Bekennerschreiben auf - und ein teuflisches Spiel beginnt.
Gestaltung:


Es ist ein schönes Cover, da ich mit diesem Cover meine Heimat verbinde. Die Statue im Vordergrund steht nämlich am „Alten Platz“ in Klagenfurt. Es sieht ziemlich edel aus, es harmoniert mit den dunklen Gewitterwolken. Die Wolken signalisieren mir die Rache an den Kommissar.
 
Aber ich würde nicht sagen, dass das Cover zu der Geschichte passt sondern eher zu dem Verlagsprogramm: Der emons Verlag überzeugt durch seine farblichen und landschaftlichen schönen Cover.
 
It is a beautiful cover. I relate it to my home. The statue in the foreground stands at “Alter Platz” in Klagenfurt. It looks smart and it harmonizes with the dark clouds. The clouds signalize revenge on the commissar.
 
But I wouldn’t say, that the cover fits to the story, but rather to the policy of the publisher: The emons publisher convinces through the colourful and landscaped covers.



Charaktere:


Da es viele Charaktere sind, möchte ich nur so was zu den Charakteren sagen.

Die meisten Charaktere sind sehr sympathisch. Die Opfer kommen eigentlich alle aus dem glamourösen Teil aus Klagenfurt und Villach. Fast alle kennt der Kommissar auch persönlich durch den Marathon der im Buch stattfindet.

Ich hätte aber auch gedacht, dass die handelnden Person aber auch der ganze Verdächtigenkreis aus dem Marathonlager kommt. Aber falsch gedacht.

 

There are so many characters so I don’t want to say something in detail.

Most of them are very likeable. The victims come from a glamorous section of Klagenfurt and Villach. The commissar knows most of them, because he took part in a marathon during the book.

I also thought, that the persons and the murderer come from the marathon camp. But I thought wrong.

 
Meine Meinung:

Da ich mal wieder was aus Österreich lesen wollte, bin ich vor kurzem in meiner Lieblingsbuchhandlung auf dieses Buch gestolpert. Das passte perfekt und so kam es zu mir nach Hause.

3 Tote mitten auf einer Parkbank mit untypischer Todesursache: Verdünntes Blut. Alle Opfer sitzen auf der gleichen Parkbank im Schillerpark.

Der Kommissar bekommt Bekennerschreiben mit Schillerversen.

Warum ist der Mörder so vernarrt in Schiller?

Was hat es mit der Rache auf sich?

Der Schreibstil empfand ich eigentlich angenehm. Im Mittelpunkt steht definitiv die Ermittlungsarbeit. Was teilweise spannend, aber auf die Dauer leider größtenteils langweilig war.

Das ewige hin und her mit den Hinweisen und Vermutungen. Das fand ich schade.

Die Geschichte an sich ist gut durchdacht. Der Krimi beinhaltet Opfer, eine interessante Umgebung, genug Charaktere und ein unglaubliches Ende.

Wo wir grad beim Thema Ende wären. Das Ende war echt spannend.

Es ist ein mittelmäßiger Krimi. Mir haben die Schillerverse gefallen und sie passten auch, da die Toten ja im Schillerpark „gesessen“ sind.

 
 
I wanted to read something from Austria again and I think 3 weeks ago I was in my favourite book shop and I saw this book. It fit perfectly and so I took it home.

3 dead persons in middle of a park bench with an untypical cause of death: diluted blood. All victims sit on the same bench in Schillerpark.

The commissar gets claim of responsibility with verses by Schiller.

Why the murderer loves Schiller?

What is the reason for the revenge?

The writing style was pleasant. In focus was the investigation. Sometimes it was interesting but when you read this a long time, then it became boring. The to and fro with the advices and conjectures was boring. That is a pity.

The story itself was good. The crime novel contains victims, interesting landscape, enough characters and an unbelievable ending.

Now we are talking about the ending. It was exciting.

A more mediocre crime novel. I like the verses by Schiller and they fit, because the dead persons sat in Schillerpark.
  
Fazit:


Ein durchschnittliches Buch. Es hatte Hochs und Tiefs.
 
Wie schon gesagt, hat mir die Umgebung, die ganze Idee mit den Charakteren aber auch das Ende gefallen. Ich kann euch sagen, dass das Ende genial ist, da der Kommissar auch selber in Gefahr gerät.
 
Aber ich persönlich hab mir unter diesem Buch was anderes vorgestellt beziehungsweise mehr erwartet.
 
Daher nur durchschnittliche 3 von 5 Herzen.
 
 
A more mediocre book. It has its ups and downs.
 
I said, that I liked the landscape, the whole idea, the characters and the ending. I can say, that the ending is fantastic, because the commissar must safe his own life.
 
But I imagined something different, or I expected more.
 
So I give 3 of 5 hearts.














                                                         
                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen