Dienstag, 22. Dezember 2015

[Rezension.review] Die Fee im Absinth







Titel: Die Fee im Abyinth
Verlag: 
Autor: Janina Venn-Rosky
Preis: 12,99€ (Amazon)
Quelle


Klapptext:


Die Nachtschwärmerin Velda lebt nach dem Motto: Wir brauchen Glamour, weil wir die Wirklichkeit schon kennen. 
Getrieben von der Sehnsucht nach Einzigartigkeit, der großen Liebe und einem Plan vom Leben, verbringt sie nach dem Abbruch ihres Kunststudiums ihre Tage mit schlecht bezahlten Nebenjobs und ihre Nächte in schummrigen Bars. Dort trifft sie auf die optimistische Grace, die ihre Hoffnungen und Träume mit ihr teilt und die glaubt, dass das Beste noch vor ihnen liegt. 
Doch auch, als die zwei jungen Frauen meinen, endlich ihrem Mr. Perfect begegnet zu sein, werden ihre Probleme eher mehr, denn weniger… 
Das Leben von Velda und Grace erfährt eine neue Wendung, als sie der mondänen und extravaganten Film-Noir-Diva Estelle begegnen. In ihren Erzählungen nimmt sie die beiden mit zu den verschiedenen Stationen ihres bewegten Lebens, das sie stets mit Eleganz, Unerschrockenheit und absoluter Kompromisslosigkeit geführt hat. Sie bestärkt die beiden darin, aus ihrem Leben das zu machen, was es sein sollte: eine einzigartige Geschichte. 
Ein bezaubernder Frauenroman für alle mit einem Sinn für Romantik, Nostalgie und Glamour.


Gestaltung:


Das Cover ist echt ungewöhnlich. Ich muss aber sagen, dass es zum Titel passt. Da auch der Cocktail vorhanden ist.
Das Blau mit dem magischen Grün ist wirklich eine schöne Kombination die mir sehr gefällt und etwas ausdrückt, was ich nicht beschreiben kann. Die Glaskugel macht das perfekt.

Auch hier habe ich den Titel „analysiert“ und mir gefällt der Titel in Bezug auf die Geschichte. Da Estelle für Velda eine Fee ist. Welche Rolle Estelle hier spielt möchte ich allerdings nicht verraten, da sonst die Magie abhanden kommt.



The cover is unusual. The title fits, because there is a cocktail on it and this is a main thing of the story.
The colour blue and the magical green are a great combination and I like it because there is something, which I can’t describe. The crystal ball makes it perfect.


I also analysed the title and I like it relating to the story.  Estelle is a fairy for Velda. Which part Estelle has is a secret. If I said it, the tension would be destroyed.


Charaktere:


Velda: Sie arbeitet in einem Kino und wird gelegentlich zu Filmpremieren eingeladen.  Sie hat ein erfülltes Leben bis sie Carl den feschen Künstler kennenlernt. Er ist leider vergeben und es beginnt eine Affäre die alle in ein Unglück stürzt…

Carl: Der Künstler verzaubert Velda schon im ersten Moment. Doch als er sie verlässt hinterlässt er eine traurige, trostlose Velda. Für mich ist er einfach ein Mensch der mit Gefühlen von anderen spielt.

Estelle: Glamour ist für sie sehr wichtig. Die ältere Dame erzählt sehr viel über ihr Leben. Die Wandlung zum Schluss ist einfach genial.

Grace: Sie ist die Freundin von Velda und ist auch sehr glamourös und sie verstehen sich einfach gut.  Grace ist verlobt und ihr Verlobter hat auch eine schwierige Familie und diese Geschichte zieht sich auch durch das Buch durch.



Velda: She works at the cinema. Sometimes she is invited to movie premieres. She has a great life till she meets Carl. He has a girlfriend but they start an affair.

Carl: The artist bewitches Velda from the first moment. When he left her she is very tired and has no pleasure to do something.  For me he is a person, who plays with feelings.

Estelle:Glamour for her is very important. The old woman told her a lot of her life. The conversion at the end was phenomenal.

Grace: Grace is Velda’s best friend. She also loves glamour and they get along with each other. Grace is engaged and her betrothed has a difficult family and this story is also in this book.




Meine Meinung:


Herzlichen Dank an die Autorin, die mir ein Buch zu Verfügung gestellt hat.

Wenn irgendwo eine Tür zufällt, öffnet sich irgendwo ein andere wieder. Dieses Sprichwort verband ich irgendwie mit diesem Roman.

Zugegeben am Anfang verstand ich die Geschichte nicht. Es war alles so perfekt. Velda, die Protagonistin, hatte alles: Freunde, einen Job der ihr gefiel und die ganzen Premieren ist ein Traum jeder Frau. Du auch?
Die Geschichte war zuerst so ohne Höhen und Tiefen, so ausgeglichen.

Aber als die Fassade zu bröckeln begann und die Affäre mit Carl startete, gefiel mir dieser Roman. Es war dann nicht mehr alles so perfekt aber Velda tat mir dann leid. Carl hat sie eigentlich nur benutzt und mit ihren Gefühlen gespielt.

Ich genoss auch die kleinen Episoden von Estelle. Sie belebten die Geschichte, wobei sie mir am Anfang ein wenig zu viel wurden. Aber ich fand es auch sehr nett von Estelle Velda in dieser schwierigen Zeit zu unterstützen. Auch die Wandlung von Estelle am Ende der Geschichte fand ich einfach bombastisch. Damit hätte ich nicht gerechnet.

Ansonsten gefielen mir der Schreibstil und das Ende. Sie hat einen Job gefunden und ihre große Liebe. Wer er aber ist müsst ihr aber selbst herausfinden.



Thank you to the author, who provided me her book.

When anywhere a door closes, there is another door open anywhere.  I have the feeling that this sentence fits to this book.

I have to say, that I didn’t understand the story first. Everything was perfect. Velda, who is the protagonist, has everything: Friends, a job, which she likes and the premieres of the movies. Every women dreams of it, don’t they?
At first the story had not highs or downs, it was so balanced.

But when the wall falls and the affair with Carl starts it was great. It wasn’t perfect at all. But I suffered with her. Carl used her and played with her feelings.

I really liked the little episodes of Estelle. They inspirit the story, but at the beginning they were too many. It was great, that Estelle supports Velda during her difficult time. The conversion of Estelle at the end of the story was such an enrichment for it. I didn’t expect this.


Anyway I liked the writing style and the end. She found the perfect job for her and the big love. Who is he? You have to read the book to find it out.



Fazit:


Ich kann das Buch jeder Frau empfehlen, die sehr auf Glamour steht und einen wahren Frauenroman mag.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass der Anfang ein wenig zäh war aber ab der Hälfte eigentlich gut war.

Ich entscheide mich für 3 Sterne mit Luft nach oben.

Ich wünsch der Autorin viel Glück weiterhin.




I want to recommend it to all women, who like glamour and who like women novels.

Summing up I have to say, that the begin was slowly but at the half of the book it was good.

I give 3 hearts with room for improvement.

I wish all the best to the author. 







                                                         
                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen