Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Rezension-review] Anstich







Titel: Anstich
Verlag: Knaur Verlag
Autor: Su Turhan
Preis: 9,99€ (Preis auf der Verlagshomepage)
Quell
Klapptext:



Kaum ist Anstich, schon ist die Wiesn wieder vorbei. Es herrscht Katerstimmung auf der Münchner Theresienwiese - zumal die Schausteller und Budenbesitzer bei den Abbau- und Auffräumarbeiten einen schier unfassbaren Fund machen. Drei Leichen in einem Müllhaufen. Zeki Demirbilek alias Kommissar Pascha muss sein Romantikwochenende in Istanbul abbrechen, denn einer der Toten hat nicht nur dem Augenschein nach ausländische Wurzeln. Doch ohne Oktoberfest-Experten Kommissar Pius Leipold läuft auf bayerischem Hoheitsgebiet nichts. Als Leipold nach der Befragung einer Tatverdächtigen spurlos verschwindet, geht Zeki zwischen leeren Bierzelten und skelettierten Fahrgeschäften selbst auf Spurensuche. Mit leidenschaftlicher Gründlichkeit und dem ein oder anderen Weizen rückt der bekennende Münchner Türke Zeki Demirbilek dem Verbrechen zu Leibe. 



Gestaltung:



Dieses Cover ist passend zur Geschichte gestaltet und das bezieht sich mal auf das Münchner Oktoberfest.
Wie es bei Kommissar Pascha Büchern der Fall ist, wird irgendwo auf dem Cover die türkische Flagge gehisst. Das ist immer ganz schön, da merkt man, wie der Kommissar die türkische Tradition und Kultur lebt. Im Gegenzug dann die bayrische Flagge. Schöne Idee.

Die schwarzen Wolken passen auch, da ja dort der Mord geschehen ist.

Den Titel brauch ich dann nicht erklären, da es eigentlich klar sein sollte, dass der Autor damit das Oktoberfest meint. Aber ich finde es eine schöne Idee dort einen Tatort zu machen.



The cover is designed really well and fits to the story. It relates to the Munich Beer Festival.
When you read books of commissar Pascha, then you will see the Turkish flag somewhere on the cover. I think it is a great idea to show his cultural connection.  In return there is also the Bavarian flag.

The black clouds fit also to the story, because there was the murder and so black clouds come up to the festival.


I don’t have to explain the title, because it should be clear, that the author means the Beer Festival. But it is a great idea to take this for a new Pascha case.




Charaktere:


Jale: Sie ist schwanger und hilft irgendwie trotzdem bei den Ermittlungen mit. Sie ist auch beschäftigt mit den Hochzeitsvorbereitungen.

Pascha: Er findet Tradition echt wichtig und lebt es ständig aus. Er kümmert sich auch um Jale und macht seinen Job wirklich gut. Es kommt auch hier wieder zu Diskussionen zwischen der Chefin und ihm.

Pius: Er ist der bayrische Kommissar und ist das genaue Gegenteil von Demirbilek. Sie streiten zwar oft, aber er weiß, dass man sich auf Zeki wirklich verlassen kann. So auch, als er einen Blödsinn macht.


Jale: She is pregnant and helps with the investigation.  She is very busy with the wedding preparation.

Pascha: He finds tradition very important and lives it. He also looks after Jale and he tries to find the murderer very quickly. He discuss a lot with his boss and Pius.

Pius: He is the commissar from another department but he knows a lot about the Bavaria Beer Festival. He argues a lot with Demirbilek but he knows, that he would do everything for him. For example when he did the huge mistake.



Meine Meinung:


Ein riesiges Dankeschön an den Knaur Verlag, der mir dieses Buch zu Verfügung gestellt hat. Es hat mir Spaß gemacht, den nächsten Fall zu lesen.

Diesmal geht es um einen türkischen Staatsbürger der beim Oktoberfest ermordet wird. Er soll auch Geld gestohlen haben und eine Bekanntschaft zu einer Prostituierten gehabt haben und die noch getroffen haben.
Doch dann taucht ein näherer Verwandter auf und der Tote ist nicht der geglaubte Tote. Wer ist jetzt wer? Wo ist das gestohlene Geld? Das alles müssen Kommissar Demirbilek und seine Leute herausfinden.
                                       
Der Schreibstil überzeugt mich diesmal auch wieder. Insgesamt gibt es 68 kurze Kapitel die auf verschiedene Perspektiven aufgeteilt sind. Das finde ich ganz gut.

Ich finde es auch hier wieder erstaunlich wie geschickt Herr Turhan das Gleichgewicht zwischen Ermittlung und Familiengeschichte findet. So kann hier zum Beispiel miterleben wie Jale schwanger ist und alle vor allem ihren Verlobten auf Trapp hält und dann kommt noch Selma und das Chaos ist perfekt.
Was ich irgendwie vermisst habe oder benötigt hätte, wäre eine Übersetzungsliste. Da der Kommissar auch ein paar Brocken türkisch gesprochen hat, wäre es wirklich interessant geworden zu wissen, was er gesagt hat. Es wäre auch eine gute Möglichkeit ein paar Wörter türkisch zu lernen.

Ganz witzig fand ich die Gespräche zwischen der Chefin, Pius  und dem Kommissar.
Was mich wirklich gefreut hat war, dass Pius auf einmal verschwunden war. Nur der Klapptext hat mich mehr vermuten lassen, als es schlussendlich passiert war.

Wie auch schon bei dem vorherigen Teil der Reihe kam es zu einen offenen Ende. Ich bin zwar nicht wirklich ein Fan davon, doch dieses Ende macht diesmal wirklich Lust auf mehr.



A massive thank you to Knaur publishing, which provided me this book. It was fun to read the next case of the commissar.

In this book a Turkish man is murdered at the Munich Beer Festival.  He was also said to has stolen money and to has met a prostitute there. Who is the victim and where is the money? This is everything with what commissar Pascha has to deal with.

The writing style is good and convinces me once again. All in all there are 68 chapters in different perspectives.

I find it amazing how good Mr. Turhan writes the stories. He weights the investigations and the stories about the family of commissar Pascha up. So you can read, that Jale is pregnant and Selma comes to Germany and then the chaos is perfect.

I just missed a translation list from the Turkish to German, because the commissar talked Turkish too. So it would be cool, when there would be a list to learn some words Turkish.

Funny were the conversations between the boss, Pius and the commissar.
It was cool, that Pius was missed. But in the text on the book it was written more dramatically & but it wasn't that dramatic.

The last novel ended with an open end and this one too. Normally I don’t like this kind of ending but in this situation it is great. It desires more.



Fazit:



Der nächste Fall für Zeki Demirbilek der wirklich spannend ist und die Familiengeschichte weiter erzählt. Es hat mir wirklich gut gefallen.

Guter Krimi. Hat mir wirklich gut gefallen. Wenn ich das Zitat am Buchrücken zitieren darf.

>> Ein bayrisch-türkisches Krimijuwel<< Marcus H. Rosenmülller.

Ich bin eigentlich der gleichen Meinung. Von der Geschichte her ist es wirklich ein Juwel.
Bis auf die kleinen Kleinigkeiten top.

Ich vergebe daher 5 Sterne.  Für den Pageturner hat es nicht ganz gereicht, aber vielleicht kommt dieser beim nächsten Fall von Zeki Demirbilek.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie es weiter geht.



The next case for Zeki Demirbilek, which was exciting and the family story goes on. I really like it.
In German there is a quotation which Marcus H. Rosenmüller said and it means, that this book is a jewel.

I think it is a jewel too and give 5 hearts. It is not a pageturner, but maybe the next case is one.


Anyway I am excited to read the next case. 








                                                         
                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen