Sonntag, 10. Mai 2015

Rezension- review "Steter Tropfen Blut"






Titel: Steter Tropfen Blut
Verlag: 
Autor: Normen Behr
Seitenanzahl: 346 Seiten
Preis: 2,99€ (Amazon)
Quelle





Klapptext:


Er kann nicht mehr atmen, nicht mehr denken, die Furcht beherrscht alles … Eine urplötzliche, unerklärliche Angst lähmt den Schriftsteller Tom Keller und macht seinen Alltag zur Tortur. Kann es Zufall sein, dass ihn gerade jetzt ein mysteriöses Buch in einen brutalen Mord verwickelt? Dann noch die düsteren Prophezeiungen eines alten Mannes, der sich als sein Kinderpsychiater ausgibt – all das treibt Tom an den Rand des Wahnsinns. Doch es gibt einen Ausweg: Tom muss sich seiner eigenen dunklen Vergangenheit stellen …


Gestaltung:


Das Cover gefällt mir im Vergleich zu den anderen Psychothriller gut. Man sieht auch Blutstropfen, die sich in der Geschichte widerspiegeln. Obwohl ich mir nicht sicher war, ob der Duschkopf auf die Aquaphobie anspielt.

Was mich dann doch noch etwas zum Überlegen brachte war, wie der Autor auf diesen Titel gekommen ist. Als ich den Titel las konnte ich mir nämlich nichts darunter vorstellen. Zusammen mit dem Cover bildeten sich in meinem Kopf Fragezeichen.

Am Ende des Buches Gott sei Dank die Auflösung. 



In the comparison to the other psychological thriller I like it. It looks very good. You can also see blood drops, which reflect in the story. Although I am not sure, if the shower head alludes to the Aqua phobia.

I also think about, why the author chose for the title “Steter Tropfen Blut”. When I read the title I never imagine how this title fits to the story. Together with the cover, they built question marks in my head.

At the end of the book there is a resolution. 


Charaktere:


Thomas: Er schreibt Fantasy Bücher und findet ein Buch mitten auf einer Parkbank. Er hatte eine schwierige Kindheit. Er entwickelt sich während des Lesens. In welche Richtung erfährst du nur, wenn du es liest.

Claudia: Sie ist die Frau von Thomas und weiß von seiner Vergangenheit Bescheid. Sie empfahl ihren Mann an den Psychiater. Sie hat gegen Ende des Buches kranke Fantasien. Nur als kleiner Hinweis.

Es gibt mehr Charaktere, die eine Rolle spielen, aber sie spielen nur in gewissen Passagen eine Rolle.
  


Thomas: He writes fantasy books and finds a book at the park on a bench. He had a bad past. He developes during the reading. In which way? You can only find it out, when you read the book.

Claudia: She is the wife of Thomas and knows about his past. She recommended his husband to a psychologist. At the end of the book she has crazy or ill fantasies. This is a small clue.

There are more characters, which played a role but only in some passages.



Meine Meinung:


Ein Dankeschön an den Autor, der mir dieses Buch zu Verfügung gestellt hat.

Der Anfang klingt für mich wie ein normaler Roman. Thomas  sitzt im Park und findet ein Buch. Eigentlich nichts Besonderes. Doch im Laufe des Buches nimmt das gefundene Buch an Bedeutung zu. Es findet nämlich ein Mord statt, der in Zusammenhang mit dem Buch steht.

Zusammen mit seiner Aquaphobie durchlebt Thomas einen schwierigen Alltag. Da kann auch ein Psychiater nicht helfen.
Im weiteren Verlauf kann man auch in die Kindheit von Thomas blicken. Was für ein Kind er war? Warum ist die Beziehung zu seiner Mutter so wichtig?

Die Geschichte wird auch in verschiedenen Perspektiven erzählt. Was aber wichtig beziehungsweise mir gefallen hat war, dass es auch in der ich-Form war. Da fühlte ich mich mitten drin. Das gefiel mir.

Für mich war es aber leider auch so, dass es teilweise kleine Passagen gab, wo es mir zu lange gedauert hat. Zum Beispiel die Berichte des alten Psychologen.

Aber es ist besser, dass ich nicht mehr verrate nur, dass es psychologisch, blutig und strategisch gut.





At first a massive thank you to the author, who provided me his book.

The begin is like a normal novel. Thomas sits in the park and finds a book.  Normally it isn’t special. The found book becomes more important. There is a murder, which is in conjunction with the book.

Together with his Aqua phobia Thomas falls on hard daily routine. Even a psychologist can’t help
You can also take a look in the childhood of Thomas. What kind of kid was Tomas? Why is the relationship with his mum so important?

The story is also told in various perspectives. But what I like was the first-person narrator. So I think I was a character in the story.

But there were also passages where it took too long. For example the reports of the old psychologist.


It is better, when I don’t tell more about it, only that it is very psychological, bloody and has a good strategy. 

Fazit:


Es ist ein spannendes und psychologisches Buch. Echt krank. Es hat mich echt fasziniert.
Jeder der gerne Psychothriller liest wird es lieben. Eine klare Empfehlung.

5 von 5 Herzen hat es echt verdient. Gratuliere dem Autor zu einem sehr guten Buch.



It is a fascinating and psychological book. It is very ill. It fascinated me.
I recommend this book to everybody who loves psychological thrillers. It is a clear recommendation.


It deserves 5 of 5 hearts. Congrats to the author for this very good book. 
                                                         


                                           

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen