Freitag, 27. Februar 2015

Rezension-review "Kruzitürken"






Titel: Kruzitürken
Verlag: Droemer Knaur
Autor: Su Turhan
ISBN: 978-3-426-51532-7
Seitenanzahl: 336 Seiten
Preis: 10,30€ (Thalia)
Quellehttp://www.droemer-knaur.de/buch/7928159/kruzituerken














Bauchtanz, blond gefärbte Möchtegern-Orientalinnen, nein danke, das ist nichts für mich, sagt sich Kommissar Pascha. Selbst dann nicht, wenn Sohn Aydin bei einer internationalen Bauchtanzshow in der Band spielt. Doch dann wird eine der Tänzerinnen ermordet. Erschlagen und stranguliert in der Duschkabine des Etablissements. Das in der Türkei geborene Mordopfer besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft. Ein Fall für Kommissar Pascha und sein bayrisch-türkisches Team, Kompetenzgerangel inbegriffen. 







Auf dem Cover sieht man einen kleinen Imbiss. Es sieht sehr schön aus, aber das Lokal ist nicht der wichtigste Ort in dieser Geschichte. Deswegen verstehe ich nicht, warum es auf dem Cover ist. Aber da die Geschichte in zwei Ländern spielt finde ich es eine gute Idee mit den Flaggen. Aber dazu mehr.


Die Geschichte ist in kleinen Kapitel aufgeteilt. Es ist wieder mal
was ganz anderes als die anderen Bücher die ich lese.
Ansonsten fällt mir nichts ein, was ich hervorheben sollte.



On this cover you see a little diner. It looks good, but that restaurant is not one of the most important places in the story. So I don’t understand why it is on the cover. I like that the story plays in two countries. So I like the flags on it. But I tell you more about it later.

The story is divided in small chapters. It is different, because I usually don’t read books with small chapters.

Otherwise I don’t have something important which I can tell.







Dieses Buch faszinierte mich, da es auch in einem Land spielte, wo ich gerne hinfliege. Neben Deutschland ist auch die Türkei ein Handlungsort.
Auf seine 83 kurzen Kapitel war eigentlich immer Spannung vorhanden. Man las auch wieder in den verschiedenen Perspektiven. Das mag ich auch so, da ich gerne wissen möchte, was der Täter oder die Täterin denken.


Die Geschichte hatte auch sehr viele Wendungen und ich hab auch gerätselt wer nun der Täter der zwei Bauchtänzerinnen war.

Was mich leider ein wenig enttäuschte war, dass das Buch abrupt endete. Also es endete offen. Das war schade. Aber ich verstehe auch warum. Der Autor möchte einfach, dass die Spannung da bleibt und dass die Leser schon gespannt sind auf den nächsten Fall des Kommissars. Nur leider bin ich kein Fan davon.

Was mir auch noch gefallen hat war, dass man auch einen Einblick in das private Leben des Kommissars und deren Familie bekommen konnte. Die Kollegin von dem Kommissar ist zugleich auch die angehende Schwiegertochter. Nebenbei ist sie auch schwanger. Da kommt es schnell zu einem Streit.
Das war eigentlich witzig zum Lesen.


 This book fascinated me, because the story plays in a country where I usually spend my holidays. Beside Germany the story plays also in Turkey. 

The book has 83 short chapters and there was always tension. There are also different perspectives. I like it, because I love it to know what the murder thinks.

The story has a lot of turns and I have puzzled who was the criminal of the two belly dancers. 


It disappointed me that the story end very abruptly. It ends open. That is very too bad. But I also understand why the story ends so abruptly. The author wants that the tension stays in the room and that the reader is excited for the next case of the commissar. It is bad that I am not a fan of this.


I also like that, the readers got a view in the private life of the commissar and his family. His workmate is also his daughter in law. She is also pregnant. So they argue a lot.
But it was funny to read it.






Ich fand es gut, dass es nicht so viele Personen gab. So konnte ich gut den Überblick behalten. Ich konnte die Personen auch gut vorstellen.

Mir hat es gut gefallen, dass der Kommissar auch Türkisch gesprochen hat. Da konnte ich Wortfetzten mitnehmen. So durfte ich sowohl die Deutsche als auch die Türkische Kultur kennenlernen.

I like, that there weren’t too many people. So I had a good overview. I also could imagine this persons.

I also like it, that the commissar spoke Turkish. So I could take some scrapes of a conversation. I also could meet the German and the Turkish culture.


Ein gutes Buch mit leichten Schwankungen. Nicht ganz ein 5 

Sterne Buch aber ganz gut dabei.

Ich kann das Buch jeden empfehlen, der die türkische Kultur 

kennenlernen möchte oder die anderen Teile gelesen hat.

Ich gebe diesem Buch 4 von 5 Herzen.


It was a good book with ups and downs. This book doesn’t have 5 
stars but it was good.

I can recommend this book each who wants to meet the Turkish
culture or anybody who read the other cases of this commissar.

I give this book 4 of 5 hearts. 











1 Kommentar:

  1. Hallo,
    ich bin durch den tollen Beitrag von dem Blog: Süchtig nach Büchern, Monis Buchblog auf dich aufmerksam geworden. Einen sehr schönen Bücherblog hast du und deine breite an Büchern ist wirklich groß. Toll das du deine Rezension auch in englisch verfasst :D.
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen