Sonntag, 16. November 2014

Rezension "2. Chance"





Titel: Die 2. Chance
Verlag: Blanvalet
Autor: James Patterson
Seitenanzahl: 384 Seiten
Preis: 9,20€ (Thalia)
Quelle: http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Die-2-Chance-Women-s-Murder-Club-Thriller/James-Patterson/e254900.rhd


Klapptext:


Ein Scharfschütze schießt wahllos vor einer Kirche in eine Gruppe Kinder. Ein kleines Mädchen stirbt ...
Eine Witwe wird erhängt aufgefunden. War es Selbstmord aus Verzweiflung oder ein Unfall …
Ein Streifenpolizist wird zu einem ganz alltäglichen Einsatz gerufen, doch am Zielort wartet eine tödliche Falle auf ihn ...
Ein Lieutenant der Mordkommission stirbt nach einem Einkauf im Supermarkt durch eine Kugel ...
Eine eiskalt geplante Mordserie erschüttert San Francisco: Die Opfer waren zwar unterschiedlich alt und wurden mit verschiedenen Waffen getötet, allen gemeinsam aber ist, dass sie Verbindungen zur Polizei hatten. Lieutenant Lindsay Boxer, der einzige weibliche Detective bei der Mordkommission San Franscico, nimmt diesen Fall sehr persönlich, denn die Blutspur führt in die eigenen Reihen. Ein neuer Fall also für ihre Freundinnen, den „Club der Ermittlerinnen“: Mit Wut, Witz und Erfahrung setzen sich die Staatsanwältin Jill Bernhardt, die Journalistin Cindy Thomas und die Pathologin Claire Washburn auf die Fährte des Killers und lassen sie sich selbst dann nicht stoppen, als die oberen Etagen in der Polizeihierarchie Lindsays Arbeit behindern. Dann aber richtet sich die blutige Vendetta des mysteriösen Täters auf die vier Ermittlerinnen selbst. Bald benötigt der „Club der Ermittlerinnen“ nur noch zwei Dinge: ein bisschen Glück zum Überleben - und eine 2. Chance ...


Meine Meinung:


Ok. Der zweite spannende Fall für Lindsay Boxers Club. 

Mir persönlich gefällt es, wenn es die eigenen Reihen betrifft, denn da bin ich immer spannender als bei einem "normalen" Fall.

Dieser Fall war sehr emotional für Lindsay, denn ihr Vater der berühmte Polizist stand nach 20 Jahren wieder vor ihr. Zuerst glaubte Lindsay, dass er endlich wegen ihr kam, doch das war nicht so. 
Das der Vater ihr zuerst etwas vorspielt, finde ich blöd. 

Zu diesen Morden selber, muss ich sagen, dass sie wirklich grausam waren. Ein kleines Mädchen musste sterben, weil ihr Onkel Polizist ist. Da ging der Täter wirklich grausam vor. Mir wurde beim Lesen teilweise echt mulmig. 

In diesem Teil wie auch dem Teil zuvor war immer eine Spannung vorhanden. 
In diesem Teil gefiel es mir echt gut, dass der Autor immer wieder eine unerwartete Wendung eingebaut hat.
Deswegen gefallen mir die Bücher von James Patterson recht gut.

Was gefiel mir noch an diesem Band?  Ich rätsle immer, wer der Täter sein kann. Bei diesem Band war es leider so, dass ich mit diesem Täter nicht gerechnet hätte.

Also in diesem 2. Teil ist Spannung pur angesagt.


Fazit:


Wie Ihr bestimmt wisst, gibt es schon den 11. Band der Reihe. Mir persönlich macht mehr Sinn von Anfang an die Geschichte von Lindsay Boxer und ihren Freundinnen zu erfahren und mitzufühlen. Daher bitte ich um Verständis, wenn die Erstausgabe schon einige Jährchen auf dem Buckel haben. Also ein richtiger Buch-Oldie.

Zu diesem Buch selber, möchte ich sagen, dass es mir sehr viel Spaß gemacht hat dieses Buch zu lesen. Ich bin schon gespannt, auf den 3. Fall von Lindsay Boxer und ihren Freundinnen.

Diesem Buch gebe ich knappe 5 von 5 Sterne. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen